Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

COVID-19 ist eine konstruierte Biowaffe mit toxischer Struktur

.

US-amerikanischer Oberst enthüllt Verbindungen von China und US-DARPA

Das Titelbild zeigt Lawrence Sellin und die Verbindung von China und der CIA bei der Herstellung des Coronavirus.

Lawrence Sellin, Ph.D, ist ein pensionierter, ehemals am US Army Medical Research Institute of Infectious Diseases tätiger und mit der Durchführung grundlegender klinischer  Forschung in der pharmazeutischen Industrie beauftragter Oberst der US-Army. Er hat in Afghanistan, dem Irak und in Westafrika gedient und spricht Arabisch und Kurdisch.

In einem neueren, von New Intervention veröffentlichten Interview mit Vivek Sinha unterstützte der Veteran die Theorie von einem im Labor entwickelten Virus, die bereits in 42 Reportagen von Gospa News unter dem Titel Wuhan Gates, in denen wir die Affäre zwischen China und der US Central Intelligence Agency (CIA) entschleiert haben, schlaglichtartig beleuchtet worden sind.

Nachstehend berichten wir über einen Auszug dieses Interviews und dann über Sellins auf The Gateway Pundit* veröffentlichten Bericht. Innerhalb dieses Artikels finden sich weitere um so wichtigere Links zu den Ermittlungen von Gospa News.

Lawrence Sellin sagte:

„Die Behauptung, die COVID-19-Pandemie sei das Ergebnis eines natürlich auftretenden Krankheitsausbruchs gewesen, entbehrte stets eines wissenschaftlich tragfähigen Beweises. Das Argument war, daß ein in einer Fledermauspopulation zirkulierender Vorläufer von SAR-CoV-2 zu dem für die COVID-19-Pandemie verantwortlichen Coronavirus mutiert ist und die Fähigkeit erlangt hat, Menschen zu infizieren. Es wurde dann, möglicherweise über tierische Zwischenwirte, wie Schuppentiere, den schuppigen Ameisenbären, auf Menschen übertragen, die den Wuhan Seafood Market besucht oder dort gearbeitet haben. Ende Januar 2020 war jedoch bereits bekannt, daß die ersten Patienten, die zwischen dem 1. und 10. Dezember 2019 ins Krankenhaus eingeliefert worden sind, den Markt nicht besucht hatten und dort keine Fledermäuse verkauft worden sindAuch hat sich herausgestellt, daß Schuppentiere nicht die Zwischenwirte waren.“

Die These, daß der Huanan Großhandelsmarkt für Fische und Meeresfrüchte in Wuhan der erste Übertragungsort des Virus gewesen ist, wurde nun selbst von den chinesischen Gesundheitsbehörden vollständig in Verruf gebracht.

Außerdem unterscheidet sich die Struktur von SARS-CoV-2 in mancher Art deutlich von jedem anderen bisher identifizierten, Corona ähnlichen Virus. Ein Großteil der wissenschaftlichen Untersuchungen zum Ursprung von SARS-CoV-2 konzentrierte sich auf eine bestimmte Komponente der Coronavirus-Struktur, das so genannte Spike-Glykoprotein, das dem Virus ermöglicht, sich an eine menschliche Zelle zu binden und in diese einzudringen.

Obwohl es wissenschaftlicher Konsens ist, daß SARS-CoV-2 von Fledermäusen stammt, scheint der maßgebliche Baustein eher auf Schuppentiere hinzudeuten, was vermutlich die ursprüngliche Behauptung erklärt, daß Schuppentiere als Zwischenwirte gedient haben. Es existiert eine als mehrbasige Furin-Spaltstelle bezeichnete weitere Struktur in SARS-COV-2, die in keinem der eng miteinander verwandten Fledermaus-Coronaviren vorhanden ist. Die Wahrscheinlichkeit, daß sich diese beiden Strukturkomponenten in der Natur gemeinsam entwickeln, ist äußerst gering. Im Gegensatz hierzu haben chinesische Wissenschaftler seit langem versucht, solche Komponenten künstlich in Coronaviren einzufügen. Angesichts der signifikanten Unterschiede zwischen der Struktur von SARS-CoV-2 und sich natürlich entwickelnden Fledermaus-Coronaviren liegt die Beweislast für die These, daß es sich um einen natürlichen Ausbruch handelt, nun bei China.

.

…weiterlesen

.

.