Aufzeichnung der 7. öffentlichen Ratssitzung der Verfassunggebenden Versammlung vom 30.12.2015

Wer am 30.12.2015 nicht dabei sein konnte, hat nun die Möglichkeit die 7. öffentliche Ratssitzung der Verfassunggebenden Versammlung noch einmal zu hören. Die technischen Probleme zum Beginn der Sendung, bitten wir zu entschuldigen. Sprecher: Uwe von Leonhard

https://www.youtube.com/watch?v=VGQpSmuYPU0

Für die nächste öffentliche Ratssitzung der Verfassunggebenden Versammlung laden wir alle Interessierten herzlich ein. Termin 06.01.2016 19:00 bei Radio Okitalk

Am Sonntag dem 03.01.2016 18:00 freuen wir uns wieder Euch zu unserem nächsten musikalischen Themenabend bei Radio Okitalk willkommen zu heißen. Natürlich kann man uns auch an jedem anderen Tag über unseren Teamspeakserver erreichen.

Wir nehmen unsere Zukunft in unsere eigenen Hände

Da ich nicht daran denke hier nur als Katastrophenmelder aufzutreten, folgt nun etwas, worauf wir unsere Zukunft aufbauen können. Wie wir Euch bereits in unserer Radiosendung vom 23.12.2015 mitteilten, wird ab Januar 2016 intensiv an der Verfassungsschrift gearbeitet. Hinweise und Vorschläge sind erwünscht und können direkt auf facebook, über unsere Webseite, oder auch über unseren Blog eingebracht werden. Man kann sich an der Erarbeitung einer neuen Verfassung aber auch direkt  beteiligen. Sollte die Anmeldung Schwierigkeiten machen, dann geht man einfach im Teamspeak auf Favoriten, Favoriten verwalten, neuer Favorit und gibt dann folgende Daten ein:

Label:      Der Deutsche Bund

Adresse: ts3-104.lan4play.de:9124

Ein Passwort ist nicht erforderlich. Den Nicknamen nicht vergessen. Dann auf Anwenden klicken. Anschließend mit Rechtsklick auf den deutschen Bund und schon wird die Verbindung hergestellt. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.

Prosit Neujahr

Liebe Mitmenschen,

wir möchten den Jahreswechsel nutzen, um noch einmal in das nun vergangene Jahr 2015 und natürlich auf das neue Jahr 2016 zu blicken. Wir haben einiges erreicht. So wurde die Verfassunggebende Versammlung rechtswirksam gestellt, nationale und internationale Stellen informiert, Reichsverweser eingesetzt und diverse Rechtsmängel behoben (siehe Dekrete 1-18). Das war eine gewaltige Leistung und es liegt mit der Ausarbeitung der Verfassungsschrift im neuen Jahr noch jede Menge Arbeit vor uns. Die Verfassunggebende Versammlung lebt von den Menschen die daran mitarbeiten und von denen die uns unterstützen. Wir blicken dem neuen Jahr, trotz vieler schlechter Vorzeichen optimistisch entgegen. Wir alle können positive Veränderungen für die Menschen in unserem Land, für das friedliche Miteinander mit den Völkern dieser Welt herbeiführen.

Wir, die Verfassunggebende Versammlung, wünschen allen in nah und fern viel Glück und Frieden und natürlich jede Menge Gesundheit. Wir hoffen auf Eure zahlreiche Mitwirkung an der neuen Verfassung. Nun aber genießt den ersten Tag im neuen Jahr. Viele Grüße und Euch allen noch einmal: ein frohes neues Jahr!

Eure Verfassunggebende Versammlung

 

Fernsehterror: The same procedure as every year, James

Natürlich darf zum Jahresabschluß das Dinner für Eine(n) nicht fehlen. Ich habe 3 Varianten in Mundart ausgesucht und wünsche Euch gute Unterhaltung. Aber bitte nicht jeden Umtrunk der Herren mitmachen, denn dann wäre das Jahr schneller zu Ende als einem lieb sein kann. Viel Spaß.

op Kölsch und ohne Diescher

https://www.youtube.com/watch?v=HbutFpHTjyE

dat janze up platt

ond e vesper für oin

säggssch fehld ooch noch. Dafür gibts noch eine Zugabe mit Kaiserin Angie der Letzten und Zar Kotzy dem Kurzen.

Viel Spaß beim Feiern und einen guten Rutsch. Eure Verfassunggebende Versammlung.

 

Silvesterfeiern in Paris, Moskau, Shanghai, Brüssel …. abgesagt

Wie es aussieht, scheint die Bedrohungslage durch Terroristen zu den Silvesterfeiern doch real zu sein. So haben mittlerweile einige Metropolen ihre großen Silvesterfeiern abgesagt oder wie Moskau eingeschränkt. Begründet wird das unter anderem damit, daß man nicht jeden kontrollieren könne. Unterdessen bereiten sich Berlin und New York auf die Megaparty mit mehr Sicherheitspersonal vor. Vor dem Brandenburger Tor ist mit 1 Mio Besuchern zu rechnen. Wie sollen die alle kontrolliert werden? Was passiert wenn das furchtbare Szenario tatsächlich eintritt? Ist Berlin darauf vorbereitet?

Ich persönlich gehe davon aus, daß nichts passieren wird, weil einfach schon viel zu viel Rummel in den Medien gemacht wurde. Solche Anschläge werden nicht vorher angekündigt. Wahrscheinlich wird aber als Folge der Bedrohungslage der Ruf nach immer mehr Überwachung lauter.

Paßt auf Euch auf und kommt gut ins Jahr 2016.

Eure Verfassunggebende Versammlung

Die Verfassunggebende Versammlung jetzt live im Radio

Jetzt einschalten. Die Verfassunggebende Versammlung ist jetzt live auf Sendung.

Ihr könnt direkt auf Radio Okitalk mithören oder aber das Programm Mumble, direkt bei Okitalk mit den entsprechenden Einstellungen herunterladbar, auf Eure Rechner installieren und direkt nach der Registrierung durch den Okitalk-Admin ins Studio 2 kommen. Nach der Sendung besteht die Möglichkeit mit den Ratsmitgliedern und den Teilnehmern zu sprechen. Wer bereits Mumble installiert hat, braucht nur auf Server hinzufügen gehen und dann folgende Einstellungen vorzunehmen:

Bezeichnung: OKiTALK

Adresse: 194.29.5.4

Port: 64738

Dann noch den Benutzernamen eingeben und anschließend verbinden. Das ganze ist unter Windows kein Hexenwerk. Für andere Betriebssysteme gibt es Mumble auch. Ein Headset wird noch benötigt.

Bis gleich, Eure Verfassunggebende Versammlung

Die Verfassunggebende Versammlung am 30.12.2015 19:00 live bei Radio Okitalk

Die Verfassunggebende Versammlung lädt alle interessierten Menschen am Mittwoch, dem 30.12.2015  um 19:00 zur 7. öffentlichen Ratssitzung auf Radio Okitalk ein. Ihr habt wieder die Möglichkeit, wenn es die Zeit zuläßt, Euch mit Euren Fragen an die Ratsmitglieder einzubringen und mit diesen zu diskutieren. Es warten spannende Themen und auch Überraschungen auf Euch.

Ihr könnt direkt auf Radio Okitalk mithören oder aber das Programm Mumble, direkt bei Okitalk mit den entsprechenden Einstellungen herunterladbar, auf Eure Rechner installieren und direkt nach der Registrierung durch den Okitalk-Admin ins Studio 2 kommen. Nach der Sendung besteht die Möglichkeit mit den Ratsmitgliedern und den Teilnehmern zu sprechen. Wer bereits Mumble installiert hat, braucht nur auf Server hinzufügen gehen und dann folgende Einstellungen vorzunehmen:

Bezeichnung: OKiTALK

Adresse: 194.29.5.4

Port: 64738

Dann noch den Benutzernamen eingeben und anschließend verbinden. Das ganze ist unter Windows kein Hexenwerk. Für andere Betriebssysteme gibt es Mumble auch. Ein Headset wird noch benötigt.

Bis gleich, Eure Verfassunggebende Versammlung

 

Der Gipfel der Frechheit in der BRD!

Wenn folgende Meldung so stimmen sollte, dann haut das dem Faß den Boden raus. Das ist Steuergeldverschwendung in höchstem Ausmaß und dafür werden wir im neuen Jahr mit höheren Sozialabgaben, mit höheren Steuern zur Kasse gebeten, und die Masse pennt und pennt. Danke an alle Schlafschafe.

Das ist nur noch Pervers !!!
BITTE TEILEN TEILEN TEILEN !!!
Kleine Warnung vorweg… Bevor ihr das Folgende lest, achtet darauf, dass ihr sitzt und dass ihr nicht unmittelbar vorher was gegessen habt…
Ein Freund hat mich gerade angerufen und mir berichtet, dass ein Arbeitskollege eines Bekannten von ihm in Karlsruhe eine 55qm große Eigentumswohnung hat. Da er nun beabsichtigt, mit seiner Freundin zusammen zuziehen, hat er sich entschlossen, seine Wohnung zu vermieten. Er hat beim Amt in Karlsruhe nachgefragt, was er bekommen würde, wenn er die Wohnung der Stadt für Asylanten zur Verfügung stellt. Hier die Antwort: Zunächst bekommt er 5000 Euro steuerfrei als Prämie. Dann bekommt er pro Person (!!!) 700 Euro als Miete. Laut Aussage der Stadt können in einer Wohnung dieser Größe 4 Personen untergebracht werden… das sind also 2800 Euro Miete jeden Monat. Auf seinen Einwurf, dass die Wohnung ja Schaden nehmen würde und er sie anschließend wieder renovieren muss, bekam er die ‚beruhigende‘ Auskunft, dass die Wohnung im Ist-Zustand fotografiert wird und anschließend wieder genauso hergerichtet wird. Für ihn völlig kostenfrei….Und jetzt fragt euch bitte mal, wer von den Wohnungseigentümern auf so ein Angebot nicht eingehen würde? Fast jeder ist mit Schulden belastet und rechnet sich sofort aus, wie schnell eine Eigentumswohnung auf diesem Weg abgezahlt wäre. Natürlich ist derjenige moralisch gesehen ein Arschloch… aus unserem Blickwinkel (zumindest aus meinem), doch bekommt derjenige auch noch vermittelt, dass er etwas Gutes tun würde… Und jetzt macht euch bitte klar, dass die Stadt KEIN EIGENES Geld hat. Alles Geld was sie ausgibt hat sie zuvor von den Menschen gestohlen. Es gibt immer weniger Wohnungen in den Städten. In den 5 Jahren, die ich jetzt hier wohne, hat sich die Wohnungssituation dramatisch verschlechtert. DAS ist der Grund. Und das ist auch der Grund, weswegen immer mehr Menschen auf der Straße landen. Nicht Asylanten, sondern Deutsche! Menschen, die dieses Land ihre Heimat nennen, landen auf der Straße, weil sie keinen Job mehr haben, keine Wohnung mehr finden oder es einfach nicht mehr aushalten unter diesen Bedingungen, Tag für Tag ihren miesen Job zu machen, bei dem nichts übrig bleibt…
Für diese Menschen gibt es kaum Unterstützung, kein ‚Taschengeld‘, welches höher liegt als Hartz 4… keine Wohnung, kein Willkommensgetanze in den Straßen, keine Telefon-Gutscheine oder die Möglichkeit umsonst öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Für sie gibt es nur Ablehnung und Anonymität…
Als damals der Hooton-Plan bekannt wurde und wir angefangen haben uns darüber Gedanken zu machen, wie das wohl aussehen wird, dass Europa und vorrangig Deutschland mit Ausländern geflutet werden soll, war vermutlich niemand in der Lage, sich die Details vorzustellen, die jetzt Tatsachen sind. Niemand war so pervers und konnte sich vorstellen, was jetzt direkt vor unseren Augen zur Realität geworden ist. Dass wir jetzt hier in aller Ruhe in den Weihnachtsmodus wechseln, ist im Grunde unfassbar. Ein Haufen perverser Idioten zerstört unser Land, zersetzt unsere Werte und tut dies zudem noch mit unserem Geld.
Aus einem anderen Blickwinkel wird dies vermutlich das letzte Weihnachtsfest sein, welches wir noch in dieser Form erleben können. 2016 wird DAS Schicksalsjahr für uns werden. Meine Prognosen dafür kennt ihr und ich möchte sie an dieser Stelle nicht wiederholen. Nur soviel. Schützt euch und eure Lieben! Eine warme Wolldecke oder ein gutes Messer unter dem Weihnachtsbaum, kann schon bald darüber entscheiden, wie für euch die Zukunft aussehen wird. Mit ziemlicher Sicherheit stehen uns turbulente Zeiten bevor.
Rudolf Engemann

Quelle: Der Gipfel der Frechheit in der BRD! › BRD

Die Aufzeichnung des musikalischen Themenabends vom 27.12.2015

Für alle die am vergangenen Sonntag nicht dabei sein konnten, nun die Aufzeichnung des vierten musikalischen Themenabends der Verfassunggebenden Versammlung vom 27.12.2015 bei Radio Okitalk. Dank an die Moderatoren, alle Mitwirkenden und alle Hörer.

Am Sonntag, dem 03.01.2016 um 18 Uhr folgt der nächste musikalische Themenabend live bei Radio Okitalk im Studio 2. Alle sind herzlich dazu eingeladen. Am kommendem Mittwoch, dem 30.12.2015 19:00 findet die nächste öffentliche Ratssitzung der Verfassunggebenden Versammlung bei Radio Okitalk statt. Auch dazu laden wir alle interessierten Menschen ein.

Verfassunggebende Versammlung

Weg mit dem Bargeld – Schweden spielt den Vorreiter

Nur bares ist wahres, hieß es einst. Heute gibt es kaum Menschen, die ohne EC- oder Kreditkarte unterwegs sind. Sicher mag das praktisch sein, denn man muß kein Bargeld bei sich tragen und Einkäufe lassen sich einfach mit Plastik bezahlen. Das ist aber auch der einzigste Vorteil.

In Schweden bejubeln sogenannte „Eliten“, was und wer immer das auch sein soll, daß die Schweden 4 von 5 Weihnachtseinkäufen mit Geldkarten oder per Handyapp bezahlten. Eigentlich ist das ja nicht unbedingt ein Problem, aber was passiert wenn nur noch mit elektronischen Geld bezahlt werden kann, was mit den Daten und vor allem was wäre ohne Bargeld für die oben genannten „Eliten“ und die sogenannten Staaten alles möglich? Nicht auszudenken, wenn ein „unfolgsamer“ Mensch trotz prall gefülltem Konto, plötzlich nicht mehr auf sein Geld zugreifen könnte. Das würde  Willkür Tür und Tor öffnen, man könnte sogenannte Querulanten einfach finanziell aus dem Spiel nehmen. Die „Finanzämter“ in der Pommesbude Schweden, oder BRD, oder …. könnten problemlos nachvollziehen, was wir mit unserem Geld so alles anstellen und genau das wird ja bereits gefordert, bzw. ab 01.01.2016 auch umgesetzt. Der gläserne Bürger ist längst Realität.

Immer wieder hört man dann die Argumentation, ja ich habe ja nichts zu verbergen. Zu so viel Dummheit fällt mir dann eigentlich nichts mehr ein. Was geht es den „Staat“ an, was wir mit unserem Geld machen, wo wir uns zu welchem Zeitpunkt befinden, ob wir regelmäßig in irgendwelchen Biergärten oder Etablissements abtauchen, wann wir den Allerwertesten auf die Schüssel setzen? Nichts, aber auch gar nichts. Würden diese Menschen, die angeblich nichts zu verbergen haben auch über alles ihre Nachbarn, ihre Freunde und Kollegen in Kenntnis setzen? Nein? Achso.

Macht endlich die Glotze aus, informiert Euch und handelt! Es ist alles vorbereitet.