Bill Gates plant NWO Agenda 21 Mit George Soros: Die Welt entvölkern

Bill Gates und George Soros drehen sich auch um die Entvölkerung, aber es gibt keine Möglichkeit, dass sie gleich rauskommen und es sagen … oder hat Bill das schon getan? Was, wenn Sie jetzt herausfinden, dass Bill Gates zusammen mit seinem Verbrechensgefährten plant, die Weltbevölkerung in den nächsten zehn Jahren um etwa 5 Milliarden Menschen zu reduzieren, und dass sie Impfstoffe und genetisch veränderte Lebensmittel dafür verwenden wollen?

Sie vergiften uns mit Fluorid in Wasser und Zahnpasta. Fluorid ist ein potentiell giftiges Element, das die Intelligenz bei Kindern senken kann und zu einer hohen Inzidenz von dyspeptischen Symptomen sowie histologischen und elektronenmikroskopischen Anomalien bei Magen- und Darm-   sowie Atemwegserkrankungen führt – ( Chemtrail -)  Aluminium verstärkt diesen Effekt – verursacht Unfruchtbarkeit und Geburt Mängel. Außerdem produzieren  Ziegen auf Monsantos GVO Sojaproduktdiät anormale Milch – was auch immer Einfluss auf afrikanische Kinder hat.
Sogar die US-Regierung bestätigtdass Aluminiumfluorid schwere Krankheiten verursacht.

Bill Gates fängt Chemtrailing an und spritzt giftiges Aluminium über den Globus. Gates ist Partner des Monsanto- Gens / Round-ups der Rockefeller-Stiftung , das bei Ratten kanzerogen ist– und nun von der WHOauch als „wahrscheinlich“ krebserzeugend deklariert wird.

 

An 16.000 Stammesschulkindern in Andhra Pradesh, Indien, wurden Tests mit dem Impfstoff gegenmenschliches Papillomavirus (HPV), Gardasil, durchgeführt. 120 Mädchen, die an den HPV-Impfstoffversuchen teilnahmen, litten unter Nebenwirkungen. mindestens 7 starben.

Bill Gates hat auf einer TED-Konferenz gesagt, er könne die Weltbevölkerung mithilfe von Impfstoffen um Milliarden reduzieren. Wie das? Wenn Impfstoffe vermeintlich Infektionskrankheiten vorbeugen, wie kann das bedeuten, Menschen zu töten oder sie davon abzuhalten, sich zu vermehren? Große Frage.

Gates-Stiftung, WHO, PATH, GAVI, UNICEF Hinter Chad Vaccine Disaster : Force-Impfung mit einem Impfstoff gegen Meningitis A. 40 von 500 geimpften Kindern waren innerhalb weniger Stunden gelähmt. Video

Dies entspricht dem erklärten Ziel von Gates: Die Weltbevölkerung soll durch Impfungen um 15% gesenkt werden.

„Im Jahr 2005 wurde berichtet, dass Kinder in einem kleinen Dorf in den Vereinigten Staaten von Impfstoffen abstammende Polio bekommen hatten. In Nigeria wurden> 70 Fälle gemeldet. Im Jahr 2006 traten 1600 Fälle von Impfstoff-induzierter Kinderlähmung in Indien auf, so der Bericht des Unterausschusses für Immunisierung des indischen Ärzteverbandes zur Polio-Ausrottungsinitiative. Es ist anzumerken, dass diese Fälle während wiederholter Massenimmunisierungskampagnen berichtet wurden, bei denen wiederholte Dosen von OPV verabreicht wurden. Im Jahr 2008 wurden viele Fälle von Polio in allen Provinzen Pakistans gemeldet, wo OPV für wiederholte Massenimmunisierungskampagnen eingesetzt wird.“

n einer kürzlich erschienenen Studie wurde berichtet, dass die Zahl der Kinder, die an Impfstoff-induzierter Kinderlähmung leiden, epische Ausmaße erreicht hat.

Ein Dokument von Neetu Vashishi und Jacob Puliyel, das im Medical Journal of Medical Ethics 2012 veröffentlicht wurde, sagte kürzlich: „… während Indien seit einem Jahr polio -frei ist, hat es einen enormen Anstieg der akuten schlaffen Lähmung ohne Polio gegeben (NPAFP). ). Im Jahr 2011 gab es weitere 47.500 neue Fälle von NPAFP . Klinisch nicht unterscheidbar von Polioparalyse, aber doppelt so tödlich, war die Inzidenz von NPAFP direkt proportional zu den Dosen der oralen Polio . Obwohl diese Daten innerhalb des Polioüberwachungssystems gesammelt wurden, wurde sie nicht untersucht. Das Prinzip von primum-non-nocere wurde verletzt.“

Monsanto hat Tausende von armen indischen Bauern zum Selbstmord getrieben, weil sie es sich nicht leisten konnten, Monsantos Hybridsaatgut jedes Jahr zu kaufen. Sie nennen es den „Samen des Bösen“ –   giftige Round-up-GVO.

mehr und Quelle

Ärzteverein gegen Impfpflicht:

Ärzteverein: „Deutschland braucht keine Impfpflicht“ – Impf-Propaganda mit Photoshop

Hier ist das Foto des gesunden Babys, das NBC News für seine Photoshop-Täuschung gekauft hat:

Und hier ist das Bild, das mit Photoshop bearbeitet wurde und auf NBC News ausgestrahlt wurde, um die Menschen zu manipulieren:

Eine kurze Quellenanalyse zeigt auf den ersten Blick, dass das Bild mit gefälschten Masernflecken überarbeitet wurde. Die gefälschten „Masern“ -Flecken auf dem Baby sind nichts weiter als eine Stempelkopie des gleichen Fleckenmusters:

Ein genauerer Blick auf das Bild entlarvt die Lüge der NBC News. Dasselbe Muster wiederholt sich mehrfach.

Problem-Reaktion-Lösung: Man erschaffe oder erfinde ein Problem, um bei den Menschen eine bestimmte Reaktion (Angst/Panik) auszulösen, damit man ihnen anschliessend eine Lösung unterjubeln kann, der sie unter normalen Umständen niemals zugesagt hätten. (In diesem Fall geht es um die Impfpflicht.)

 

Der vom Gesetzgeber angestrebte Masern-Impfzwang stößt bei Ärzten auf Widerstand. „Es gibt in Deutschland und Mitteleuropa seit vielen Jahren keine Infektionskrankheit, die so bedrohlich wäre, dass sie einen derartigen Eingriff in fundamentale Grundrechte rechtfertigen würde“, sagt der Ärzteverein.

Wer sein Kind in Brandenburg in eine Kindertagesstätte oder andere Tagespflegeeinrichtung bringen möchte, muss in Zukunft eine Masernimpfung seines Kindes vorweisen. Der Landtag hatte am 11. April einen entsprechenden Beschluss gefasst, dessen Umsetzung bevorsteht, so „Spiegel“.

Doch nicht nur in Brandenburg, auch in anderen Bundesländern wird über eine Impfpflicht diskutiert. Dabei ist eine vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angestrebte Impfpflicht seitens der Bundesregierung noch gar nicht beschlossen.

Die Stimmen aus der Bevölkerung gegen den Impfzwang werden indes immer lauter. Über 85.000 Menschen haben bereits eine Petition gegen die Einführung einer Impfpflicht im Internet unterzeichnet. Diese hatte der Ärzteverein „Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.“ am 2. April ins Leben gerufen.

Der Ärzteverein warnt vor einer Einführung einer direkten oder indirekten Impfpflicht in Deutschland und hat am 23. April einen offenen Brief an alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages und der Länderparlamente verfasst.

mehr und Quelle

Geburtenkontrolle und Eugenic -die Verbrechen an der Menschheit durch die Eliten

 

Hier war die Arznei, die Patienten starben und niemand fragte, wer genas, so haben wir mit höllischen Latwergen, in diesen Tälern, diesen Bergen, weit schlimmer als die Pest getobt

Goethe (Dr. Faust)

„Ernährung, Injektionen und gesetzliche Verfügungen werden zusammen von jungen Jahren an jene Art von Persönlichkeit und jene Art von Ansichten hervorbringen, welche die Obrigkeit als wünschenswert erachtet.
Und jedwede ernstzunehmende Kritik an der herrschenden Macht wird psychologisch unmöglich werden.“

Bertrand Russel, Nobelpreisträger

Thema: Kurze Reise durch 100 Jahre Eugenik im Dienst von Monarchen, Diktatoren und Massenmördern – und wo wir uns dabei wiederfinden – Abschrift aus der Dokumentation von Alex Jones „Endgame“:

„Die reichen Schichten, und besonders die Monarchenfamilien auf der Welt, die zuvor schon von Fortpflanzung besessen und von einer tiefen Verachtung für die Unterschichten erfüllt waren , stürzten sich auf die Wissenschaften und begannen, deren Ziele mit äußerster Vehemenz auf der Welt durchzusetzen. Biometrik erweckt den Anschein einer neuen Wissenschaft, sie wurde jedoch von Galton in den 1870er Jahren entwickelt, um Rassenmerkmale und genetische Entwicklung zu verfolgen, sowie um zu entscheiden, wer die Erlaubnis zur Fortpflanzung erhalten solle.

mehr zum Verbrechen an der Menschheit: https://volksauge.wordpress.com/2009/11/

Der Wunsch der Elite nach weltweiter Geburtenkontrolle

Geburtenkontrolle, Eugenik, umfasst ein breites Spektrum des Pharma-Wesens, welche im Hintergrund unter der Leitung von Finanzeliten in ihren Organisationen ein wichtiges Thema der Weltpolitik ist, worunter auch die Forschung zur Zwangssterilisation dazu gehört und heute als politisches Mittel in der Medizin zur künstlichen Bevölkerungsreduzierung verwendet wird.

Wo der normale 0815-Bürger, der sich lieber vor unangenehmen Themen drückt, und dies nur als lächerliche Verschwörungstheorie abstempeln würde, steckt jedoch dahinter eine gut dokumentierte Reproduktionsmedizin, die von der Zeit des Nationalsozialismus im Kaiser Wilhelm Institut, das 1932 von der Rockefeller-Stiftung finanziert wurde, bis in die heutige Zeit heran reicht. Neben den Rockefeller´s waren auch die Carnegie´s international daran beteiligt, was bis heute heranreicht.

David Rockefeller war ein offener Vertreter der Eugenik und Zwangssterilisation, und zeigte ebenfalls in einer Rede wie wichtig es nach Jahren und Jahrzehnten es ist, die gemeinsame Idiologie weiterzuführen. Heute noch kann man auf Youtube nachsehen, dass David Rockefeller sich immer die Regulierung und Kontrolle über den Bevölkerungswachstum durch die United Nations (Vereinten Nationen) gewünscht hat.

Schutz der Natur oder medizinische Manipulation?

Wer glaubt, dass mit Rockefeller’s Tod sich alles erledigt hat, der irrt. Es ist heute alles mehr oder weniger ins Pharmawesen hinein integriert worden. Ebenfalls Vertreter der künstlichen Bevölkerungsreduzierung der ist unter anderem auch Bill Gates. Hier ist der gemeinsame Nenner kein Zufall, da die Rockefeller und andere Bankiers mit mehreren Konzernen wie der Rockefeller Health Care Organisation oder Novartis und anderen Tochterunternehmen überall auf der Welt die Pharmaindustrie kontrollieren, für die Bill Gates tätig ist.

 

Obwohl der Klimawandel von unabhängigen Experten längst widerlegt ist, wozu inzwischen auch ein Nobelpreisträger in Physik gehört, ist dennoch Bill Gates der Meinung, dass das Gesundheitswesen mit Impfungen dazu beitragen soll die Bevölkerung zu dezimieren, um dem Klimaproblem Herr werden zu können. Und ab hier sollte man sich Gedanken machen! Wenn Experten, die nicht von Regierungen ausgesucht wurden, einstimmig die Theorie des alles vernichtenden Klimawandel widerlegen, wer will hier provitieren & wieso? Und da kommt der Mensch ins Spiel! Offener Rassismus macht sich heute nicht mehr so gut in den Massenmedien, also braucht es was kompliziertes, welches finanzielle Interessen wie den weltweiten Verkauf von Medikamenten wie Impfungen weiter ankurbeln kann.

Der Basel-Express schrieb einen Artikel über die fragwürdigen Aussagen von Bill Gates, dass impfen auch Menschen umbringen oder durch erkranken das fortpflanzen verhindert werden kann. So schrieb der Basel-Express in ihrem Artikel: “Bill Gates gibt offen zu, dass die Impfstoffe der Bevölkerungsreduktion dienen. Ihm zufolge müssen täglich 350’000 Menschen beseitigt werden, um die Population stabil zu halten.

Weiterhin heißt es in dem Artikel: “Die Bill & Melinda Gates-Stiftung hat sich wegen ihrer Impfprogramme bereits wiederholt Ärger eingehandelt. So wurden sie sowie zwei von ihr finanzierte Organisation und die Weltgesundheitsorganisation WHO, in Indien vom Obersten Gerichtshof angeklagt, weil dort zehntausende Kinder ohne Einwilligung und Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft wurden. Dadurch wurden viele indische Mädchen krank und innerhalb eines Jahres starben fünf von ihnen, nachdem ihnen der Impfstoff Gardasil des Pharmakonzerns Merck gegen humane Papillonviren (HPV) verabreicht wurde.

Bill Gates, der vermeintliche Menschenfreund entpuppt sich als Marionette einer langjährigen Eugenik-Politik. Bill Gates ist eines der besten Beispiele, dass Geburtenkontrolle durch künstliches sterilisieren im Auftrag von Konzernen und Bankiers ist keine Verschwörungstheorie. Wie oben bereits beschrieben, gestanden sie es mit ihren eigenen Worten.

Hat es eugenische Übergriffe (Sterilisationen) schon mal woanders gegeben?

Eugenik und verdeckte Sterilisationen ist in vielen Ländern der Erde schon immer vertreten gewesen, und dabei sind es immer wieder die gleichen Strukturen gewesen – so ist im Jahr 2007 an die Öffentlichkeit gekommen, dass das US Department of Agriculture und Homeland Security ein Projekt finanzierten, indem über sieben Millionen Menschen in Nordkalifornien mit Flugzeugen besprüht wurden. Nach langanhaltenden Protesten waren die zuständigen Beamten gezwungen offen zu legen, dass in dem Spray Giftstoffe waren die krank machen und den Fortpflanzungszyklus beeinträchtigen, enthalten waren. Der damalige Gouverneur von Kalifornien stellte darauf dieses Projekt ein. Insgesamt wurde über 30 mal die US-Regierung dabei ertappt, Experimente mit giftigen Chemikalien an ihrer eigenen Bevölkerung ausprobiert gehabt zu haben, an dem das verdeckte sterilisieren keine Seltenheit war.

 

Desweiteren sind Konzerne wie Monsanto dafür stark bekannt, gentechnisch den öffentlichen Markt mit Lebensmitteln beeinflussen zu wollen, in denen nach Untersuchungen ebenfalls krankmachende Gifte gefunden worden sind, die zu Unfruchtbarkeit führen können. Monsanto ist in den Medien und in der Gesellschaft eines der am meist umstrittene Konzern. Kein Konzern auf der Welt ist so bekannt dafür, Lebensmittel mit Gentechnik zu manipulieren wie dieses Unternehmen. Monsanto ist mehrfach dabei erwischt worden, Unmengen an Lebensmittel mit beigefügten oder giftigen Rückständen aus den USA nach Deutschland importiert zu haben, und werden von verschiedenen Organisationen finanziell unterstützt, worunter auch die Bill & Melinda Gates-Stiftung mit vertreten ist.

Kontrolle ist immer besser als blindes Vertrauen

In allen Bereichen unseres Lebens werden wir von außen beeinflusst. Was wahr ist, ist oftmals nicht ganz durchschaubar. Obwohl es offene Geständnisse und Untersuchungen mit nachweisbaren Ergebnissen gibt, und offen die Reduktion der Weltbevölkerung durch gezielte Beeinflussung wie von Impfungen bereits gestanden wurde, wird diese kleine krankmachende oder gar tödliche Nebenwirkung nicht immer überall erwähnt, sondern nur als lebensrettend hochgepriesen, weil die Konzerne die Medien beeinflussen und mit eigens gesponsorten Werbeclips nur einseitige Panikmache im Fernsehen propagieren.

Ärzte sind nicht in allem schlecht – aber wie in der Schule bekommt jeder Arzt nur das in seiner Ausbildung beigebracht, das von Big Pharma weltweit vorgeschrieben ist, denn das Geschäft soll ja weiter laufen können. Nicht immer weiß der Arzt woran mit der Gesundheit und krankmacherei Geld gemacht werden soll. Es gibt Ärzte, die vor Impfungen warnen, aber nicht jeder Arzt tut das, denn jeder Arzt verdient ebenfalls auch daran.

Hilfreich ist letztendlich nur sich selbstständig für ein eigenes Bild alternativ im Internet zu informieren.

 

Quellen:

 

Der Wunsch der Elite nach weltweiter Geburtenkontrolle

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

http://www.basel-express.ch/redaktion/geld-und-wirtschaft/399-bill-gates-impfen-ist-die-beste-art-der-bevoelkerungsreduktion

https://de.wikipedia.org/wiki/Eugenik

https://en.wikipedia.org/wiki/Eugenics_Record_Office

http://www.sfgate.com/news/article/Health-problems-reported-after-aerial-spraying-3218923.php

http://www.epochtimes.de/gesundheit/gefaehrliche-unkrautvernichter-alarmierende-glyphosatwerte-in-beliebten-lebensmitteln-gefunden-bio-anbau-unterstuetzen-a1985216.html

http://www.zeit.de/thema/glyphosat

https://www.sein.de/news/2010/09/bill-gates-stiftung-investiert-in-monsanto-goldman-sachs-und-coca-cola/

https://www.contra-magazin.com/2016/03/macht-gmo-nahrung-unfruchtbar/

Realitäten

 

Die Sonne lacht, der Himmel ist klar und richtig azurblau, Blumen blühen auf einer Wiese. In einem Bach entlang der Wiese fließt klares, sauberes und trinkbares Wasser. Neben der Wiese ist ein großer Platz mit Spielplatz, Fußballplatz, Minigolfanlage u.v.m. Um und auf dem Platz sind Parkbänke aufgestellt, auf welchen Omas, Opas, Mütter und Väter sitzen und voll Freude auf ihre Kinder und Enkel schauen, sie unterhalten sich dabei.

Der Platz gehört zu einem größeren Dorf, in dem die Menschen leben.

Das Dorf, wie auch jedes Haus ist autark, was bedeutet, jede Familie, in jedem Haus versorgt sich selbst mit allem was gebraucht wird. Teils durch Anbau von Obst, Gemüse, Getreide und so weiter, teils durch Tauschhandel. Der eine schneidert Kleidung und bekommt dafür eben echte Lebensmittel, der nächste ist Handwerker und tauscht seine Arbeit gegen Dinge des täglichen Lebens.

Die Wasserversorgung im Dorf, wie auch die Energieversorgung, sind zentral geregelt. Es gibt ebenso einen Dorfrat, gewählt von den Bürgern des Dorfes, der sich um alle politischen Belange der Menschen ebenso kümmert, wie auch um die Gerichtsbarkeit. Dabei sind aber die in der Gemeinschaft aller Dorfbewohner beschlossenen Richtlinien von diesem Dorfrat strikt einzuhalten. Es gibt Ärzte, kleine Läden, Werkstätten aller erdenklichen Bereiche. Auch für die Kunst und Kultur ist gesorgt.

Bildergebnis für Bilder schöne grüne Wiese

In diesem Dorf leben u.a. ein junges Weib und ein junger Mann. Sie sind beide hier aufgewachsen und lernen sich gerade näher kennen, fühlen sie sich doch gegenseitig von Herzen angezogen. Emma, so der Name des jungen Weibes, könnte jedes Mal, wenn sie Peter, den jungen Mann, sieht, vor Freude tanzen, ihr Herz klopft heftig und sie errötet auch dabei.

Ihr wird es auch immer ganz warm ums Herz, ihr Empfinden für Peter, kann sie nicht in Worte fassen. Peter geht es ebenso, er möchte Lieder für Emma komponieren und kann kaum der blumig Worte im Geiste fassen, welche ihm beim Anblick von Emma einfallen.

                                             Szenenwechsel

Die Luft ist stickig, alles ist grau in grau und das obwohl Liam, ein junger

Mensch, sich auf dem Schulvorplatz befindet. Er wurde zwar als Junge geboren, aber jetzt in der 22. Stufe der Schule, nach jahrelanger Ausbildung dahingehend glaubt er, daß er sein Geschlecht, je nach Tageslaune wechseln kann. Sexuelle Erfahrung hat er seit seinem 5. Lebensjahr, sowohl mit, meist älteren, Männern, als auch mit Frauen. Doch so richtig Freude oder Spaß hatte er dabei noch nie. In seiner Klasse ist Juna, eine gleichaltrige junge Frau, welche fast die identischen Erfahrungen mit Mann und Frau gemacht hat. Doch irgendwie fühlen sich beide angezogen, was sie aber weder sich noch anderen zugestehen würden.

Denn so etwas wird als unerwünschter Gen-Defekt angesehen und behandelt.

Es ist auch verboten, sich selbst einen männlichen, weiblichen oder diversen Lebenspartner zu suchen, der wird vom Siedlungsvorstand, einer männlich aussehenden Gestalt, welche der einflußreichsten Gilde der Siedlung angehört, festgelegt. Er bestimmt so ziemlich alles, was das tägliche Leben betrifft, immer konform mit den Gesetzen des Führers des großen Gebietes, was vor langen Zeiten einmal Europa genannt wurde und aus vielen einzelnen Ländern bestand.

Äusserlich sind die Unterschiede von Liam und Juna nicht sehr groß, selbst die Stimme ist bei beiden ähnlich hell. Bei Juna könnte man nur durch den Ansatz von Brust etwas eher von einem weiblichen Wesen sprechen. Sonst sind beide sowohl in Körperform, als auch in der Form des Kopfes fast gleich. Selbst die Haarfarbe und der Schnitt ist fast gleich. Dies ist ein Ergebnis der vor langer Zeit eingeführten Genderisierung, also der Gleichmachung der einmal vorhandenen zwei Geschlechter, nämlich Mann und Frau.

Überhaupt ist die Fortpflanzung von der Regierung standartisiert worden.

So etwas wie natürliche Zeugung und Geburten, viele Tausend Jahre normal, gibt es nicht mehr. Es wird aus einem vorhandenen Vorrat an Ei- und Samenzellen, in einem Zeugungsinstitut, durch Bestimmung des Siedlungsvorstandes bestimmt, welche Zellen zusammengeführt werden.

Dabei ist unerheblich, ob die Individuen, von welchen die Zellen und der Samen entnommen wurden, Bruder/Schwester, Vater/Tochter, Mutter/Sohn usw. sind oder waren.

Und je nach Ergebnis, also was dabei herauskommt, werden die so produzierten Föten dann abhängig von der hierarischen Stellung von Paaren, zugeteilt und bei dem eingepflanzt, welcher in dem Moment den weiblichen Teil übernimmt. So kommen also einigermaßen gesund sich entwickelnde Föten in höher stehenden Zweiergruppen (Früher einmal Paar genannt), je nach weniger positiver Entwicklung geht es runter bis zu den Zweiergruppen, welche sich schlecht und körperlich missgebildet entwickelt haben. Oft bekommen diese aber keine Föten, denn die Erfahrung hat gezeigt, sie überleben selten das 30. Lebensjahr. Generell ist die Lebenserwartung, durch viele gezüchtete Defekte kaum höher als 55 – 60, wobei diese dann in den höheren Rängen dieser „Gesellschaft“ anzutreffen sind.

Da alle so hergestellten Geschöpfe einem standartisierten Verfahren unterliegen, sind sie äusserlich nur durch jeweilige Kleidung der „Gesellschaftschicht“, welcher sie angehören, zu unterscheiden.

Abgesehen von der untersten Schicht, welch ja meist missgebildet und dadurch leicht zu erkennen ist.

Bildergebnis für Bilder zu Merkel in jungen Jahrene

Nun in welcher Realität möchtest Du sein und welche wünscht Du Deinen Kindern und Kindeskindern?

Dann tu was:

www.verfassunggebende-versammlung.com

ddbNews P.M.

 

Abtreibung ist weltweit Todesursache Nummer eins

 

Krieg, Terror, Hungersnot? Nein, Abtreibung!

Nicht Krieg, Terror oder Hungersnöten fallen die meisten Menschen weltweit zum Opfer, sondern der Abtreibung, der Tötung des Kindes im Mutterleib.

Krieg, Terror, Hungersnot? Nein, Abtreibung!

Abtreibung ist weltweit Todesursache Nummer eins

Nicht Krieg, Terror oder Hungersnöten fallen die meisten Menschen weltweit zum Opfer, sondern der Abtreibung, der Tötung des Kindes im Mutterleib.
Nicht Krieg, Terror oder Hungersnöten fallen die meisten Menschen weltweit zum Opfer, sondern der Abtreibung, der Tötung des Kindes im Mutterleib.
Die Weltgesundheitsorganisation bestätigt, dass jährlich 40-50 Millionen Abtreibungen weltweit durchgeführt werden. Das entspricht ca. 125.000 Abtreibungen pro Tag. Auf einer Webseite läuft ein live-ticker, der im Jahr 2019 bereits 2.000.000+ Abtreibungen verzeichnet hat.
 

Gefolgt wird Abtreibung von koronarer Herzkrankheit (ca. 8.000.000), Schlaganfällen (6.000.000) und chronischen Lungenkrankheiten (ca. 3.000.000).
Der Unterscheid zu allen anderen Todesursachen: Abtreibung ist keine unheilbare Krankheit, sie ist überhaupt keine Krankheit. Es handelt sich um die Tötung eines Menschen noch vor seiner Geburt im Mutterleib. Frauen mit ungewollten oder überraschenden Schwangerschaften werden nicht in ihrer Mutterschaft unterstützt, sondern sie werden ermuntert ihr „Recht“ aus Selbstbestimmung durchzusetzen, selbst wenn dies den Tod ihres Kindes bedeutet.
Im Jahre 2017 wurde in Deutschland mit 101.209 im Vergleich zum Vorjahr (98.721) wieder eine leichte Zunahme von Abtreibungen verzeichnet, die Zahl liegt seit 2006 immer leicht über 100.000 und davor seit 1996 immer über 130.000 pro Jahr. 100.000 Menschen entsprechen der Einwohnerzahl von einer Großstadt wie Koblenz, Jena oder Trier.
Die SPD-Jugendorganisation fordert die legale Tötung von Ungeborenen bis zur Geburt (Freie Welt berichtete).
Abtreibung ist in Deutschland illegal, bis drei Monate nach der Empfängnis jedoch straffrei. Das Geschäft mit dem Tod wächst in Deutschland Jahr für Jahr. Doch die hohe Abbruchquote bei schwangeren Frauen genügt den meisten Parteien nicht. Grüne, Linke, Teile der FDP, allen voran aber die SPD wollen erreichen, dass Ärzte und Kliniken in aller Öffentlichkeit die Werbetrommel für deren »Dienstleistung« Abtreibung rühren können.
Allgegenwärtige, überall frei verfügbare Informationen und Hinweise, wie und wo Frau ihr Kind im Bauch töten lassen kann, werden nicht zu weniger, sondern zu mehr Abtreibungen führen. Schwangere sollen sich nicht ihr Glück als Mütter ausmalen, sondern an jeder Straßenecke dazu ermuntert werden, intensiv zu überlegen, ob sie ihr Kind überhaupt zur Welt bringen wollen. Abtreibung soll zu einer Alltagserfahrung bagatellisiert werden, ähnlich wie eine Blinddarmoperation.
(jb)
https://www.freiewelt.net/nachricht/abtreibung-ist-weltweit-todesursache-nummer-eins-10076815/