Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Covid-Insider Farrar an der Spitze einer globalen Eugenik-Agenda

.

Am 13. Dezember 2022 gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt, dass Sir Jeremy Farrar, der derzeitige Direktor des Wellcome Trust, ihr als Chefwissenschaftler beitreten wird.

.

In wenigen Wochen wird Farrar die Leitung der wissenschaftlichen Abteilung der WHO übernehmen, die „die Kraft von Wissenschaft und Innovation nutzt“ und „eine globale Führungsrolle bei der Nutzung der besten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Verbesserung der Gesundheit und zur Förderung der gesundheitlichen Chancengleichheit für alle“ übernimmt.

Die Gründung der Wissenschaftsabteilung im Jahr 2019 war Teil der „Transformation“ der WHO. Sie soll dazu beitragen, die WHO zur vertrauenswürdigen Quelle der besten wissenschaftlichen Erkenntnisse über Covid-19, seine Behandlung und Prävention zu machen“ und eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung der Fehlinformation zu spielen“, heißt es.

Was hat sie also wirklich vor?

Im Juli 2022 veröffentlichte der von der scheidenden Chefwissenschaftlerin Dr. Soumya Swaminathan eingerichtete Wissenschaftsrat der WHO seinen ersten Bericht. Seine erste Priorität besteht darin, den Zugang zur Genomik für die globale Gesundheit zu beschleunigen, da es „ethisch und wissenschaftlich nicht vertretbar ist, dass weniger wohlhabende Länder erst lange nach den reichen Ländern Zugang zu solchen Technologien erhalten“. Dies ist dasselbe Argument, das Gavi, die Impfstoffallianz, vorbringt, um die Märkte für neue Impfstoffe in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu öffnen, und das als Rechtfertigung für die Einrichtung der COVAX-Darlehensfazilität diente, um diesen Ländern bei der Finanzierung von Covid-Impfstoffen zu helfen.

Im Nachhinein ist das vielleicht keine Überraschung. Farrar ist ein strategischer Berater der Global Alliance for Genomics and Health. Sie wurde 2013 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, den Fortschritt in der Genomforschung und der menschlichen Gesundheit zu beschleunigen, indem sie einen gemeinsamen Rahmen von Standards und harmonisierten Ansätzen für einen effektiven und verantwortungsvollen Austausch genomischer und gesundheitsbezogener Daten schafft“.

Im Jahr 2020 war der Wellcome Trust, dem Farrar vorsteht, dem Spiel voraus. Im Mai, wenige Wochen nach dem Start der britischen Covid-Impfstoff-Taskforce, kündigte Wellcome die Gründung einer in den USA ansässigen gemeinnützigen Organisation für fortgeschrittene Forschung namens Wellcome Leap an, um „Innovationen im Bereich der globalen Gesundheit zu beschleunigen“.

.

…weiterlesen 

.

.