EILT: Allgemeine Mobilmachung BRD will unsere Söhne !

am

Die folgende Pdf, die uns zugespielt wurde, zeigt ein erschreckendes Bild auf.

Offenbar sind unsere Söhne demnächst „Kanonenfutter“!!!!!!!!!!!!!!

Hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Auf Seite 5 betont Merkel die Wichtigkeit und Dringlichkeit an den Bundestagspräsidenten.  Die gesamte pdf am Textende!

Bildergebnis für Bilder Bundeswehr

Im Bundestag wird gerade das sogenannte „Bundeswehr-Einsatzbereitschaftsstärkungsgesetz“ verabschiedet.

Es handelt sich in Wahrheit eher um eine Art „Mobilmachungsgesetz“ – denn es greift gravierend in Grundfreiheiten ein:

 

Das Gesetz soll es wehrfähigen jungen Männern sogar verbieten, die BRD zu verlassen, bzw. dazu verpflichten, zurück zu kehren.

Ein Auszug: Seite 12 / 13

㤠48 Bereitschaftsdienst, Spannungs- oder Verteidigungsfall

(1) Sind Wehrübungen als Bereitschaftsdienst nach § 6 Absatz 6 angeordnet worden,

1. können Zurückstellungen nach § 12 Absatz 2 und 4 widerrufen werden, es sei denn, dass die Heranziehung zum Wehrdienst für den Wehrpflichtigen eine unzumutbare Härte bedeuten würde;

2. können nach § 13b bisher nicht zum Wehrdienst herangezogene Wehrpflichtige gemustert und einberufen werden;

3. hat der Widerspruch gegen den Musterungsbescheid keine aufschiebende Wirkung;
4. ist bei der Einberufung Wehrpflichtiger, die bereits in den Streitkräften gedient haben, § 23 Satz 2 und 3 nicht anzuwenden; als Untersuchung gilt die Einstellungsuntersuchung;

5. haben männliche Personen, die das 17. Lebensjahr vollendet haben, auf Anordnung der Bundesregierung

a) Vorsorge dafür zu treffen, dass Mitteilungen der Wehrersatzbehörde sie unverzüglich erreichen, auch wenn sie der Wehrüberwachung nicht unterliegen,
b) die Genehmigung des zuständigen Karrierecenters der Bundeswehr einzuholen, wenn sie die Bundesrepublik Deutschland verlassen wollen,

c) unverzüglich zurückzukehren, wenn sie sich außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufhalten, und sich beim zuständigen oder nächsten Karrierecenter der Bundeswehr zu melden.“

SEITE 5:  Merkels Brief an den Bundespräsidenten

Sehr geehrter Herr Präsident,
hiermit übersende ich den von der Bundesregierung beschlossenen
Entwurf eines Gesetzes zur nachhaltigen Stärkung der personellen
Einsatzbereitschaft der Bundeswehr
(Bundeswehr-Einsatzbereitschaftsstärkungsgesetz – BwEinsatzBerStG)
mit Begründung und Vorblatt (Anlage 1).
Ich bitte, die Beschlussfassung des Deutschen Bundestages herbeizuführen.
Federführend ist das Bundesministerium der Verteidigung.
Die Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates gemäß § 6 Absatz 1 NKRG
ist als Anlage 2 beigefügt.
Der Bundesrat hat in seiner 976. Sitzung am 12. April 2019 beschlossen, gegen den
Gesetzentwurf gemäß Artikel 76 Absatz 2 des Grundgesetzes keine Einwendungen
zu erheben.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Angela Merkel

Bundeswehrbereitschaftsgesetz

Bildergebnis für Bilder Bundeswehr

Grüner Stau auf dem Berliner Ring

am

Vorwärts in die Vergangenheit:

mach mal Klick:

Grünen-Politikerin will Esel-Taxis einführen

„Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit“, zitiert der „Pfälzische Merkur“ die Politikerin. „Wir wollen mit zwei Eseln starten – einem Männchen und einem Weibchen. Die Tiere kosten ja Geld, deswegen wollen wir selber in die Zucht einsteigen.“

Danke an alle idiotischen Wähler, die dem Unsinn von der Klimaerwärmung auf den Leim kriechen und die grünen Esel wählten und anderen Parteischwachsinn eines Wirtschaftsunternehmens ( Artikel 133 GG), wie der BRD ( kann so was überhaupt pol. Parteien haben???)

Merkt Ihr eigentlich nicht wie Ihr verschaukelt werdet? Oder geht mal irgendwann eine Glühbirne an?

Bildergebnis für Bilder zu Glühbirne

Brief der Verfassunggebenden Versammlung an Steinmeier und Schäuble

am

Am 6.06.2019 hat die Verfassunggebende Versammlung Frank-Walter Steinmeier und Dr. Wolfgang Schäuble angeschrieben. Beide Briefe sind postalisch zugestellt wurden.

kompletter Brief in der pdf:

Bundespräsident6.6.2019 pdf

Seite 1: Brief an Frank – Walter Steinmeier

Bild könnte enthalten: Text

kompletter Brief an Dr. W. Schäuble in der pdf:

Bundestagspräsident6.6.2019 pdf

Seite 1 : Brief an Dr. Wolfgang Schäuble

Bild könnte enthalten: Text

Quelle: https://www.verfassunggebende-versammlung.com/korrespondenz.html

Die Verfassunggebende Versammlung hat bei der UN einen Staatenschlüssel beantragt

am

Korrespondenz an die UN:

Ein UN-Staatenschlüssel wurde bei der UN beantragt.

Die Verteilung der Schriftsätze durch Dritte ist erlaubt, sofern die Verwendung keine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Ansonsten verbleiben sämtliche Urheberrechte bei der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland.

Hier die Korrespondenz  und am Ende die Sendebestätigung:

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

 Zustellungsbestätigung, die Sendung wurde persönlich zugestellt:

Korrespondenz in englisch und Quelle :

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/korrespondenz.html

Die jetzigen Staatenschlüssel im Überblick – pdf

Die 1 als erste Ziffer bedeutet Europa, weitere Ziffern bedeuten Größe des Landes auf dem entsprechenden Kontinent und Wirtschaftskraft

Woher wusste man vor 120 Jahren was heute real ist?

am

Norman Investigativ

hat vor wenigen Stunden ein neues Video gemacht. Mit verblüffender Genauigkeit hat ein H.G. Wells fast das alles vorhergesagt was wir bereits heute haben. Er wurde 1866 geboren und sah Weltkriege, Flachbildschirme, Kampfroboter, Ausseridische Zivilisation und eine kommende Neue Weltordnung voraus und schrieb über all dies in seinen dutzenden Büchern. Sogar die Atombombe hat er kommen sehen, mit all ihrer verherenden Wirkung, und er war es, der den Begriff „Atombombe“ als erster prägte. Wer war dieser Mann und was hat er noch prophezeit? In diesem Video werden drei seiner Werke vorgestellt und analysiert.

Premiere vor 5 Stunden.

Nun, vielleicht kannte er die Ideen eines Richard Coudenhove-Kalergi , der bereits 1922  große Umwälzungen der Nationen und Strömungen von entwurzelter Menschen favorisiert und zum Standart der Zukunft erklärt.

hier S. 23:

https://archive.org/details/Coudenhove-Kalergi-Praktischer_Idealismus-1925?q=Kalergi+Praktischer+Idealismus

Schauen wir doch einmal wessen Gedanke z.B. dieses EU Gebilde, als Vorläufer der NWO und die Vernichtung der europäischen Nationen eigentlich trägt. Dazu empfiehlt sich folgender Beitrag:

mehr:

Wie sich der große Weltwandel bemerkbar macht

Uni Professor erklärt-Fernsehen verblödet von klein auf.

am

weil genau das gewünscht wird.

 

Quelle: Wahrheitsträumer

Ärzte Zeitung online, 08.08.2018

Dass Menschen, die täglich vier und mehr Stunden vor der Glotze verbringen, selten zur intellektuelle Spitze gehören, darf wohl auch ohne Belege aus groß angelegten Studien als evident gelten.

Strittig ist eher die Frage, ob das meist äußerst seichte Programm das Hirn zersetzt oder ob es eher am passiven In-den-Bildschirm-Starren liegt, wenn nach langjährigem Fernsehkonsum die kognitiven Fähigkeiten auf der Strecke bleiben. Natürlich könnte auch eine reverse Kausalität vorliegen: Weniger intelligenten Zeitgenossen fällt in ihrer Freizeit vielleicht nichts Besseres ein, als die Zeit vor der Glotze totzuschlagen.

mehr über diese Studie:

Fernsehen lässt das Hirn schneller schrumpfen

Bildergebnis für Bilder zu Fernsehen macht dumm

Ansprache an die deutsche Nation

 

Warum die Deutschen allen Grund zur Revolution haben

am

https://www.youtube.com/channel/UCLBIgeW-p82D5YWBj9TJcVQ

Willkommen in der Realität

 

Unser Land wird sich füllen – mit Fachkräften aus aller Welt…

am

so beschloß es heutigen Tages die Parteienlandschaft der BRD. Man fragt sich nur wo die alle wohnen sollen.

 

„Deutschland braucht Zuwanderung”: Bundestag beschließt Gesetz zur Fachkräftezuwanderung

https://de.sputniknews.com/

Die Zuwanderung nach Deutschland soll für Fachkräfte leichter werden. Entsprechende neue Regeln beschloss der Bundestag am Freitag in Berlin.

369 Abgeordnete stimmten für das Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Es gab 257 Gegenstimmen.

„Von all den Gesetzen des Migrationspaktes ist das Fachkräfte-Gesetz aus meiner Sicht das notwendigste und das wichtigste”, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Damit es Wirkung zeige, müssten aber auch die oft monatelangen Wartezeiten bei der Visavergabe kürzer werden.

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll qualifizierten Arbeitnehmern aus Nicht-EU-Staaten den Weg nach Deutschland ebnen. Die Beschränkung auf Engpassberufe soll ebenso entfallen wie die Vorrangprüfung, bei der untersucht wird, ob auch Deutsche oder andere EU-Bürger für eine Stelle infrage kommen. Wer Deutsch kann und ausreichend qualifiziert ist, soll auch zur Jobsuche für bis zu sechs Monate kommen dürfen.

>>>Weitere Sputnik-Artikel: „Es wird niemand kommen”: Arbeitsmarkt-Experten kritisieren Einwanderungsgesetz<<<

„Deutschland braucht Zuwanderung”, betonte der migrationspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Lars Castellucci.

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (CDU), sprach von praktikablen Regeln. So komme es bei IT-Spezialisten nicht auf den formalen Abschluss an, stattdessen werde ein Gehalt von mindestens 4000 Euro in Deutschland als Gradmesser der Qualifikation herbeigezogen.

mehr

>>Weitere Sputnik-Artikel: Braucht Deutschland wirklich mehr Zuwanderer? Autor von Bertelsmann-Studie EXKLUSIV<<<

Eva Herman: Ihr seid Idioten!

Ein schamloses Menschenexperiment

Aus einer monoethnischen Gesellschaft eine multiethnische zu machen ist ein Experiment, so

die Aussage des Yascha Mounk bei der ARD:

Was ist „Deutsch“

Ja, was ist „Deutsch“. Hm…. Folgende Eindrücke kann man (nach Political Correctness) bei dem Beobachten dieser Gattung bekommen:

1.) Deutsch ist ein „Es“, denn es gibt ja nur noch Elternteil 1 und Elternteil 2, Vater und Mutter, Mann Frau sind abgeschafft, ganz im Sinne von Gender. Das heißt, die Entscheidung, welcher Geschlechtsneigung man nachgeht, kann täglich neu festgelegt werden. Kinder gibt es keine mehr, das sind dann nur noch Ableger oder Abkömmlinge. Opa, Oma, Enkel und so was kennt „Deutsch“ dann auch nicht mehr.

2.) Deutsch“ ist absolut obrigkeitshörig, selbst denken ist nicht mehr. Was Big Brother sagt und das Fernsehen vorgibt, ist dann zu tun und zu machen. Auch wenn es in sich unlogisch oder sogar offensichtlich gelogen ist.

3.) Deutsch“ ist auch komplette Verleugnung der eigenen Abstammung und nationalen Identität. Mehr noch, nationale Identität zeigen, heißt sich einer Hasstirade auszusetzen.

4.) Deutsch“ ist auch Empathielosigkeit. Das zeigt sich in: Geht mich nichts an, Interessiert mich nicht, Null Familienzusammenhalt, Ichsucht. Zuwanderern gegenüber ist man hilfsbereit, die anderen aus der Gattung „Deutsch“ scheinen nicht mehr wichtig und können bei einigen „Deutsch“ sogar daneben verrecken.

5.) Deutsch“ ist Smartphonezombie. Alle „Deutsch“ posten in den sogenannten sozialen Netzwerken alles; vom Toilettengang über Nahrungsaufnahme bis hin zum Intimpiercing. Rennen gerne mit gesenktem Kopf, stets auf das Handy blickend, durch die Gegend. Zusammenstösse mit Ampelmasten, Fahrzeugen, anderen „Deutsch“ usw. wird dabei in Kauf genommen.

6.) Deutsch“ ist Spaß, Party, Fußball, Dschungel-Camp, D sucht den Superdingens, gestellte Talkshows am Nachmittag, „Real-Dokus“ á la Berlin oder Köln bei Tag und Nacht, Richter- und Gerichtsshows, u.v.a.m.

7.) Deutsch“ ist zu funktionieren wie eine Maschine. Aufstehen, Malochen gehen, dann Fitnesstudio, danach TV glotzen um systemgerecht programmiert zu sein.

Man kommt nicht umhin, sich zu wünschen, alles das wäre nur ein Traum, ein Alptraum. Dann hat man die Hoffnung, recht bald daraus aufzuwachen und dieser Traum nicht wahr wird.

Aber es gibt auch Träume, schöne Träume, die es wert sind, verwirklicht zu werden. Laßt uns das Folgende gemeinsam verwirklichen. Hier kann man zukunftsorientierte, lebendige, beseelte, empfindungsfähige, der Schöpfung zugeneigte Menschen und -ganz wichtig- ECHTER Frieden finden:

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.bundesstaat-deutschland.com

Richtig informiert sein heißt, richtig entscheiden können!!!

ddbnews P.

Die deutsche Bloggerin des Jahres erfand ihre „jüdische“ Familien-Holocaust-Geschichte, betrogene Leser und Medien

am

Falsche jüdische Identität

Marie Sophie Hingst: Wie sich eine deutsche Bloggerin den Holocaust zu eigen machte

Eine jüdische Familiengeschichte mitsamt 22 in Yad Vashem eingereichten Opfern – damit zog die deutsche Bloggerin und Historikerin Hingst jahrelang Aufmerksamkeit auf sich. Nun ist klar: Das war frei erfunden.

Bildergebnis für Historikerin Marie Sophie Hingst

Bild aus:  Die Welt

Die deutsche Historikerin Marie Sophie Hingst, bekannt für ihren Blog über Familienmitglieder, die im Holocaust „umgekommen“ sind, hat belogen. Die Offenbarung brachte auch die Medien, die ihre anderen „persönlichen Geschichten“ veröffentlichten, in eine Zwickmühle.
Hingst, die in Dublin lebt, erlangte durch ihre Geschichten über ihre angeblichen jüdischen Vorfahren, die in der Zeit des Holocaust tragischerweise starben, Aufsehen. Diese wurden in ihrem Blog „Read on my dear, read on“ (jetzt offline) veröffentlicht, den sie bereits 2013 in Dublin begann. Der Blog enthielt vor allem Berichte über ihren Großvater, von dem sie sagte, dass er im NS-Todeslager Auschwitz getötet wurde.
Ihre Heldentaten blieben nicht unbemerkt, denn irgendwann erreichte ihr Blog satte 240.000 Leser, während sie zur Bloggerin des Jahres gekürt und vom Verein Golden Bloggers ausgezeichnet wurde – der Gruppe hinter einem der größten deutschen Social Media Influencer Awards.
Hingst war auch zu moderierten Podiumsdiskussionen für den Gönnerverein des Berliner Holocaust-Mahnmals eingeladen und sprach laut deutscher Presse häufig für Angehörige der Holocaust-Opfer.
Ihre Geschichten, die ein solches Echo in den Herzen ihrer Leser auslösten, erwiesen sich jedoch als vollständig erfunden, wie eine Gruppe von Archivaren aus dem deutschen Stralsund zeigte. Hingst erwähnte Stralsund tatsächlich als die Heimatstadt ihrer Familie – und das zu Recht. Die Stadtarchivare, die von einer anderen deutschen Historikerin über die Ungenauigkeiten in ihren Blog-Posts informiert wurden, fanden jedoch heraus, dass ihr Großvater nie nach Auschwitz geschickt worden war und nicht einmal ein Jude war.
Er war ein protestantischer Pastor und seine Frau war Zahnärztin und auch Anhängerin des Protestantismus, so die Zeitung Der Spiegel, die als erste die Geschichte aufschlug. Tatsächlich sei keiner ihrer Verwandten Opfer des Holocaust geworden, so die deutschen Medien.
Diese Situation sieht noch seltsamer aus, wenn man bedenkt, dass es Hingst, die wegen ihrer Scheingeschichten jetzt in heißem Wasser steht, nicht nur gelungen ist, ihr großes Publikum von der Existenz von bis zu 22 fiktiven jüdischen Verwandten zu überzeugen, sondern sogar das in Jerusalem ansässige Holocaust-Mahnmal Yad Vashem in Israel getäuscht und sie dazu gebracht hat, ihre „Verwandten“ in ihre offiziellen Erinnerungslisten aufzunehmen, indem sie ihnen gefälschte „Pages of Testimony“ schickte.
Nun musste das Auswärtige Amt die Gedenkstätte auf die jüngsten Enthüllungen über den Blogger aufmerksam machen. Hingst selbst sieht das Problem mit ihrem jahrelangen Schwindel offenbar nicht. Die Historikerin erzählte dem Spiegel über ihren Anwalt, dass ihre Blog-Einträge mit „einem hohen Maß an künstlerischer Freiheit“ geschrieben wurden. Sie erklärte auch, dass sie es nicht um des Ruhmes willen tat, sondern angeblich, um schwere Depressionen zu bekämpfen. „Das ist Literatur, nicht Journalismus oder Geschichtsschreibung.“
Unzureichende Faktenkontrollen“.
Diejenigen, die sich durch die Enthüllung des preisgekrönten Bloggers als Hoaxer in eine echte Bindung gerieten, waren die deutschen Medien und einige andere westliche Outlets. Es zeigte sich bald, dass Hingst nicht damit aufhörte, ihre Familiengeschichte zu schreiben, sondern noch weiter ging, indem sie einige fiktive Geschichten über ihr eigenes Leben schuf.
Im Laufe der Jahre waren seriöse deutsche Medien mehr als begierig darauf, Geschichten über die Frau zu veröffentlichen, die nach ihren eigenen Worten eine Klinik in den Slums von Neu-Delhi gründete und Flüchtlingen, die nach Deutschland kamen, bei der Integration half, indem sie Sexualerziehungskurse startete. Nun, da sich diese Fakten auch als unwahr erwiesen haben, haben sich die Medien beeilt, sich bei ihren Lesern hektisch zu entschuldigen und zu erklären, dass sie „keinen Grund hatten, an Hingsts Geschichten zu zweifeln“.
Die Tageszeitung Die Zeit unternahm besonders außergewöhnliche Anstrengungen, um ihren Fehler zu erklären und veröffentlichte einen langen Blog-Post, in dem sie die zahlreichen Möglichkeiten beschrieb, mit denen die Redakteure die Behauptungen von Hingst verifizierten, nur um zuzugeben, dass „die Faktenprüfung vor der Veröffentlichung und nach Erhalt der ersten Hinweise unserer Leser bei weitem nicht ausreichend war“.
Es ist nicht das erste Mal in den letzten sechs Monaten, dass sich die deutschen Medien wegen gefälschter Geschichten in heißem Wasser befinden. Ende 2018 stand der Spiegel, der die Geschichte über Hingst’s Schwindel brach, im Mittelpunkt eines großen Skandals, nachdem bekannt wurde, dass sein Reporter Claas Relotius, der gelegentlich auch für andere deutsche Zeitungen schrieb, als Betrüger entlarvt wurde.

Quelle 1

Falsche jüdische Identität

Marie Sophie Hingst: Wie sich eine deutsche Bloggerin den Holocaust zu eigen machte

Quelle 2

 übersetzt  von ddbNews R.

Marie Sophie Hingst wird Blogger-Preis aberkannt

Bildergebnis für Bilder zu Lügen