Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Creutzfeld-Jakob nach COVID-19 Impfung: Die Belege werden zahlreicher

.

Wissenschaft ist ein kumulativer Prozess.

Zum Hintergrund:

  • Prionen sind Proteine, die in menschlichen und tierischen Organismen vorkommen.
    Funktion: Unbekannt.
    Vermutung: Bei Menschen haben Prionen, die im Gehirn zu finden sind, etwas mit dem Langzeitgedächtnis zu tun.
  • Prionen gibt es als PrPSC und als PrPC. Beide haben dieselbe Aminosäurensequenz, sind aber unterschiedlich gefaltet. Als Ergebnis sind PrPSC hilfreich und PrPC pathogen.
  • Erkrankungen wie Creutzfeld-Jakob, so wird angenommen, entstehen dadurch, dass PrPC, also die falsch gefalteten, pathogenen Prionen, die richtig gefalteten und hilfreichen PrPSC überschreiben, deformieren. Wenn der Deformierungsprozess einmal begonnen hat, dann scheint es kein Zurück zu geben.
  • Creutzfeld-Jakob ist in 100% der Fälle tödlich

.

Was bisher bekannt ist:

Tetz und Tetz haben gezeigt, dass SARS-CoV-2 in seiner Wuhan-Variante eine Prion-Region aufweist und somit potentiell die Gefahr besteht, dass sich als Folge einer Infektion mit SARS-CoV-2 auch Creutzfeld-Jakob einstellt.

Nun ist das Spike-Protein der Wuhan-Variante von SARS-CoV-2 natürlich die Vorlage, auf der ALLE derzeit verspritzen COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien basieren, so dass man davon ausgehen muss, dass die Prion-Region Bestandteil der meisten COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien ist.

Claire Moret-Chalmin, Luc Montagnier und Jean-Claude Perez haben mRNA-Impfstoffe, die eine Bauanleitung für das Spike-Protein Wuhan-Type enthalten, und verschiedene Varianten von SARS-CoV-2 und Coronavirus-Verwandte von SARS-CoV-2 auf das Vorhandensein einer Prion-Region untersucht. Das Ergebnis ist in der folgenden Tabelle zu sehen:

.

.

Die Prion-Region, die potentiell der Ausgangspunkt für eine Erkrankung an unter anderem Creutzfeld-Jakob ist, sie findet sich durchgängig in den Varianten von SARS-CoV-2 bis DELTA, und sie findet sich in den COVID-19 Gentherapien von Pfizer und Moderna. Sie findet sich NICHT, im engsten Verwandten von SARS-CoV-2, RaTG13, eine Sonderlichkeit, die noch dadurch gesteigert wird, dass auch OMICRON keine Prion-Region enthält.

Moret Chalmin et al. (2022) haben darüber hinaus die Anamnese von 26 Patienten, die nach COVID-19 Gentherapie an Creutzfeld-Jakob (CJD) erkrankt sind, analysiert und schon aufgrund der Geschwindigkeit, mit der sich CJD nach COVID-19 Gentherapie einstellt, wenig Grund zum Zweifel daran gelassen, dass CJD sich als FOLGE der COVID-19 Gentherapie einstellt.

.

.

Im Durchschnitt vergehen weniger als 12 Tage zwischen COVID-19 Gentherapie und dem Einsetzen der ersten Symptome, die nachfolgend als Creutzfeld-Jakob diagnostiziert werden. Nach zweieinhalb Monaten sterben die ersten Erkrankten “plötzlich”. Nach nicht einmal 5 Monaten sind 20 der 26 Erkrankten verstorben. Die Geschwindigkeit, mit der COVID-19 Gentherapierte Creutzfeld-Jakob entwickeln und daran sterben, ist, sofern sich die Ergebnisse von Moret-Chalmin, Montagnier und Perez replizieren lassen, sicher der Indikator, der auf eine Kausalität hinweist.

Eine weitere Studie, auf die uns ein Kommentator hingewiesen hat, stellt einen Zusammenhang zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und einer nachfolgenden Erkrankung an Creutzfeld-Jakob her. Sie stammt aus der Türkei:

Kuvandık, Anil, Ecenur Özcan, Simay Seri & Hülya Sungurtekin (2021). Creutzfeldt-Jakob Disease After the COVID-19 Vaccination. Turkish Journal of Intensiv Care.

Berichtet wird vom Fall einer 82jährigen, die einen Tag nachdem sie mit der ersten Dosis CoronaVac [SinoVac] einen Impfstoff, bei dem ein inaktiviertes Fragment von SARS-CoV-2 [Wuhan-Variante] zum Einsatz kommt, geimpft wurde, zu zittern beginnt. Der weitgehende Funktionsverlust über die rechte Körperseite stellt sich nur kurze Zeit später ein. Sie wird ins Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand verschlechtert sich stetig, sie ist verwirrt, erkennt ihre Familie und Bekannten nicht mehr. Sie sieht nicht mehr richtig. Ihr Ortssinn verschwindet. Einen Monat später sind die Symptome nicht behoben. Statt dessen beginnt die Frau unzusammenhängende Worte zu schreien. Sie wird in die Neurologie verlegt. Alle Tests bleiben zunächst ergebnislos. Ihr Zustand verschlechtert sich stetig. Sie wird nun in ein Koma versetzt und künstlich beatmet. Eine Kernspintomographie zeigt kortikale Diffusionseinschränkungen in den linken Parietal-, Okzipital- und Temporallappen sowie im rechten Okzipitallappen. Sie wird mit Creutzfeld-Jakob diagnostiziert und stirbt nur kurze Zeit später.

.

.

werden, ist gerade um eine Krankheit länger geworden. Wir führen die entsprechende Liste seit mehreren Monaten, haben derzeit 120 Studien ausgewertet, in denen 45 Erkrankungen kausal auf COVID-19 Impfung / Gentherapie zurückgeführt werden. Alle Studien sind in wissenschaftlichen Zeitschriften erschienen und “Peer reviewed” [ist ja für mache, die sich kein eigenes Urteil über die Qualität einer Studie bilden können ganz wichtig.].

Die Liste findet sich hier.
Das nächste Update nehmen wir im Laufe der nächsten Woche vor.
Mehr zum Thema Creutzfeld-Jakob und COVID-19 Impfung / Gentherapie gibt es hier.

.

Quelle