Armut im Alter bei vielen vorprogrammiert!

Pflegekosten; Mehrheit der Deutschen ist ahnungslos
Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage.
Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Kosten trägt – ein fataler Irrtum.
Berufstätige und Rentner zahlen zwangsweise in die Pflegeversicherung ein, diese ist aber grundsätzlich nicht auf volle Kostendeckung ausgelegt – das heißt, dass von ihr nur Zuschüsse zu den tatsächlichen Pflegekosten geleistet werden.
Pflegebedürftige müssen diesen Eigenanteil im Bedarfsfall nicht nur ihre Rente, sondern auch ihre Ersparnisse und Vermögenswerte einsetzen.
Wer Eigentum besitzt, Haus oder Grundstücke, Schmuck oder sonstige wertvollen Gegenstände, muss diese unter Umständen veräußern um die Pflegekosten zu begleichen.
Laut Berechnungen des Verbands der privaten Krankenversicherung beträgt der von den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen zu tragende Eigenanteil für vollstationäre Pflege im Bundesdurchschnitt rund 1800 Euro im Monat, Tendenz steigend.
(Anmerkg. Red. Und das bei sinkenden Renten. Wer bekommt schon so viel Rente?Und wer füllt denn zukünftig die leeren Rentenkassen?)

Je nach Bundesland schwankt der zu zahlende Beitrag, da personelle Ausstattung und Personalkosten unterschiedlich hoch sind.
Mit über 2300 Euro ist Nordrhein-Westfalen Spitzenreiter, vergleichsweise gering fallt der Eigenanteil in Sachsen mit rund 1200 Euro aus.
 
Quelle: Wochenzeitschrift Blick vom Samstag den 30. März 2019
ddbNews Heinz
 
Stand 2017

Der Eigenanteil im Pflegeheim
Bundesland Der durchschnittliche Eigentanteil in Euro*
Nordrhein-Westfalen 2.163,07
Niedersachsen 1.395,84
Schleswig-Holstein 1.450,75
Bremen 1.662,82
Hamburg 1.849,47
Mecklenburg-Vorpommern 1.103,93
Berlin 1.748,90
Brandenburg 1.367,65
Sachsen-Anhalt 1.108,23
Sachsen 1.143,60
Thüringen 1.241,83
Hessen 1.686,31
Rheinland-Pfalz 1.878,25
Saarland 2.070,97
Baden-Württemberg 1.892,99
Bayern 1.691,51

*Der durchschnittliche Eigenanteil umfasst nach Angaben des Verbandes der Privaten Krankenversicherungen die Pflegekosten, Essen, Unterbringung und Investitionskosten (Stand 2017). Er ist einheitlich für die Pflegegrade zwei bis fünf.
 
 
Bildergebnis für Bilder zu Pflegekosten