Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

„Ampel-Parteien“ streben Regierungswechsel im Dezember an

SPD, Grüne und FDP beginnen heute mit ihren Verhandlungen zur Bildung einer Ampel-Koalition. Bereits in der zweiten Dezember-Woche wollen sie den neuen Bundeskanzlerdarsteller wählen und eine neue Regierung bilden.

Die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind gestartet. „Wir sind alle in Vorfreude, die Stimmung ist gut“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil im Vorfeld am Donnerstagnachmittag. Man habe sich mit den 22 Arbeitsgruppen gut vorbereitet.

„Am Mittwoch werden die Arbeitsgruppen zusammenkommen und auf der Strecke zum 10. November Papiere erarbeiten, die dann in die Hauptverhandlungsgruppe gehen“, so Klingbeil. FDP-Generalsekretär Volker Wissing sagte, die Sondierungen hätten „Mut gemacht“.

Die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP wollen in der zweiten Dezember-Woche die Regierung übernehmen: Der neue Bundeskanzlerdarsteller Olaf Scholz (SPD) solle in der Woche vom 6. Dezember gewählt werden, sagte FDP-Generalsekretär Volker Wissing am Donnerstag in Berlin.

„Ehrgeiziger“ Zeitplan

Der fertige Koalitionsvertrag soll bis Ende November vorliegen. Das sei „ambitioniert“, doch man wolle „Handlungsfähigkeit“ zeigen und „mit den erfolgreichen Sondierungen im Rücken trauen wir uns diesen ehrgeizigen Plan zu“, so Wissing.

weiterlesen