Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Das Geheimnis eines untergegangenen Kontinents: Wurde das Tatarenreich im 19. Jahrhundert durch Atombomben zerstört? (Video)

.

Noch im 18. Jahrhundert Tatarei mit 3.050.000 Quadratmeilen das größte Land der Erde. Im 19. Jahrhundert verschwand der riesige Kontinent  von den Landkarten, so, als hätte es ihn nie gegeben.

.

Was ist mit dem riesigen Staat und seinen Einwohnern geschehen? Im Laufe der Geschichte wurden verschiedene Theorien entwickelt. In einer davon ist sogar von einem Atomkrieg die Rede. Lesen Sie die Geschichte über einen geheimnisvollen Kontinent und sein rätselhaftes Verschwinden. Von Frank Schwede

Es ist allgemein hin bekannt, dass Diktatoren ein Interesse daran haben, die Geschichte zu verändern, – vor allem dann, wenn es um unbequeme Wahrheiten des eigenen Landes geht. Die Tartarei ist so ein Land, das nach Ende seines Bestehens zu Russland gehörte, später dann unter dem Einfluss der Sowjetunion vom Kommunismus geprägt wurde.

Das sind Umstände, die schnell zu der Vermutung führen, dass wir es mit einer verbotene Geschichte zu tun haben, die vertuscht und unter den Teppich gekehrt werden soll. Es ist die Geschichte des Tatarenreichs.

Laut Wikipediaeintrag war die Bezeichnung Tatarei (Tartarei) einmal ein Sammelbegriff, der in der westeuropäischen Literatur und Kartographie für weite Teile Asiens verwendet wurde, was möglicherweise dem Umstand geschuldet ist, dass europäische Kartographen kaum Wissen über die Länder Asien und das heutige Russland hatten.

Die Tatarei war begrenzt durch das Kaspische Meer, das Uralgebirge, den Pazifischen Ozean und die nördliche Grenze zu China, Indien und Persien.  Der westliche Teil des nordamerikanischen Kontinents war auf alten Karten nicht verzeichnet. Ein Grund dafür könnte sein, dass das nötige Wissen über den Kontinent ebenfalls fehlte. Offenbar war zu der Zeit nicht einmal bekannt, ob das Gebiet mit Sibirien verbunden war und ob es an der Stelle eine Meerenge gab.

Eine Reihe von Historiker behaupten, dass Kartographen im 16. und 17. Jahrhunderts sehr wohl wussten, dass Amerika durch die Meerenge vom asiatischen Kontinent getrennt war, sodass es nach Meinung alternativer Historiker nur eine Erklärung geben kann, dass sämtliches Kartenmaterial aus dem 16. Jahrhundert eine Fälschung ist, die im 19. Jahrhundert nachträglich erstellt wurde. Warum aber sollte man das getan haben?

.

…weiterlesen 

.

.