Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Bill Gates: „Werde nie verstehen, warum ich der Sündenbock sein soll“

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

In einem Interview mit der „Süddeutschen“ zeigt sich Microsoft-Gründer Bill Gates enttäuscht darüber, dass die Corona-Pandemie Gesellschaften eher gespalten als zusammengeführt hätte. Man könne froh sein, so Gates, dass Corona nicht mehr Schaden angerichtet hätte.
.

Microsoft-Gründer Bill Gates hat in einem Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ seine Irritation darüber zum Ausdruck gebracht, dass vor allem er von Corona-Maßnahmengegnern und Impfskeptikern kritisiert wurde.

.

„Die Vorstellung ist skurril, dass ich das begonnen hätte, davon profitiere oder scharf darauf sein könnte, den Aufenthaltsort von Leuten zu wissen, weshalb ich 5G-Aufpasser in den Impfstoff gemischt haben soll“, erklärte der Software-Mogul. Allerdings hätten diese Behauptungen dazu geführt, dass Menschen sich nicht impfen ließen. „Ich werde nie verstehen, warum gerade ich herausgepickt wurde für die Rolle des Sündenbocks“, äußerte sich Gates weiter.

.

Umfangreiches Engagement in der Impfstoffforschung

Der Microsoft-Gründer hatte 2015 in einem Vortrag bei Forum von TED-Medien davor gewarnt, dass es möglicherweise bereits in den kommenden Jahren zum Ausbruch einer Pandemie kommen könnte und weltweit die Gemeinwesen nicht ausreichend für ein solches Szenario gerüstet sein könnten.

.

In den vergangenen zehn Jahren hatte die Bill & Melinda Gates Foundation, die Stiftung, die er zusammen mit seiner früheren Ehefrau aufgebaut hatte, neben einer Reihe weiterer Förderprogramme für Entwicklung und Forschung auch etwa 20 Milliarden US-Dollar in die Impfstoffforschung investiert.

.

Bereits im November des Vorjahres hatte Gates im Umfeld des Weltklimagipfels in Glasgow gegenüber Großbritanniens Ex-Gesundheitsminister Jeremy Hunt von einem „kollektiven Versagen“ mit Blick auf die Prävention, aber auch die rechtzeitige Reaktion auf die Corona-Krise gesprochen.

.

„Impfungen sind nicht intuitiv“

Auch hinsichtlich der gesellschaftlichen Konsequenzen der Corona-Pandemie gab Gates gegenüber der „Süddeutschen“ seiner Enttäuschung Ausdruck. Er habe eigentlich damit gerechnet, dass die weltweite Bedrohungssituation zu einem Zusammenrücken der Menschen, Gesellschaften und Gemeinwesen führen würde.

.

Stattdessen hätten sich diese entlang von Themen wie Masken oder der Corona-Schutzimpfung noch mehr gespalten. Gates gibt weitverbreiteter Desinformation die Hauptschuld für diese Entwicklung. Mittels dieser sei es gelungen, die positiven Aspekte wie den Erfolg der verhältnismäßig neuen mRNA-Technologie und den übermenschlichen Einsatz der Mitarbeiter des Gesundheitswesens zu entwerten.

.

Die heftigen Emotionen rund um Impfungen seien keine neue Entwicklung, erklärte Gates: „Impfungen sind nicht besonders intuitiv – jemand sticht einem mit einer Nadel in den Arm und drückt eine fremde Substanz in den Körper.“ Er selbst habe miterlebt, wie in Nigeria die Schluckimpfung gegen die Kinderlähmung durch Gerüchte unterminiert wurde, der Westen wolle Frauen damit unfruchtbar machen. Erst der Schulterschluss der örtlichen Behörden mit den religiösen Führern vor Ort habe diesen erfolgreich begegnen können.

.

weiterlesen

.

.