Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Das Quantenbewusstsein: Die Seelen-Fragmentierung

.

Teil 5

.

VI. Die Seelen-Fragmentierung

Die Lebenszeiten werden mit einem bestimmten Zweck gewählt, und einige dieser Zwecke können in verschiedenen Frequenzen auftreten, die in Opposition scheinen. Bestimmte Lebenszeiten widmen sich den Nuancen der Liebe als Dienst, andere darin, verantwortliche Kreativität zu lernen, und wieder andere Lebenszeiten widmen sich zu lernen, wie mit Macht und Stärke umzugehen ist. In unserer physischen Ebene gibt es 144 Variationen davon, 12 primäre Aspekte mit 12 Unterkategorien in jedem.

Es ist für Lebenszeiten nicht ungewöhnlich zu lernen, in Liebe zu dienen, um in frequentierender Opposition zu Lebenszeiten zu sein, in denen man lernte, Macht zu bewältigen und Stärke zu entwickeln. Der in Lebenszeiten des Dienstes gehaltene Glaube kann psychologisch ganz anders sein, als der Glaube, der in einer Lebenszeit gebildet wurde, in der man sich der Entwicklung der Stärke gewidmet hattet. Diese unterschiedlichen Überzeugungen / Glauben sind notwendig und angemessen gewesen für die wohlwollenden Ziele der einzelnen Aufenthalte, aber während jede Seele sich dem Ende nähert, ist ein Neustart erforderlich, um die Dateien zu aktualisieren, indem entfernt wird, was nicht mehr dem höheren Ziel dient. Lebenszeiten von entgegengesetzten Überzeugungen werden polarisiert. Dies kann als Seelen-Fragmentierung bezeichnet werden. Diese müssen in Einklang gebracht werden.

Man kann vielleicht einen Glauben in einer Lebenszeit mit weniger Intellekt entwickelt haben, der eine Beschränkung zu unserer erweiterten Intelligenz ist. Und in der geringeren Lebenszeit fährt jener Glaube fort, die Realität jenes gleichzeitigen Aufenthalts zu schaffen. Man kann möglicherweise eine Lebenszeit gehabt habt haben, in der eine katastrophale Tragödie große Furcht schuf, oder einen Aufenthalt, in dem man einen starken, falschen Glauben an die Existenz von Bösem und Dämonen hattet. Solch ein falscher, nicht gelernter Glaube kann die Entwicklung behindern und sehr real in den Gefühlen der Entität in jener speziellen Lebenszeit wahrgenommen werden, auch wenn der Glaube die größere Realität beschränkt und ungenau ist. Als solche wird diese Lebenszeit weiterhin in einem beschränkten Paradigma zu schaffen, bis die Seele sie mit ihrer universellen Macht verändert. Man kann und muss Erkenntnisse aus einer fortgeschrittenen Lebenszeit in eine Lebenszeit übertragen, die scheinbar im Widerspruch ist.

Als Beispiel kann man in einer Lebenszeit in einer religiösen Gemeinschaft gedient haben, um das Armutsgelübde anzunehmen. Man kann vielleicht den Glauben in einer Reihe von Lebenszeiten im Priestertum oder in einem Nonnenkloster entwickelt haben, dass Geld böse ist und alle materiellen Dinge gemieden werden müssen. Und jetzt befindet man sich in einer Lebenszeit, in der man versteht, dass Geld auch ein gutes Werkzeug sein kann, und dass es nicht Böse ist und vermieden werden muss. Selbst das inflationäre Papiergeld kann zum höheren Guten genutzt werden.

Mit dem Wissen, dass alle Lebenszeiten gleichzeitig sind, kann man in 10 Lebenszeiten weiterhin Geld ablehnen, und nur eine oder zwei weiter versuchen, es zu schaffen. Im gesamten Fluss wird man 10 zu 1 überstimmt. Wir haben die Fähigkeit in der Mer-Ka-Na-Erforschung zurückzugehen und uns hinauf in eine Lebenszeit entgegengesetzten Glaubens zu verschieben, mit einem entsprechend besseren Verständnis und einer größeren Wahrheit.

Jede Lebenszeit ist ein Neubeginn in vielen Aspekten, Regression kann in bestimmten Szenarien auftreten.  In einer gewissen Weise dient dies als ein Beispiel vom nicht-linearem Aspekt der Lebenszeit. Ebenso wie das Goldene Zeitalter von Atlantis tatsächlich in der Zukunft ist, jedoch in unsere scheinbare Vergangenheit gezogen wurde, weil wir nicht wahrnehmen können, dass künftige Epochen die Gegenwart beeinflussen. Eine Lern-Erfahrung in einer anfänglichen Lebenszeit kann statt als in der Vergangenheit als in einer Zukunft Geschehendes gesehen werden, wenn man den glauben erweitert, um zu verstehen, dass Zeit nicht linear ist.

Es gibt keine wirkliche undurchlässige Trennung zwischen den Lebenszeiten. Wir haben als Menschen die Fähigkeit in diesem Moment alle Lebenszeiten zu beeinflussen, in diesem JETZT. Zeit-Trennungen erscheinen nur real in den bezweckten Illusionen der basierenden Dualität der physischen Welt.

Die manchmal für uns schmerzhaften Leiden und Schicksale in der Dualität sind äußerst schwierig und sehr real. Wenn diese bezweckte Illusion sich für uns nicht real anfühlen würde, würden wir nicht nach dem kosmischen Gesetz von Ursache und Wirkung lernen. Wenn man jedoch in einem Aufenthalt erkennt, dass alle Realitäten vom Glauben geschaffen werden, kann man den Glauben von unglücklichen Erfahrungen in anderen Aspekt-bezogenen Lebenszeiten verändern. Und wenn man dies macht, bereitet man den endgültigen Weg seines Aufstiegs vor, es ist ein Quantensprung.

Die physische Lebenszeiten in der Dualität sind ein Mittel für außerordentliches Wachstum und exquisite spirituelle Entwicklung. Man denkt an eine sich in der Dualität abwärts bewegende Menschheit, und während die Dichte-Aspekte in diesem Sinn ein Übergang sind, in dem man Ursache und Wirkung erfährt, spürt man die größere Wahrheit, dass das Leben in der Dualität frei gewählt wird. Dualitäts-Erfahrung ist keine Strafe, sondern ein akkreditierter Kurs in einer Meisterschaft, den man absichtlich gewählt hat. Es ist nicht leicht, und verlangt Mut und man kann nach dem Abschluß dieses Studium aufsteigen.

In den früheren Phasen von Atlantis und Lemurien waren wir nicht in der Dualitäts-Schule der Erdebene. Wir waren als androgyne Gedanken-Formen anwesend und manifestiert und wurden nicht in physische biologische Materie reinkaniert. Als solche waren wir nicht in linearer gemessener Zeit.

.

Quelle

.

.