Warum die Deutschen allen Grund zur Revolution haben

am

https://www.youtube.com/channel/UCLBIgeW-p82D5YWBj9TJcVQ

Willkommen in der Realität

 

Der Wolf im Schafspelz

Nicht nur wir haben festgestellt, das die neuen Parteien , die sehr schnell aus der Versenkung kamen, einen mehr als fragwürdigen Hintergrund haben, der Grund ist, daß man den aufgewachten Menschen eine Alternative bot, die im System verbleibt ohne das es tatsächliche Änderungen zur freiheitlichen Zukunft geben wird.  Dieses System wird sich niemals durch Wahlen ändern!

Dazu verweisen wir auf die Verlinkungen am Beitragsende.

ddbNews R.

Europäisches Parlament: Wettkampf der Rechtspopulisten

Hier nun stellt Daniel Prinz genau dasselbe wie wir fest und schreibt:

AfD, FPÖ, Identitäre, PEGIDA & Co. – Neue Rechte gesteuert von der Kabale?!

Dieser von fast allen „alternativen“ Newsseiten heftig boykottierte Artikel wird vielen hoffnungsvollen Patrioten in unserem Land sicher sauer aufstoßen, gerade in der aktuellen politischen Lage, bei der die Menschen nach alternativen „Wahl“möglichkeiten suchen. Aber auch ich bin ein Patriot und gerade deshalb liegt es mir besonders am Herzen, falsche Patrioten, Oppositionen und Blender rigoros zu entlarven. Denn das Theaterstück, das uns hier vermeintliche Oppositionen und angeblich systemkritische Parteien dreist servieren, ist nichts weiter als das altbekannte Spiel der Hegelschen Dialektik von These, Antithese und Synthese. Sie wählen oder sympathisieren mit der AfD, PEGIDA und den Identitären? Dann lesen Sie unbedingt aufmerksam weiter…

Schaut man tiefer in den Kaninchenbau, so entdeckt man bei so gut wie allen neuen rechten Parteien und Gruppierungen eine auffallend starke und kuschelige Nähe zu Israel. Das werde ich in den kommenden Passagen belegen und daher fangen wir einmal sofort bei der rechtspopulistischen Partei Partij voor de Vrijheid (Partei für die Freiheit) in den Niederlanden an, dessen Vorsitzender und einziges Mitglied der bekannte Geert Wilders ist. Auf einer PEGIDA-Veranstaltung in Deutschland am 13. April 2015 äußerte er u.a.:

„Liebe Freunde, deutsche Patrioten, schaut nach Israel, lernt von Israel. Israel ist eine Insel im Meer islamischer Barbarei. Israel ist ein Leuchtfeuer der Freiheit und des Wohlstands umgeben von islamischer Dunkelheit. Israel weigert sich, überrollt zu werden. Und wir weigern das auch.“

In einer anderen Rede verkündete er auf Englisch (backup): „Wir sollten einem Land beistehen, das ich sehr liebe, nämlich den Staat Israel. (…) Ich lebte in Israel für einige Jahre. Es fühlte sich wie Zuhause an. Es ist unser Zuhause. Es ist die einzige Demokratie im Mittleren Osten. Und es ist das einzige Land in dieser Region, welches unsere Werte teilt. Lasst uns das niemals vergessen.“

Auf einem Anti-Islamisierungskongress in Jerusalem 2008 lobte er Israel in den allerhöchsten Tönen: „Wir tragen Jerusalem alle in unserem Blut, in unseren Genen. Wir alle leben und atmen Jerusalem. Wir sprechen Jerusalem, wir träumen Jerusalem. Einfach, weil die Werte des alten Israels zu den Werten des Westens geworden sind. Wir alle sind Israel und Israel ist in uns allen. (…)“

Mir war bis dato nicht bekannt, dass (Nord)europäer israelische Wurzeln haben anstatt keltische oder germanische. Wussten Sie das? Oder hat Wilders heimlich zu viel Gras geraucht? Es kommt noch besser… Bei einer Rede in Berlin war unter den Gastrednern neben Wilders auch ein Elie Cohen anwesend, ehemals Knesset-Abgeordneter der radikalnationalistischen Partei Israel Beitenu von Außenminister Avigdor Lieberman. Des weiteren war Wilders – neben der FPÖ – in Israel und traf sich dort mit Lieberman, wie die FAZ schrieb. Im besagten Artikel erfahren wir was ziemlich interessantes:

„Auch bei einem Kongress der islamkritischen Bewegung ,Pro Deutschland’ im Sommer gab es eine Grußadresse aus Israel. Sie stammte von Joel Bell, der eigentlich teilnehmen wollte, aber dann verhindert war. Joel Bell ist der Kopf einer gar nicht so obskuren, der Likud-Partei nahestehenden Vereinigung, die sich ,Biblical Zionists’ nennt. Unter ,biblischem’ Zionismus versteht man hier, dass die Grenzen Israels von Gott gezogen wurden und niemals Verhandlungssache eines politischen Prozesses sein dürfen.“

„Biblische Zionisten“ klingt stark nach messianischen Endzeitanhängern und „Armageddon“.

Bei der rechtspopulistischen und 2016 wieder aufgelösten Partei Die Freiheit von Michael Stürzenberger gab dieser auf einer Anti-Islamisierungskundgebung 2017 u.a. folgendes zum Besten:

„(…) Und Wilders sagte 2017 wird das Jahr des patriotischen Frühlings in Europa! „(…) Freunde, ich war im Jahr 2010 mit vielen europäischen Patrioten in Israel, um die Jerusalemer Erklärung zu unterzeichnen. Da war Heinz-Christian Strache von der FPÖ dabei, Filip Dewinter vom Flaams Belang aus Belgien, die Schwedendemokraten und auch viele andere, die auch gezeigt haben: wir stehen an der Seite Israels. Es ist ganz wichtig, die europäischen patriotischen Parteien erkennen, dass Israel den gleichen Kampf führt gegen den unerbittlichen barbarischen Gegner, und zwar den radikalen Islam. Da sind wir alle Brüder im Geiste. Und Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten.“ (Quelle)

Und wer „Frühlinge“ organisiert – also Staatsumstürze – ist mittlerweile auch bekannt. Hierzu kam kein geringerer als George Soros die letzten Jahre stark in Verruf. Stürzenberger schreibt auch für eine „politisch unkorrekte“ Newsseite, die sich in ihren Leitlinien offen pro-amerikanisch und pro-israelisch äußert. Ähnliche Bekundungen finden sich auch in den Grundsätzen des Axel Springer Verlags.

 

Die Jerusalemer Erklärung – offensichtlicher geht es kaum noch

Die Jerusalemer Erklärung wurde übrigens von einem Bündnis an rechtspopulistischen Parteien aus Europa anlässlich einer im Dezember 2010 in Jerusalem stattfindenden Konferenz zum Thema „Islamismus und Terrorismus“ unterzeichnet. Der Wortlaut dieser Erklärung wurde vom FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache, dem Vlaams-Belang-Vorsitzenden Filip Dewinter sowie von Kent Ekeroth von den anti-islamischen Schwedendemokraten und von René Stadtkewitz der Partei Die Freiheit formuliert. Die Jerusalemer Erklärung, die sich zum uneingeschränkten Existenzrecht Israels bekennt und seitens der FPÖ wieder von ihrer Webseite gelöscht wurde, können Sie hier nachlesen.

Heinz-Christian Strache von der rechtspopulistischen österreichischen Partei FPÖ reiste ebenfalls 2016 nach Israel, um sich dort „koscher“ zu machen, wie Die Presse schrieb. Bei der siebenköpfigen Delegation war auch der Wiener FPÖ-Stadtrat David Lasar dabei, der auch Mitglied der Israelitischen Kultusgemeinde in Österreich ist (Pendant zum deutschen Zentralrat der Juden in Deutschland). Nach Straches eigenen Aussagen gibt es bei der FPÖ „viele Juden als Funktionäre, Mitarbeiter und auch Mandatare“.

Bei der rechtspopulistischen französischen Partei Front National sieht die Lage nicht anders aus. Galionsfigur und Präsidentschaftskandidatin 2017, Marine Le Pen, sagte aus: „Ich glaube, viele unserer jüdischen Mitbürger realisieren, dass wir die Einzigen sind, die im Stande sind, sie leidenschaftlich gegen den Aufstieg des islamischen Fundamentalismus zu verteidigen.“

 

Auch Angela Merkel hat sich klar zu Israel verpflichtet:

„Gerade an dieser Stelle sage ich ausdrücklich, jede Bundesregierung und jeder Bundeskanzler vor mir war in der besonderen historischen Verantwortung Deutschlands für die Sicherheit Israels verpflichtet. Diese historische Verantwortung Deutschlands ist Teil der Staatsräson meines Landes. Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar.“

Diese Aussage tätigte sie übrigens 2008 in einer Ansprache vor der Knesset in Jerusalem. Auch der Bundestag sah sich wohl genötigt, im April 2018 sich zum Existenzrecht Israels wiederholt zu bekennen. Kadavergehorsam bis in alle Ewigkeit? Jedenfalls wurde Merkel 2010 mit dem Europapreis der Europa-Gesellschaft Coudenhove-Kalergi ausgezeichnet (siehe hier). Dieser Preis wird alle zwei Jahre für „außerordentliche Verdienste im europäischen Einigungsprozess“ verliehen.  Graf Coudenhouve-Kalergi war katholischer Freimaurer, der schon in den 1920er-Jahren ein „Pan-Europa postulierte, unter Einschluss der afrikanischen Kolonien, das nach seinen Worten von „Mischlingen“ einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ bevölkert sein solle. Der Kalergi-Plan stieß nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf reges Interesse beim damaligen englischen Premierminister Winston Churchill, der Kalergis Vision als Basis zur Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa“ hernahm. Und heute haben wir „zufällig“ die Europäische Union!

Wie Orwellzeit auf YouTube nach investigativen Recherchen herausfand, stehen die Drahtzieher der Identitären Bewegung (IB) stark in Verdacht, Vertreter der eben erwähnten Pan-Europa-Agenda zu sein (Video hier). Das Logo der IB mutet jedenfalls unübersehbar freimaurerisch an. Siehe auch Sellners entlarvende Aussage zur Massenmigration hier, in welcher er allen Ernstes sagt, dass die Massenmigration „kein geheimer Masterplan“ ist.

Wenn aus den Ecken der „Neuen Rechte“ dann auch eine „Rekatholisierung Deutschlands“ als alternativlos gefordert wird, erhalten wir einen deutlichen Wink, wer denn tatsächlich die grauen Eminenzen hinter der Massenmigration bzw. von der eingangs erwähnten These und Antithese sind und das alles „von oben“ herab orchestrieren und delegieren: nämlich der militärische Jesuitenorden und der Vatikan (siehe auch meine Artikel hier, hier und hier).

Und wie schaut es bei der angeblichen Alternative für Deutschland (AfD) aus?

Der ehemalige Landesvorsitzende der AfD in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, der auch Mitglied im Europäischen Parlament ist, bezog zu Israel auf einer AfD-Veranstaltung u.a. wie folgt Stellung:

„Ich möchte auch noch ein anderes Land in den Fokus stellen, ein nicht-europäisches. Ja, meine Damen und Herren, wir haben ein Problem mit dem politischen Islam. In Deutschland, in Europa, vor allem in West-Europa. (…) Es gibt ein Land, was schon Jahrzehnte längere Erfahrung in dieser Frage hat. Ein Land, was sich mit einer Politik der Europäischen Union konfrontiert sieht, die feindlicher kaum sein könnte. (…) Israel ist unsere Zukunft, meine Damen und Herren in der Form, wie man mit dem Islam umgeht! (…) Wer den Islamischen Staat wirklich bekämpfen will, der sollte Israel unterstützen und nicht auch noch politisch und finanziell bekämpfen. (…) Ich bin sehr stolz und durchaus zufrieden, dass die AfD gerade in den letzten anderthalb Jahren es vermocht hat, sich einzubinden in ein europäisches, in ein internationales Netzwerk.“

Pretzell ist übrigens der Ehemann von Frauke Petry, Unternehmerin und ehemals Parteisprecherin der AfD. Die beiden reisten, so Gottes Zufall es will, 2016 ebenfalls nach Israel, angeblich aus „privaten Gründen“, wie Petry der Jüdischen Rundschau erklärte. In einem Interview mit der Welt betonte sie, dass die AfD „einer der wenigen politischen Garanten jüdischen Lebens“ sei. Nach ihrer Trennung von der AfD gründete sie ihre eigene Partei Die blaue Partei. Möchte sie damit weiter naives Wahlvieh einfangen? Dass diese Einstellung zu Israel kein Fall von Einzelgängern ist, zeigt auch ein Facebook-Eintrag der AfD vom 4. April 2017, bei der sie sich im Kampf gegen den politischen Islam auf der Seite der jüdischen Gemeinde in Deutschland positioniert. Wenn jedenfalls die Präsidentin der Israelischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, der AfD empört Antisemitismus vorwirft, so ist das alles andere als glaubwürdig und wohl eher als mutmaßlich psychologisch geschickte Ablenkung zu bewerten, insbesondere im Kontext all der anderen „patriotischen“ Parteien in Europa.

Wie wir sehen, ein Großteil der „alternativen Szene“ ist entweder von der Gegenseite gegründet oder zumindest von ihr unterwandert. Auch Churchill-Verehrer Trump gehört sicher zum „Spiel“. Siehe hier sowie seine engen Verbindungen zur jüdisch-messianischen Endzeitsekte Chabad Lubawitsch hier, einer Sekte, die die Ankunft ihres Messias als „Weltführer“ und Herrscher über die Welt erwartet und welcher den Jerusalemer Tempel wieder aufbauen soll. (Quelle: Chabad.org).

Wahlen sind völlig sinnlos und legitimieren nur unsere weitere Versklavung!

Erkennbare Taktik bei dem Ganzen: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Und diese Taktik soll auch beim Volk ziehen! Man erschaffe ein Problem (Massenmigration und Islamisierung) und erscheine hinterher als Ritter auf dem weißen Pferd mit der Lösung (die „Neue Rechte“). Das Wählen von Parteien ist zudem völlig sinnlos. Denn alle Parteien können nur als Teil des jetzigen Systems überhaupt zugelassen werden und die haben nach den Regeln des Systems zu spielen! Mit dem Begraben unserer Stimme in der Wahlurne legitimieren wir dieses ganze System nur. Wie es die Leute der Wissensmanufaktur einmal klar formulierten als sie sagten, dass es mit Wahlen höchstens Chancen für kleine Veränderungen im System gibt, jedoch keine Chancen für grundlegende Veränderungen am System.

„Dieses Parteiensystem ist so aufgebaut, dass egal, welche Partei man wählt, man einen Blankoscheck diesem Parteiensystem mit seiner Stimme ausstellt! Unabhängig davon, welche Partei dann die Wahl gewinnt oder was die eigene Wunschpartei bei einem Sieg später tatsächlich macht als sie vorher versprochen hat, man hat es bereits vorher mit der Abgabe seiner Stimme legitimiert! Man hat somit jedwede Rechte verwirkt und auf Dritte übertragen. (…) Diese ,patriotischenʼ Parteien sind somit nicht für das eigene Volk, sondern unterstützen gerade die Abschaffung des eigenen Volkes. Klar, nicht jeder bei der AfD oder PEGIDA wird zwangsweise systemhörig sein oder zum ,Feindʼ gehören – es ist sicherlich die Minderheit –, aber wir vergessen immer wieder, dass dort, wo sich Macht konzentriert, diese irgendwann immer missbraucht wird – immer, ohne Ausnahme! Echte Oppositionen werden unterdrückt und verboten und schaffen niemals den politischen Aufstieg. Wird sie nicht verboten, dann werden eben die Wahlen gefälscht, damit sich nichts ändern kann. (…) Und noch etwas: Wer sich bei der AfD, FPÖ oder sonst einer Partei als Mitglied registriert, hat seine Gesinnung auf einem Silbertablett präsentiert. Was, wenn die Mitgliederdaten an Geheimdienste oder der Antifa geraten? (…) Ein positiver Aspekt liegt wohl darin, dass man eher auf Gleichgesinnte trifft und sich mit ihnen abseits der Parteistrukturen vernetzen kann.

Warum soll ich mich aber grundsätzlich innerhalb eines Parteiensystems bewegen und dieses mit meiner Energie füttern (oder irgendeinen König/Kaiser), wenn es doch noch 10 oder 20 weitere Stufen darüber in der Machtpyramide gibt, die das eigentliche Sagen haben und die unteren Stufen als ,Pufferʼ errichtet haben, die sie jederzeit von oben steuern und somit im Verborgenen agieren? (…)“ (← das bitte verinnerlichen!)

Die Parteien kriegen für jede erhaltene gültige Stimme 0,85 EUR als staatliche Zuwendung (für die ersten vier Millionen Stimmen). Daneben gibt es noch einmal 0,70 EUR für jede erhaltene gültige Stimme bei der letzten Europa-, Bundestags- oder Landtagswahl (Quelle). Die einzig richtige Vorgehensweise nach allen berücksichtigten Punkten ist daher das konsequente Nichtwählen sowie die Kündigung einer eventuellen Parteimitgliedschaft! Dass das Wahlrecht in der BRD selbst vom Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig erklärt wurde – und somit im Umkehrschluss alle Wahlen, alle Regierungen und alle verabschiedeten Gesetze und Verordnungen in den vergangenen Jahrzehnten eigentlich ungültig waren und sind – sei hier nur kurz am Rande erwähnt.

Was bedeutet das? Anarchie? Jein. Anarchie bedeutet übersetzt nicht „ohne Regeln und Ordnung“, sondern „ohne Herrschaft“! Brauchen Sie Herrscher? Ich will nicht beherrscht werden, von niemandem. Warum sollen wir alle paar Jahre auch noch unsere eigenen Peiniger wählen? Jahrzehntelang Wahlen und ständig neue Regierungen, alles wird aber schlimmer und schlimmer und wir spielen das Spiel wie die Lemminge weiter, drehen uns im Parteienkarussell ständig im Kreis. Wie dumm ist das eigentlich? Merken wir überhaupt noch was? Wir müssen Verantwortung übernehmen statt sie dauernd an Dritte abzugeben (an Politiker, Ärzte, Behörden, Priester, Medien usw.). Wir müssen die Dinge selbst in die Hand nehmen (siehe hier wie)! Wir müssen diesem System die Energie und die Mittel entziehen, parallel neue Versorgungsstrukturen aufbauen und das alte System dann wie eine leere Hülle zurücklassen. Fast alles dazu existiert bereits. Alles was Sie da draußen sehen, wenn Sie vor die Tür gehen, die ganze Infrastruktur des Landes, all die Technologien usw. haben nämlich wir und unsere Vorfahren mit Blut und Schweiß, mit unseren Steuern und Abgaben überbezahlt und aufgebaut. Gehört all dies somit nicht UNS bzw. dem Gemeinwohl? Es ist Zeit, dass unsere Polizisten, Soldaten und die Leute in dem ausufernden Behördenapparat das ebenfalls erkennen, denn sie werden als Helfer und Helfershelfer des Systems gegen das Volk eingesetzt. „Wir haben nur unsere Pflicht getan“ wird vom Volk als Ausrede definitiv nicht toleriert werden, denn ohne Helfer und Helfershelfer ( = Mittäter!) als ausführende Organe hätte das System erst gar keine Handhabe gegen das Volk! Außerdem: Demokratie kann – wenn überhaupt – nur im kleinen Rahmen funktionieren, also auf lokaler Ebene im Dorf bzw. in der Gemeinde, wo Machtmissbrauch schnell entdeckt und beseitigt werden kann. Aber selbst dies setzt voraus, dass die Posten wirklich von Leuten aus dem Volk besetzt werden und nicht von Freimaurern oder Vertretern sonstiger dunkler Machtgruppen.

Übrigens, welche der so „volksnahen“ Parteien debattiert und fordert öffentlich das Beenden der alliierten Besatzung und die Souveränität Deutschlands? Welche dieser Parteien deckt die Wahrheit über unsere Geschichte auf? Mehr zu diesen heiklen Themenkomplexen gibt es hier und hier (durchlesen bevor Sie es systemkonform gleich als „Schwachsinn“ abtun).

Fazit: diese dreiste Täuschung und Verblödung der Bevölkerung muss schnellstmöglich aufhören und die Wahrheit muss raus!

Ausschnitte von  Daniel Prinz

 mehr

 Fotos und Berichte:

Bildergebnis für Bilder zu Wilders mit Kippa

Bildergebnis für Bilder zu Wilders mit Kippa

Rechtspopulisten und ihre Verbundenheit zum „Jüdischen Staat“

Bildergebnis für Bilder zu Wilders mit Kippa

ZUM THEMA:

Alle Verlinkungen, Beweise und Berichte von uns gesammelt  für Euch zum anklicken:

#AfD bekennt sich zum Judentum! Nicht zu #Deutschland !

Das sollten Sie wissen & Der Schulterschluss von Zionisten mit Rechtsradikalen > die AfD mittendrin und voll dabei

Markus Pretzel (AfD) in Koblenz: „Israel ist unsere Zukunft“.

AfD die Alternative für Israel

Warum sich die AfD für Israel begeistert

Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland erklärte unter Verweis auf die Schoah: „Gerade weil wir auf diese furchtbare Weise mit dem Existenzrecht Israels verbunden sind, war und ist es richtig, die Existenz Israels zu einem Teil unserer Staatsräson zu erklären.“ Die Grünen-Faktionschefin Katrin Göring-Eckardt forderte: „Wir müssen der Garant Israels als Staat sein.“ Und Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch erklärte: „Für die Linke ist klar: Durch Auschwitz ist Israel zu einer Notwendigkeit geworden. Das Existenzrecht Israels ist selbstverständlich unverhandelbar.“

Doch nun hat sich Gauland den Solidaritätsbekundungen für Israel nicht nur angeschlossen, er versucht, die anderen Parteien darin zu übertreffen. Während sich diese zu einer allgemeinen Sicherheitsgarantie für Israel bekannten, forderte Gauland wörtlich, „im Ernstfall einer existenziellen Bedrohung Isra­els an dessen Seite zu kämpfen und zu sterben“.

komplett lesen: https://www.wsws.org/de/articles/2018/05/02/buta-m02.html

Die AfD und das Gender KZ BRD -Talk um 7

Alternativen oder Irreführung

ehemaliger AfD Mann packt aus! Die AfD ist eine Zionistenpartei

AfD Blamage: “ Deutscher ist wer einen deutschen Pass besitzt!“

 

ddbNews Redaktion R.

 

Zeitdokument: Selbst Müntefering wollte Grundgesetz mit einer Verfassung ablösen

Zeitdokument

Entgegen des Rates des Genossen Helmut Schmidt hat SPD-Chef Müntefering Visionen: 20 Jahre nach dem Mauerfall träumt er von einer deutschen Verfassung.
Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer hat der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering eine gesamtdeutsche Verfassung angeregt.

„Bei manchen Ostdeutschen spüre ich Skepsis“, sagte er der Bild am Sonntag und fügte hinzu: „Nicht gegenüber den Inhalten des Grundgesetzes, aber sie sagen: ‚Eigentlich war doch vorgesehen, dass es nach der Einheit eine gemeinsam erarbeitete Verfassung gibt, deshalb hat die Bundesrepublik ja nur ein Grundgesetz. Aber Ihr habt uns Euer Grundgesetz einfach übergestülpt, anstatt eine gemeinsame Verfassung zu schaffen.‘ Das muss man aufarbeiten.“

 Franz Müntefering.
(Foto: Foto: AP)

Müntefering sprach sich für eine differenzierte Beurteilung der DDR aus. „Man muss zwei Dinge auseinanderhalten: Die DDR war ein Unrechtsstaat, eine Diktatur, es gab einen Schießbefehl, die Menschen waren eingesperrt. Das darf man nicht verniedlichen. Aber die allermeisten Menschen, die in der DDR gelebt haben, hatten keinen Dreck am Stecken. Sie haben versucht, so menschlich zu leben, wie es eben ging.“
Diese Menschen, die sich nichts zuschulden kommen ließen, hätten „ein Recht, stolz zu sein auf das, was sie unter schweren Bedingungen geleistet haben“. Die Westdeutschen hätten nach dem Krieg mehr Glück gehabt, weil ihnen die Alliierten zu Wohlstand und Demokratie verhalfen.
„Das Ganze leidet darunter, dass wir 1989/90 nicht wirklich die Wiedervereinigung organisiert haben, sondern die DDR der Bundesrepublik zugeschlagen haben“, sagte der SPD-Vorsitzende. „Das ist nicht aufgearbeitet.“
Die SPD-Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten, Gesine Schwan, sagte ebenfalls, dass die DDR „ganz eindeutig kein Rechtsstaat“ gewesen sei. „Es gab keine Gewaltenteilung und keine unabhängigen Gerichte. Das begünstigt immer Willkür. Und Willkür ist Unrecht“, sagte sie der Sächsischen Zeitung. „Es war ein System, das die Freiheit Andersdenkender mit Füßen getreten hat.“ Schwan forderte, auf Dauer dürften unterschiedliche Lebensverhältnisse in Ost und West nicht akzeptiert werden. Wenn sie Bundespräsidentin würde, wäre für sie das Verhältnis zwischen Ost und West ein vorrangiges Thema.

Quelle:

Deutsche Verfassung – Müntefering will Grundgesetz ablösen – Politik …

www.sueddeutsche.de › Politik
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/
ddbNews R.

Die Meinungsfreiheit liegt in ihren letzten Zügen oder: Welchen Weg wirst Du wählen?

Wenn die Kunden sich öffentlich politisch inkorrekt äußern, können sie von Finanzdienstleistungen ausgesperrt werden. Wer kein Konto mehr hat, hat ein Problem!

Das sind die aktuellen Entwicklungen in den USA.

Was heute noch in den „Vereinigten Staaten“ ist, haben wir morgen bei uns. Wenn dieser Satz immer noch Gültigkeit hat (und ich bezweifle es kaum), können wir uns jetzt schon auf den endgültigen Tod der Meinungsfreiheit einstellen.

Nicht nur Internetkonzerne wie Google – damit auch YouTube, Facebook, Twitter und Amazon (das Neueste sind jetzt Buchverbote!) zensieren und blockieren Bürger, die nicht dem „Mainstream“ folgen. Auch Online-Finanz- und Bezahlplattformen wie PayPal oder Patreon entziehen immer häufiger kritischen Bürgern ihre Dienste: Immer wieder werden Benutzerkonten gesperrt.

Doch damit nicht genug. Selbst normale Banken und Kreditkarten-Institute greifen mittlerweile zu drastischen Methoden gegen die Meinungsfreiheit. Eine der größten Banken Amerikas, Chase Bank, hat einigen kritischen (meist konservativen) US-Bürgern die Nutzung von Bankservices verweigert.

Das Dilemma: Wer auf die sog. „Schwarze Liste“ gesetzt wird, bekommt kein Land mehr unter die Füße!

Es hat also längst begonnen – Menschen können aufgrund ihrer politischen Ansichten „ausgeschaltet“ werden, indem man sie von Finanzdienstleistungen aussperrt.

Man stelle sich nun noch vor, es gebe kein Bargeld mehr (wir wissen ja um die geplante Bargeld – Abschaffung!): Dann wären tatsächlich Menschen aus politisch-ideologischen Gründen „Schach – matt“ gesetzt.

Nun, heute geschieht dies in den USA. Und morgen ……. ?

https://www.inhaltsangabe.de/dateien/1984-homo-digitalis-540x240.jpg

Wer jetzt noch nicht erkennt, was um ihn herum vorgeht, wird bald nur noch als mundtote „Arbeitsmaschine“ dahinvegetieren – als systemtreuer Trottel für eine kleine Gruppe von macht – und geldgierigen Wesen. Die Menschen werden Stück für Stück all ihrer Rechte gewaltsam beraubt!

Der Ausweg? – Ja, es gibt einen!

Die einzige Möglichkeit, eine lebenswerte und schöne Zukunft für sich, seine Kinder und Kindeskinder zu sichern ist: DIE VERFASSUNGGEBENDE VERSAMMLUNG!

Es gibt tatsächlich nur diese zwei Wege: 1. Ein Leben als absoluter Sklave eines korrupten Systems

oder 2. Ein Leben in Harmonie mit der Natur und allen Lebewesen bei freier Selbstverwirklichung und freier Entfaltung.

Welchen Weg wirst Du, lieber Leser, wählen?

Hier der wichtigste Link für Dich: https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

ddbNews. Christian

Der Reichsbürger in der BRD Reichsbürgerzentrale

Laut der BRD Diffamierungskampanie ist ein Reichsbürger jemand, der die BRD als Staat nicht anerkennt! Zum Beispiel auch Carlo Schmid mit der Aussage:
VIDEO:
„Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen und wir haben keinen Staat zu errichten!“
index.png

Für alle noch einmal das Reichsbürgergesetz:1935

Das Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (RGBl. I S. 1146) teilte die deutsche Bevölkerung in Reichsbürger, „Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes“, einerseits und in ‚einfache‘ Staatsangehörige, „Angehörige rassefremden Volkstums“,[1] andererseits.
Damit wurde faktisch eine Zwei-Klassen-Gesellschaft geschaffen: Reichsbürger, die volle Rechte erhalten sollten und Reichsangehörige mit geringeren Rechten.

Staatsangehörigkeit deutsch???? 1935 !!!

 
Bildergebnis für Bilder Personalausweis deutsch
 

Zum Thema

 Deutschland oder BRD und die Souveränität

 

BRD Justiz: verfault, abhängig und unfrei

ddbNews R.

Rechtsrat ist nicht nur teuer, er ist in der Regel nicht mal etwas wert, denn so lange in Deutschlands BRD sich Rechtsanwälte dem verfassungswidrigen Kammerzwang unterwerfen, fehlt es ihnen an der eigenen Freiheit ohne die sie aber jemand anderes nicht befreien können.

 

Als unabhängiger Berater und Vertreter in allen Rechtsangelegenheiten hat der Rechtsanwalt seine Mandanten vor Rechtsverlusten zu schützen, rechtsgestaltend, konfliktvermeidend und streitschlichtend zu begleiten, vor Fehlentscheidungen durch Gerichte und Behörden zu bewahren und gegen verfassungswidrige Beeinträchtigung und staatliche Machtüberschreitung zu sichern !
Leider ist das genau das Problem denn eine unabhängige Justiz gibt es in der BRD nicht. Selbst Richter am sog. Bundesverfassungsgericht werden von den regierenden Parteivereinen ernannt. Nicht aber von den Deutschen frei gewählt. Auch diese Dinge sind zu ändern denn die Macht liegt beim Souverän, dem eigentlichen deutschen Volk, wenn  es das begriffen hat und zu einer Masse wächst die nicht aufhaltbar ist! Juristische Schmierenkomödien sind längst Tagesordnung geworden und wem das nicht beannt ist, der ist uninformiert.
Beispiele:
ABER:

Bald offener Vollzug für Mörder und Sexualstraftäter möglich

Berlin. Mörder und Sexualstraftäter, denen Gutachter und ein Gericht eine besondere Gefährlichkeit attestiert haben, sollen künftig auch im offenen Vollzug untergebracht werden und sich tagsüber frei in der Stadt bewegen können, wie Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) am Dienstag mitteilte. Weiterlesen auf morgenpost.de

Bildergebnis für Bilder zu JUstiz

„Nicht die Gewehrkugeln und Generäle machen Geschichte, sondern die Massen.“

„Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere.“

Aus Falschem kann kein Recht entstehen!

 Die Korrektur der schlimmsten Irrtümer aus Unwissenheit:
Bildergebnis für Bilder Irrtümer
Der „Fehler“, ständig ein für sich selbst schädliches Rechtssystem anzunehmen, scheint nach 1850 ein Hobby der Deutschen zu sein. Auch heute besteht vielfach die Meinung, das nur Herrschende Rechtsvorschriften erlassen könnten. Dabei ist genau das Gegenteil richtig. Die Verfassunggebende Versammlung von 1848/1849 besaß die pouvoir constituant, die allein dem Volke zustehende verfassunggebende Gewalt.
Nach dem demokratischen Legitimitätsprinzip der Volkssouveränität ist der pouvoir constituant originär, elementar und rechtlich unabhängig. Die verfassunggebende Gewalt ist eine vorverfassungsrechtliche Macht: das Volk als unveräußerlicher Inhaber der Souveränität gibt und trägt die Verfassung, aus der die konstituierte, verfasste Staatsgewalt als pouvoir constitué erst hervorgeht und ihre Legitimation erhält:

„Das Volk als pouvoir constituant gibt sich eine Verfassung. Dadurch erst entsteht der pouvoir constitué, die verfasste Staatsgewalt. Diese existiert außerhalb der Verfassung nicht und ist an sie unbedingt gebunden. Eine Befugnis zur Verfassungsänderung hat sie nur, soweit sie dazu vom Volk eine besondere Ermächtigung erhalten hat. Das Recht des Volkes zur Verfassungsgebung ist unbeschränkbar und unveräußerlich. Ein Volk kann sich selbst und künftige Generationen keiner Verfassung unterwerfen und auch nicht an Verfahrensvorschriften binden.“[3]

Damit besitzt die Paulskirchenverfassung dieses hohe Recht ebenfalls und kann auch nur durch das Volk aufgehoben oder verändert werden. Die Rechtskraft ist ausreichend, um diese rechtliche Wirkung zu entfalten. Das die Rechtswirksamkeit nicht eintreten konnte, ist alleine von deklaratorischer Natur und hat für die rechtliche Bindung an die Verfassung von 1849 keine Bedeutung. Sie war vor der Verfassung vom 04. April 2016 die einzige, jemals durch die verfassunggebende Gewalt des Volkes eingesetzte Verfassungsschrift.
.
Noch heute wird der 17.07.1990, der Tag der Streichung des Artikel 23 GG, völlig unterschätzt. Auch diese Streichung besitzt Rechtkraft und verbietet den bis dahin aktiven Politikern jede weitere Handlung über ein neu entstehendes Staatsgebilde. Dennoch wurden neue Absprachen mit Dritten vollzogen, welche aber aus den vorgenannten Gründen allesamt nichtig sind.

yui ddb Netzwerk
Merke:

Merke:

 

Sind wir Kaiserreich, oder was?

Wir Menschen und Bürger, in der korrekten Abstammungsfolge unserer Vorfahren vor 1914, gehören und gehörten nicht und niemals zum Kaiserreich. Das Kaiserreich hatte kein eigenes Volk. Die Völker der 26 Bundesstaaten gehörten auch im Kaiserreich juristisch immer zu den Bundesstaaten. Somit hatten die Staatsbürger der Bundesstaaten auch weiterhin die Staatsangehörigkeit der 26 Bundesstaaten und nicht die Staatsangehörigkeit des Kaiserreiches, was im RuSTAG von 1913 besonders deutlich wird. Wäre das Kaiserreich der Staat, dann hätte der Kaiser auch eigene Staatsangehörigkeiten vergeben können, genau das aber war nicht der Fall, er mußte die Staatsangehörigkeiten in seinem RuStaG beibehalten, er hatte also kein eigenes Staatsvolk!
Dieses Kaiserreich hatte auch kein eigenes Staatsgebiet. Die Gebiete und Ländereien der Bundesstaaten gehörten ebenfalls weiterhin den Bundesstaaten und wurden nicht an das Kaiserreich abgetreten.
Das Kaiserreich hatte auch keine eigene Staatsmacht. Die Regelung über die Truppen der Bundesstaaten in der Verordnungs- oder auch Verfassungsurkunde von 1871 zeigt eindeutig, wie viele Soldaten dem Kaiser, je nach der Einwohnerzahl der Bundesstaaten, zur Verfügung zu stellen waren. Das bedeutet, das der Kaiser selbst keine Truppen hatte, sondern auf die Bereitstellung von Soldaten durch die Bundesstaaten angewiesen war und zwar über eine besondere, vertragliche Regelung.
Nach der Lehre von Jellinek trifft also die Definition eines Staates, nämlich die drei Säulen: Staatsvolk, Staatsgebiet, Staatsmacht, nicht auf das Kaiserreich als eigenständigen Staat zu! Vielmehr war das Kaiserreich nur eine Überdachung der bestehenden eigenständigen 26 Bundesstaaten. Ist der Kaiser weg, ist auch das Dach weg, die Bundesstaaten aber nicht !
Das Kaiserreich war ein sog. Staatenbund:

Der Staatenbund (völkerrechtlicher Verein, teilweise – im Falle eines „organisierten Staatenbundes“[1] – auch Konföderation genannt) ist ein Zusammenschluss souveräner Staaten (Mitgliedstaaten,[2] zuweilen als Gliedstaaten bezeichnet;[3] Bundesglieder) mit eigener Organisation auf Bundesebene. Es handelt sich dabei um eine völkerrechtliche Staatenverbindung;[4] der Staatenbund ist kein wirklicher Staat und verfügt weder über ein eigenes Gebiet noch über eigene Staatsangehörige.
Das Kaiserreich war eine so genannte supranationale Organisation, wie heute z.B. die EU, ohne eigene Hoheitsrechte, organisiert als Verein und mit einem Vereinspräsidenten, dem Kaiser. Dieser Verein war also selbst kein Völkerrechtssubjekt nach der allgemein geltenden und anerkannten Definition eines Staatswesens.
Die Menschen in den Bundesstaaten haben keinerlei Anteil an diesem Kaiserreich, waren selbst nie ein unmittelbarer, juristischer Teil dieses Kaiserreiches und können es somit auch nicht wieder aufrichten. Sie können ihre Bundesstaaten wieder herstellen, die Gemeinden und alle den Bundesstaaten zugehörenden, sonstigen Bestandteile, aber niemals das Kaiserreich selbst.
Das Kaiserreich wieder aufrichten, daß kann nur der Kaiser, ein Reichsverweser, oder der Nachkomme mit entsprechendem Abstammungsnachweisen. Aber auch dann, wäre der neue Kaiser darauf angewiesen, daß die Bundesstaaten reorganisiert werden und die Staatsbürger der Bundesstaaten zustimmen, erneut unter diesem Kaiser organisiert sein zu wollen. Ansonsten wäre es wieder ein Kaiser ohne Volk, ohne Gebiet und ohne Staatsgewalt.
Wir Menschen und Bürger sind Staatsangehörige der 26 Bundesstaaten. Wir waren 1914 nichts anderes und sind auch 2016 immer noch in diesem rechtlichen Stand. Keine Macht konnte das bislang ändern. Das könnten nur wir, indem wir selbst auf diese alten Rechte verzichten. In unserer Abstammung liegen also unsere Rechte an den Gebieten , unserer Heimat!

Heute schon gelacht?

Versucht hier eine Berichterstatterin( siehe oben) die, ( siehe unten) Richterin ist, selbst darzulegen, daß ihr Schreiben mangles Unterschrift nichtig ist ? Und was bitte ist eine Schreibauftragstechnik ? Sollte es sich ggf. um einen PC handeln, so hat der Empfänger dieses ominösen , widersprüchlichen und selbstenlarvenden Schreibens, hoffentlich auch einen solchen und benutzt ihn als Schreibauftragstechnik! Für wie dämlich halten uns eigentlich diese Leute?

Unterschriftspflicht: ZPO und BGB:

§ 315ZPO
Unterschrift der Richter

§ 126 BGB
Schriftform

 
 
Schreibauftragstechnik a.jpg

Die schweigende Mehrheit ist das Krebsgeschwür

 

 
So werden Deutsche vera….

 

Max Otte singt „Sei wachsam


 

Ein Deutschland, welches das Recht und die Wahrheit wieder herstellt entsteht durch die Macht des deutschen Volkes in einer

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

Sind Sie ein Nazi? Der ultimative Test zum gesunden Menschenverstand!

 

Wenn Sie sich unsicher sind, ob sie noch den Guten oder vielleicht doch nur der vermeinten, überwältigenden Mehrheit derer zugehören, die „schon länger hier leben“, biete ich Ihnen nachfolgend einen Schnelltest an, der Sie nach bester DDR- oder Nordkorea-Manier wieder auf Kurs bringen kann.
Vorteil: Bei uns geht das (noch). 21 entlarvende Fragen: Sind Sie ein Nazi, ein Rechtspopulist, ein Reichsbürger? Lesen Sie sich bitte einfach die folgenden Fragen durch. Und führen Sie eine Strichliste darüber, wie oft Sie den Aussagen mit einem Ja zugestimmt haben.

Los geht‘s:

  1. Würden Sie öffentlich die Meinung vertreten, dass es in Deutschland schwierig bis unmöglich bzw. sogar gefährlich geworden ist, seine politische Meinung öffentlich zu vertreten?
  2. Denken Sie, dass die aus welchen Gründen auch immer erfolgte „Grenzöffnung“ der Kanzlerin im September 2015 danach wieder widerrufen hätte werden müssen?
  3. Sind Sie der Meinung, dass es wunderbar ist, in Frankreich auf Franzosen, in Spanien auf Spanier und in Griechenland auf Griechen zu treffen und die verschiedenen Kulturen Europas zu erforschen?
  4. Meinen Sie, Europa als kooperativer, friedvoller Verbund freier, selbstbestimmter Völker sollte in seinem Bestehen fortgeführt werden, ohne sich dabei von der EU hereinreden zu lassen?
  5. Mutmaßen Sie, dass ein Großteil der „Flüchtlinge“ gar keine sind, sondern sich nur das Versorgungsangebot der Bundesregierung sichern wollen?
  6. Fürchten Sie, dass sich unter den nach wie vor unkontrollierten Immigranten auch Kriminelle, Terroristen, Islamisten und Dschihadisten befinden könnten?
  7. Denken Sie, dass unsere Bildungssysteme unter dem Zustrom von Migranten und ihren Kindern im internationalen Bereich einen regelrechten Absturz vollziehen könnten?
  8. Stimmen Sie der Aussage zu, dass sich der Islam niemals unserem Grundgesetz unterwerfen wird, weil der Koran das strengstens verbietet?
  9. Glauben Sie, dass es Unrecht ist, „Andersgläubige“ oder „Ungläubige“ zu töten? Oder Mädchen, die sich von den Jünglingen aus dem Morgenland abwandten?
  10. Meinen Sie, unseren Medien würde bei der Darstellung des Migrationsthemas einseitig auf positive Entwicklungen verweisen und die negativen so gut wie irgend möglich unter den Teppich kehren?
  11. Vertreten Sie die Auffassung, dass man mit rund 50.000 p. a. ausgegebenen Euro für einen „minderjährigen, unbegleiteten Flüchtling“ besser ein Jahr lang in Afrika eine Schule für 100 Kinder unterhalten sollte?
  12. Glauben Sie, dass Migration und Kinderreichtum der Zuwanderer irgendwann problematisch werden könnten?
  13. Nehmen Sie an, dass unsere solidarisch aufgebauten Sozialsysteme durch die Einwanderung von Menschen, die selbst nie in diese Systeme eingezahlt haben und das zu einem Großteil auch niemals tun werden, implodieren könnten?
  14. Meinen Sie, in unserem „Rechtsstaat“ gäbe es seitens der Justiz einen unterschiedlichen Umgang mit „Asylsuchenden“ und „denen, die schon länger hier leben“?
  15. Wünschen Sie sich, dass es unmöglich sein sollte, dass ein ausgewiesener und mit einem Einreiseverbot belegter „Asylbewerber“ einfach wieder ins Land kommen und einen erneuten Asylantrag stellen kann?
  16. Wünschen Sie, dass sich unsere Asylgesetzgebung auf Menschen in Not beschränken sollte anstatt einen Schutzschirm über alle nach Vollversorgung suchende Zuwanderer und leider auch Kriminelle aufzuspannen?
  17. Wünschen Sie sich ferner, dass Deutschland ein von gegenseitiger Wertschätzung geprägtes und kooperatives Verhältnis zu Russland anstreben sollte anstatt Moskau wo auch immer möglich zu dämonisieren und die russische Regierung permanent zum Schwarzen Peter für allerlei Fehlentwicklungen zu erklären?
  18. Wünschen Sie sich auch, dass die Klimadebatte versachlicht werden sollte, da sich unsere Nachbarplaneten aufgrund der zyklischen Sonnenaktivitäten ähnlich stark erwärmen wie die Erde und der durchs Dorf gejagte Anteil des menschenverursachten CO 2 -Ausstoßes nur im Promillebereich liegt?
  19. Meinen Sie, dass sich die Bundesregierung nicht oder nur wenig um den Willen der Mehrheit des Volkes kümmert und eine wirkliche Demokratie längst abgeschafft hat?
  20. Denken Sie, der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird seiner Aufgabe unabhängiger, neutraler, und objektiver Berichterstattung nicht mehr gerecht?
  21. Würden Sie es begrüßen, wenn die allgegenwärtige Jagd auf Nazis sich auf diese Klientel beschränken würde – anstatt sich selbstdenkende Zufallsopfer aus der Mitte der Gesellschaft auszusuchen?

AUSWERTUNG

Falls Sie den obigen Aussagen …
Ein- bis dreimal zugestimmt haben, wissen Sie vermutlich gar nicht, dass Sie auf dem besten Weg sind, sich zum staatsgefährdenden, gefährlichen Rechtspopulisten zu entwickeln.
Drei- bis sechsmal Ja: Sie sind rechts.
Sieben- bis 16 mal Ja: Sie sind ein Voll-Nazi.
16 – 21 mal Ja: Sie haben noch alle Tassen im Schrank. Glückwunsch meinerseits!
 
PS: … und hier noch was zum Schmunzeln:
Wer leicht rot wird, sollte beim Lügen Grün tragen.“ Yves Saint Laurent, Modeschöpfer (1936-2008).
Christian vv
Quelle
Bildergebnis für Bilder zu Rechts
dEX-0yGkXIA.jpg