Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Corona: Die Herrschaft der Lüge

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluss jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun.

.
.
Wie uns schwarz für weiß vorgemacht wird

Immer wieder muss ich in diesen Tagen an Alexander Solschenizyn denken. „Nicht mit der Lüge leben“, das war die Lebensmaxime des Sowjet-Dissidenten. Im Deutschland des Jahres 2021 ist die Lüge allgegenwärtig. Und wehe, man nennt sie beim Namen. Schon lange wollte ich genau zu diesem Thema einen Beitrag schreiben. Nun ist mir Markus Vahlefeld zuvorgekommen – für mich einer der klügsten Köpfe unserer Zeit, dessen Artikel und Bücher ich sehr schätze (etwa Macht hoch die Tür – Das System Merkel und die Spaltung Deutschlands“). Ich freue mich sehr, dass mir Markus Vahlefeld erlaubt hat, seinen auf seiner Facebook-Seite erschienenen Text über die Allgegenwart der Lüge in Sachen Corona hier zu veröffentlichen. Voilà:

Ein Satz vorweg: Arnold Gehlen schrieb in seinem Buch »Moral und Hypermoral« folgende Sätze: „Teuflisch ist, wer das Reich der Lüge aufrichtet und andere Menschen zwingt, in ihm zu leben. […] Er verschüttet den letzten Ausweg der Verzweiflung, die Erkenntnis, er stiftet das Reich der Verrücktheit, denn es ist Wahnsinn, sich in der Lüge einzurichten.“ Das vorweggestellt sei von mir hinzugefügt: Ich bin erschüttert, mit welcher Vehemenz wir Bürger gezwungen werden, uns in der Lüge einrichten zu sollen. Noch erschütterter bin ich, mit welcher Sprache, mit welchen Begriffen, in welchem Ton die Herrschaft der Lüge installiert wird. Und damit meine ich ganz konkret: Weder sind die Ungeimpften die Feinde der Demokratie oder der Volksgesundheit, noch tragen sie Schuld an Lockdowns und Ausgehverboten. Wer das behauptet, kann sich nicht auf Polemik berufen, er ist schlicht ein Lügner.

.
Wir haben das Corona-Virus noch lange nicht verstanden. Wir wissen nicht, welche Maßnahmen die richtigen und zielführenden sind. So hat beispielsweise Großbritannien im Juli den Freedom-Day ausgerufen vor dem Hintergrund, dass Sommer und der Beginn der Ferien war, die Inzidenzen also durchaus in die Höhe schießen sollten, weil in den Sommermonaten keine erhöhte Gefahr von Corona-Todesfällen zu erwarten war. Es hätte auch anders kommen können, ist es aber nicht. Im Moment schießen die Inzidenzen auch wieder in Großbritannien in die Höhe, aber dennoch bleibt alles offen, keinerlei Maßnahmen werden ergriffen. Die Idee dahinter: Wenn wir mit dem Virus leben müssen, dann ist der Kontakt mit ihm unvermeidlich. Und wer im Sommer Kontakt mit ihm hatte, wird hoffentlich seine Abwehr gegen das Virus über den Winter retten können. Aber nochmals: vielleicht. Es kann genauso gut sein, dass Großbritannien in einigen Tagen oder Wochen in einen erneuten Lockdown geht. Übrigens ist die Impfquote in GB mit der in Deutschland durchaus vergleichbar.
.
Und noch ein Fun Fact für alle, für die die Ungeimpften die neuen Sündenböcke für alles sind: Gibraltar ist das Land/die Enklave mit den meisten Impfungen in Europa. Mehr als 99 % sind geimpft. Dennoch wurden soeben alle Weihnachtsmärkte und Feiern abgesagt. Weil die Inzidenzen in die Höhe schnellen (siehe hier). Auch das schreibe ich, um zu zeigen, wie hirnverbrannt, lügnerisch und schlicht böse die Behauptung ist, die Ungeimpften trügen Schuld an hohen Infektionszahlen.
.
Inzwischen wissen wir, dass die Infektiosität von Geimpften und Ungeimpften ähnlich ist. Das ist ja auch der Grund, warum Prof. Drosten ganz eindeutig darauf hingewiesen hat, dass es im Moment KEINE Pandemie der Ungeimpften ist. Hiermit an alle, die Prof. Drosten schätzen und ihm vertrauen: Nehmt ihn verdammte Hacke ernst auch in Aussagen, die dem Volksempfinden nach Schuldigen nicht entsprechen.
.
Das einzige wirklich valide Argument für die Impfung ist der Zustand der Krankenhäuser und ihrer möglichen Überlastung. Auch macht es in Anbetracht des Umstands, dass die betroffenen Gesellschaften zu einem halbwegs kontrollierten Kontakt mit dem Virus übergegangen sind, Sinn, sich impfen zu lassen, denn vermehrter Kontakt kann zu Krankheitsausbrüchen führen. Und Covid ist scheiße und kann böse und tödlich enden. Aber die Entscheidung zur Impfung ist eben keine „solidarische“, sondern eine individuelle. Dass das Gesundheitswesen in Deutschland das letzte Jahr mit Milliarden zugeschissen wurde und trotzdem die Intensivbettenzahl eklatant gesunken ist, sollte man – so viel Fairness muss sein – nicht den Ungeimpften anlasten.
.
Die Zahlen des RKI zeigen deutlich, dass in der Altersgruppe ab 50 Jahren Todesfälle statistisch relevant werden. Die Altersgruppen darunter – vor allem die unter 30 Jahren – sind von COVID nicht betroffen. Wenn also Impfungen Sinn machen, dann machen sie für die Alten einen eklatanten Unterschied. Ich gehe sogar davon aus, dass dort die Nebenwirkungen hinter der Schutzwirkung zurückstehen. Wer jedoch die Altersgruppe bis 40 Jahre durchimpfen will, fordert dies in Anbetracht einer Nebenwirkungshäufung, die man nicht einfach wegwischen sollte.
Die WHO zählt seit Jahren schon die Fälle von Impf-Nebenwirkungen. Die Impfung mit den bisher meisten Nebenwirkungen war die Grippe-Impfung, die in den 53 Jahren ihrer Verabreichung zu weltweit 272.202 (Stand 12. November) aufgezeichneten Nebenwirkungen geführt hat. Die Covid-Impfung gibt es seit knapp einem Jahr. In diesem EINEN Jahr wurden Impf-Nebenwirkungen verzeichnet, die fast um das Zehnfache höher waren als die der Grippe-Impfungen in 53 Jahren (2.457 Millionen).
.
weiterlesen
.
Quelle
.
.