Ankerzentrum Bamberg: Sturm der Polizei auf Merkels VIP-Gäste

ddbNews von Andy Würger am 11.12.2018
 
Das ist mal wieder voll Nazi. Da sitzen einige frustrierte VIP-Gäste der BRD im Ankerzentrum Bamberg fest und nur weil sie ihre Kultur leben, rückt Seehofers bewaffnete Trachtengruppe mit einer Hundertschaft an, um den Gästen Merkels und der überwältigenden Mehrheit der Bewohner der BRD, das Handwerk zu legen. Die viel gepredigte Toleranz scheint da nun doch nicht zu gelten. Die Bilanz des Einsatzes: Mehrere Verletzte, auch unter der Trachtengruppe und mindestens 100.000 €uro Sachschaden, der am Ende vom BRD-Dummbrot, also dem Steuersklaven getragen werden muß.

Polizeieinsatz im Ankerzentrum Bamberg
Bild: dpa

Im Nachrichtenkanal Welt jammert ein Polizeisprecher über den Einsatz und die Steinwürfe auf Polizisten. Hört auf zu jammern. Ihr habt das so gewollt und ihr unterstützt die pausenlosen Rechtsbrüche der BRD bedingungslos, auch bis in den Tod. Hier gilt Klappe halten, nachdenken, so das noch möglich ist und entsprechend handeln. Eine Handlungsempfehlung für den nächsten Einsatz könnte man von dieser Stelle aus trotzdem geben. Sollte wieder ein Notruf wegen Randale in einem Ankerzentrum eingehen, dann laßt die zusätzlich zur Hundertschaft antreten, die für den Wahnsinn verantwortlich sind, also alle greifbaren Politikdarsteller, sogenannte „Amtsträger“ und Vertreter des „Flüchtlingsrates“. Bei zusätzlichem Personalbedarf sind die BRD-Wähler an den Tatort zu karren und genau diese haben dann die VIP-Gäste mit Namenstanz und ähnlichen Spinnereien zu beruhigen.Hier sind schon ein paar Freiwillige:
Bamberger Mahnwache Asyl protestiert gegen AnkER-Zentrum - Freund ...
Bild: freundstattfremd.de

Das ist besser als jeder Flachbild-TV und die Polizisten bleiben unverletzt und kein Polizeisprecher muß sich über die Gewalt gegen Polizisten erregen. Sollten die Politiker und oder Wähler zu Schaden kommen, dann einfach zusammenfegen und dann husch in den wohl verdienten Feierabend. Das BRD-Stimmvieh wollte solche Spielchen und genau das sollten sie jetzt auch bekommen.
 
www.ddbradio.org
www.verfassunggebende-versammlung.com
www.alliance-earth.com
 
ddbNews A.

Wenn der Kopf im Sand steckt …..

Die Zeit ist reif

von Andy Würger
Tausende, Zehntausende, Hunderttausende Menschen haben in Teilen oder in Gänze begriffen, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann. Jegliche Versuche die schlafende Masse zu wecken, laufen offenbar ins Leere und dann beginnt genau das, was kein Mensch machen sollte. Er steckt, wie der Vogel Strauß, den Kopf in den Sand.

Wo würden wir heute stehen, wenn wir uns bei auftauchenden Problemen wie der Strauß verhalten hätten? Wir hätten niemals den Sprung in eine moderne Gesellschaft geschafft, wenn man der Evolutionstheorie Glauben schenken will.
Überlegt doch einmal selbst, wie jeder Einzelne von euch wach geworden ist, wie ihr selbst begonnen habt, die unglaublichen Fakten zu prüfen. Für viele von uns war das ein laaaaanger Prozeß und wie viele von uns haben erst einmal abgewehrt, weil die Realitäten schlicht und ergreifend unfassbar sind. Es brechen erst einmal Welten zusammen, die man dann komplett neu sortieren muß.
So ging es mir persönlich auch und ich wurde über den Fall Martina Pflock auf diverse Ungereimtheiten in dieser BRD aufmerksam. Der Mensch, der mich darauf aufmerksam gemacht hatte, hat mich dann erst einmal mit diesen Informationen allein gelassen und ich konnte recherchieren und prüfen. Ja ich habe das getan, weil es für mich nicht hinnehmbar ist, wenn Menschen durch das System oder andere Verbrecher einfach entfernt werden.
Wir alle, die wir wissen wie das System funktioniert, wollen auf einmal viel zu viel und wir erwarten, dass alle anderen Menschen sofort verstehen, was hier so läuft. Habt ihr alles sofort verstanden? Hattet ihr nicht unzählige Fragen und immer wieder Fragen, auf die ihr Monate, vielleicht Jahre keine Antwort gefunden habt? Die Zeit die wir hatten, müssen wir den anderen auch geben. Wir können die Menschen nicht mit „die Bequemlichkeit störenden Fakten“ überschütten und erwarten, dass sie sofort alles verstehen. Das funktioniert so nicht. So wie ihr zu argumentieren beginnt, zeigt sich die jahrzehntelange mediale Gehirnwäsche der Systempropaganda. Die Menschen schalten sofort ab und erwidern mit Mainstreammeldungen, deren Wahrheitsgehalt zwar gen Null tendiert, aber von der breiten Masse als gegeben aufgenommen werden. Dagegen kommt ihr niemals an, niemals.
Menschen macht man mit Dingen neugierig, die sie bewegen, die sie dazu treiben das Hirn endlich wieder zum Denken zu benutzen und sie brauchen Zeit, so wie das jeder Einzelne von uns auch gebraucht hat. Warum geben wir ihnen nicht diese Zeit? Warum sind wir nicht für sie da? Warum halten wir sie für Deppen oder Schlafschafe? Das System ist am Wanken und wir haben Zeit, alle Zeit die wir brauchen und das System sorgt zusätzlich mit seinen unzähligen Abartigkeiten selbst dafür, dass Menschen beginnen zu überlegen, ob denn das alles was vom System so getrieben wird so richtig sein kann und genau diese Menschen brauchen dann Lösungen und keine Symptombekämpfung.
Holt sie genau da ab, wo sie stehen. Holt sie ans Radio, lasst sie Fragen stellen, hört ihnen zu und lasst ihnen erst einmal die Zeit, die sie brauchen. Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag gebaut.
Die Frage nach dem „was ist danach?“ läßt sich auch ganz einfach beantworten. Ihr habt alles in der Hand, ihr könnt selbst gestalten, ihr könnt eure Stimmen erheben und müßt sie niemals wieder abgeben.
Die Zeit für Veränderungen ist längst reif.
https://www.ddbradio.org/
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/
ddbnews A.

Ich bin ein Schaf, holt mich hier raus

von wollenen Rasenmähern mit Weidehintergrund

von Andy Würger
Wie lange erdulden die Menschen die dreckigen Spiele der Machteliten und deren Marionetten, den Politikern in dieser Welt? Was muß denn noch alles passieren damit die Menschen endlich das zum Denken vorgesehene Organ, welches als Gehirn bezeichnet wird, auch zum Denken benutzen? Wozu soll man denn eigenständig denken, wenn die Propagandaabteilungen der Regierungen, die sogenannten Medien, Euch das ins Hirn impfen, was Ihr denken sollt? Damit die Schäfchen das nicht merken, werden sie mit Dschungelcamp, Pokemons und weiterem Schwachsinn bei Laune gehalten. Der Krieg um die Köpfe scheint entschieden. Die europäischen Superschafe lassen sich mit freudestrahlenden Gesichtern und einem lauten Mähkonzert zu den Schlachthöfen führen.

Bild: nzzformat.ch

So sagt das Schaf, ovis europaee degenerensis: „Naja wenn Merkel, Hollande, Tsipras und Co das so wollen, dann wird das schon richtig sein. Die machen ihren Job ja soooo gut und ich werde bei der nächsten Wahl solche tollen Politiker wieder wählen,  määäh.“
Leider haben diese Schäfchen vergessen, dass sie bereits am Haken hängen. Genau das passiert nämlich, wenn man sich in seiner Wohlfühlzone nicht stören lassen will, wenn man einer korrupten Politikerkaste und deren Sprachrohren, den zwangsfinanzierten Fakenews glaubt und freiwillig, vor allem aber kriecherisch diesen Marionetten bis in den eigenen Untergang folgt. Hatten wir das nicht schon mindestens einmal mit katastrophalen Folgen für die Menschen?
Niemals wieder darf von deutschen Boden ein Krieg ausgehen, dies wurde den Nachkriegsgenerationen regelrecht eingetrichtert, aber kaum jemand hat verstanden ,was die Truppen der US-Corporation u.a. im deutschen Ramstein so treiben. Wir sehen einfach zu, wie Drohnenkriege von deutschem Boden aus geführt werden, wie Menschen in anderen Ländern durch Kriegsverbrecher mit der Zustimmung der schweigenden Mehrheit und durch unser Geld ausgelöscht werden. Wir lassen es zu, dass auch unsere Soldaten am Hindukusch und anderswo morden und jetzt schaut die breite Masse wieder weg, wie ein Krieg gegen Russland vorbereitet wird. Warum wohl wurde der §80 (Vorbereitung eines Angriffskrieges) aus dem Strafgesetzbuch gestrichen? Kann es sein, dass genau ein solcher Angriffskrieg geplant ist und das Marionettenregime der BRD ungestraft davonkommen will? Der Verweis auf das Völkerstrafrecht ist kompletter Unsinn. Ein Unternehmen wie die US-Holding BRD interessiert weder Völkerrecht, noch Völkerstrafrecht.
Weltweit muß man mit Erschrecken feststellen, dass immer mehr „Bürgerrechte“ eingeschränkt (Unternehmen haben keine Bürger, sondern Personal und somit auch keine Bürgerrechte) oder gar komplett ausgehebelt werden. Wir sehen Kriegsvorbereitungen im Osten Europas durch die Nordatlantische Terrororganisation, auch NATO genannt und die Euopäer verharren im kollektiven Schweigen. Manche Nationen wurden gezielt an den Rand eines Bürgerkrieges manövriert, andere in Richtung Finanzkatastrophe und es werden noch weitere Sauereien folgen. Man muß kein Prophet sein, um zu erkennen, dass da ein barbarischer Plan abläuft, der die Welt ins Chaos führen soll, um daraus eine weltweite Diktatur zu errichten.
Das Schaf, ovis europaee degenerensis spricht: „Da können wir sowieso nichts machen, oder was soll ich allein dagegen machen?, määääh.“ Könnte es sein, dass unser Schaf gerade einen Gesprächspartner hatte, dem es die Ohren voll jammerte? Ist es denn dann allein? Sollte man darüber nicht einmal nachdenken?
Die Menschen sollten besser nicht darauf warten, bis die aktuellen Diktaturen ihnen jegliche Handlungsmöglichkeiten genommen haben, sondern in die Handlung kommen.

Euch holt niemand hier raus, ihr müßt es selbst anpacken!

Völker Europas, Völker der Welt, macht von Euren Rechten Gebrauch. Das Völkerrecht, das Selbstbestimmungsrecht der Völker gibt Euch dazu alles was Ihr braucht. Bei Fragen, einfach Kontakt zur Verfassunggebenden Versammlung aufnehmen.
https://www.alliance-earth.com/
https://www.verfassunggebende-versammlung.ru/content.php?url=page/willkommen/
ddbnews A.

2 Jahre PEGIDA – Faktencheck

Kreislaufen in Dresden und anderswo

Heute feiert PEGIDA seinen 2. Geburtstag in Dresden. Den daran teilnehmenden Menschen, möchte ich an dieser Stelle meinen Respekt für ihr Durchhaltevermögen aussprechen. Man muß die Ziele nicht teilen, aber es ist das Recht der Pegidateilnehmer ihre Ansichten, ihre Meinungen frei zu äußern. Linksgrüne dürfen das bekanntlich ja auch, selbst wenn diese abartigerweise gar den Volkstod, oder einen Bomber Harris erneut für Dresden fordern. Wenn Linksgrüne pauschal Pegidateilnehmer als Nazis diffamieren, wie auch alle anderen die gegen die Gehirnwäsche des Systems  immun zu sein scheinen, sieht man ganz deutlich, welch seltsames Demokratieverständnis diese Menschen haben. Parallelen zu früheren Zeiten sind rein zufällig. Ach wirklich?

Viele Bewegungen vor Pegida, z.B. die Montagsmahnwachen sind längst tot bzw. in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Warum dreht Bachmann immer noch Montag für Montag seine Kreise in Dresden? Warum kann Pegida in Dresden nahezu unbehelligt seine Demonstrationen abhalten, während in anderen Städten alles was laufen kann zum „Kampf gegen Rechts“ mobilisiert wird? Was haben die 2 Jahre wirklich gebracht? Sehen wir uns einmal die Dresdner Thesen in einem Faktencheck an,

denn offensichtlich bewegen diese Punkte Menschen:

  • Schutz, Erhalt und respektvoller Umgang mit unserer Kultur und Sprache. Stopp dem politischen oder religiösen Fanatismus, Radikalismus, der Islamisierung, der Genderisierung und der Frühsexualisierung. Erhalt der sexuellen Selbstbestimmung.

Noch wird mehrheitlich deutsch gesprochen, aber manches, durch Crystal Meth oder ähnliches Zeug vernebeltes Politikerhirn fordert die BRD-Insassen bereits dazu auf, arabisch zu lernen. Die Frühsexualisierung nimmt immer perversere Züge an. Die Genderisierung ist bereits in den Palavermenten angekommen und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis jeder seinen Sexpartner für alle Lebenslagen zugewiesen bekommt. Zuwiderhandlungen werden dann entsprechend mit Bußgeldern, Bußgelderinnen, Bußgelderx, …., geahndet. Dieser Punkt geht klar an das Regime.

  • Schaffung und strikte Umsetzung eines Zuwanderungsgesetzes nach demographischen, wirtschaftlichen und kulturellen Gesichtspunkten. Qualitative Zuwanderung (anstatt momentan gängiger quantitativer Masseneinwanderung) nach schweizerischem oder kanadischem Vorbild.

Hier kann man sich kurz fassen. Die nahezu unkontrollierte Massenzuwanderung findet weiterhin statt. Wie viele Schutzsuchende tatsächlich im Land sind, kann niemand sagen, auch das Ministerium der Innenmisere nicht. Klarer Punkt für Merkel.

  • Dezentrale Unterbringung von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten, entsprechend der kommunalen Möglichkeiten und der Sozialprognose des Asylbewerbers. Verkürzung der Bearbeitungszeiten von Asylanträgen nach holländischem Vorbild und sofortige Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern. Aufnahme eines Rechtes auf und der Pflicht zur Integration ins Grundgesetz.

Teilweise werden Kriegsflüchtlinge tatsächlich bereits dezentral untergebracht. Es gibt aber immer noch größere und große Gemeinschaftsunterkünfte. Eine Trennung nach Religion erfolgt noch immer nicht. Dazu muß man sich allerdings die Frage stellen, wie Integration funktionieren soll, wenn bereits von Beginn an klar ist, dass man gewisse Ethnien, gewisse Glaubensrichtungen nicht unter einem Dach zusammenbringen kann, ohne das es zu Problemen kommt. Die Bearbeitungszeiten für Asylanträge sind noch immer jenseits von Gut und Böse. Verfahrensdauern von 2 Jahren und länger sind keine Seltenheit. Abgelehnte Asylbewerber werden in nicht erwähnenswerten Umfang abgeschoben, oder gar wegen „akuter Flugunlust“ des abgelehnten Asylbewerbers abgebrochen und anschließend mit einer Duldung beglückt. Sind wir einmal großzügig und teilen diesen  Punkt auf. 0,5 für Pegida, weil die dezentrale Unterbringung in Teilen realisiert wurde, 0,5 für das System.

  • Reformation der Familienpolitik sowie des Bildungs-, Renten- und Steuersystems. Besonders die Förderung einer nachhaltigen Familienpolitik muss Priorität erhalten, um einen Stopp oder sogar die Umkehr des demographischen Wandels zu erreichen. Der Kinderwunsch darf nicht aufgrund von wirtschaftlichen Ängsten unterdrückt werden.

Jawohl, die Familienpolitik, das Bildungs-, Renten- und Steuersystem muß komplett reformiert werden und es wird ja auch reformiert. Die Steuern werden ständig erhöht oder neue Abgaben erfunden, das Rentenniveau sinkt immer weiter, das Bildungssystem beschäftigt sich nur noch damit den Kindern möglichst früh das eigene bzw. die Geschlechtsteile der anderen Kinder nahe zu bringen. Das Kinder nach 12 oder 13 Jahren Schule  nicht einmal ihren Namen schreiben können, ist dabei zweitrangig, spricht aber klare Worte über das Schulsystem und den degenerierten Leerkörper, ja in diesem Fall leer im Sinne von inhaltslos oder auch hohl. Punkt für das Regime.

  • Einführung von Volksentscheiden auf Bundesebene nach Vorbild der Schweiz, um parallel zum Parteiensystem ein zweites Standbein der Demokratie zu installieren.

Auf Volksentscheide innerhalb der BRD und auf Bundesebene können wir warten bis die Hölle einfriert. Wir sind in den Augen der „Mächtigen“ schließlich alle zu dumm selbst entscheiden zu können, was für die Zukunft der Gesellschaft gut und richtig, oder einfach nur falsch ist. Punkt für das Merkelregime.

  • Konsequente Rechtsanwendung, ohne Rücksicht auf politische, ethnische,kulturelle oder religiöse Aspekte des Betroffenen.

Das mit der konsequenten Rechtsanwendung ist ja so eine Sache. Wenn sich diese hauptsächlich gegen BRD-Insassen wendet und andere einen Willkommensbonus, einen Religionsbonus erhalten, dann stinkt das zum Himmel. Daran hat sich nichts geändert. Punkt für das Regime.

  • Aufstockung der Mittel der Polizei und Beendigung des Stellenabbaus.

Dieser Punkt ist erfüllt und geht trotzdem nicht an Pegida. Es gibt mehr Polizei, die Überwachung wird ständig verfeinert und richtet sich in erster Linie gegen alle die, die nicht auf der linksgrünen Welle mitschwimmen, also auch gegen Pegida. Mehr Polizei, mehr Überwachung führt auch nicht zu mehr Sicherheit, wie man an den alltäglichen Meldungen über Verbrechen von Merkels Gästen an den Bewohnern des vereinten Wirtschaftsgebiets erkennen kann. Dieser Punkt geht an die Innenmisere, also an das Regime Merkel.

  • Sofortige Normalisierung des Verhältnisses zur russischen Föderation und Beendigung jeglicher Kriegstreiberei.

Niemals nach dem 2. Weltkrieg waren wir in einer solchen Bedrohungslage wie heute und Merkel setzt mit neuen Sanktionen, mit Soldaten vor der russischen Haustür, mit Soldaten vor der syrischen Haustür, mit Überwachungsflügen usw. dem ganzen Wahnsinn die Krone auf. Selbst die Friedensbewegung schweigt, Merkel kann machen was sie will. Punkt für das Regime.

  • Anstreben eines friedlichen, europäischen Verbundes starker souveräner
    Nationalstaaten in freier politischer und wirtschaftlicher Selbstbestimmung.

Wir haben die EUdSSR, also alles andere als einen friedlichen Verbund starker, souveräner Länder, ja wir haben nicht einmal echte Staaten. Die EUdSSR agiert im Interesse der Banken und Konzerne, der US-Corporation und meint Russland mit grundlosen Sanktionen erpressen zu können. Griechenland ist komplett pleite und fordert von der BRD Reparationen für den 2. Weltkrieg in schwindelerregender Milliardenhöhe. Frankreich steht am Rande eines Bürgerkriegs, Großbritannien will das sinkende Schiff EUdSSR verlassen, die EUdSSR führt Kriege gegen die 3. Welt, die inszenierte „Flüchtlingskrise“ hat Europa gespalten. Auch dieser Punkt geht an das Regime, aber auf die Selbsbestimmung sowie die Nationalstaaten komme ich später noch einmal zurück.

  • Ablehnung von TTIP, CETA und TISA und ähnlichen Freihandelsabkommen, welche die europäische Selbstbestimmung und die europäische Wirtschaft nachhaltig schädigen könnten.

TTIP, CETA usw. werden eingeführt. Hunderttausende Gegner, eine Petition mit 1,5 Millionen Unterschriften wurde nicht gehört. Sollte sich eine Staatssimulation quer stellen, wird die EUdSSR die Sache in die Hand nehmen und TTIP, CETA und Co durch die Hintertür für alle einführen. Punkt für das Regime.
 
Zusammenfassung: 0,5 Punkte für Pegida, 9,5 Punkte für das Merkelregime
Die Veranstaltung führt also zu nichts, aber auch gar nichts und trotzdem sollte man die Menschen, die da jeden Montag auf die Straßen gehen nicht der Lächerlichkeit preisgeben. Sie wollen etwas ändern, sind aber auf den falschen Zug aufgesprungen, der auf dem Abstellbahnhof in regelmäßigen Abständen bewegt wird, damit es den Anschein hat, es würde sich etwas bewegen. An dieser Stelle wäre wirklich zu überdenken, ob nicht zielführendere Wege gegangen oder wenigstens unterstützt werden müssen.
Wie oben erwähnt, wollte ich noch einmal auf die Selbstbestimmung und die Nationalstaaten zurückkommen. Innerhalb Europas gibt es keine Nationalstaaten. Sämtliche Staaten wurden zu Firmenkonsortien umgebaut und den Menschen wird eine Staatlichkeit vorgegaukelt, um sie besser zu Zahlungen an die jeweiligen Staatssimulationen zwingen zu können, um sie besser aussaugen zu können. An dieser Stelle sitzen alle Europäer im gleichen Boot und werden im gleichen Boot untergehen, wenn sie nicht erkennen, oder nicht erkennen wollen, wie man das System verändern oder gar überflüssig machen kann.
Die Firmenkonstrukte, die sich im Rechtsverkehr täuschend ihren Bewohnern gegenübern als Staaten ausgeben, müssen durch die Menschen zurück ins Völkerrecht geführt werden und einige haben sich bereits auf den Weg gemacht. Da wären Deutschland und die mit uns in Kontakt stehenden Nachbarn in Frankreich und Österreich, Befreiungsbewegungen in Katalonien, Südtirol, Schottland und anderen Regionen Europas und darüber hinaus. Wenn die Mehrheit begreift, dass das Selbstbestimmungsrecht der Völker auf ihrer Seite ist, dann haben die, die uns weltweit und seit Jahrhunderten bis auf den letzten Tropfen Blut aussaugen verloren.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts. Es besagt, dass ein Volk das Recht hat, frei über seinen politischen Status, seine Staats- und Regierungsform und seine wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung zu entscheiden. Dies schließt seine Freiheit von Fremdherrschaft ein. Dieses Selbstbestimmungsrecht ermöglicht es einem Volk, eine Nation bzw. einen eigenen nationalen Staat zu bilden oder sich in freier Willensentscheidung einem anderen Staat anzuschließen.[1]
Heute wird das Selbstbestimmungsrecht der Völker allgemein als gewohnheitsrechtlich geltende Norm des Völkerrechtes anerkannt. Sein Rechtscharakter wird außerdem durch Artikel 1 Ziffer 2 der UN-Charta, durch den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (IPBPR) sowie den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (IPWSKR), beide vom 19. Dezember 1966, völkervertragsrechtlich anerkannt. Damit gilt es als universell gültig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbestimmungsrecht_der_V%C3%B6lker

Es ist ja kein Problem im Kreis herum zu irren, aber man sollte gelegentlich einmal den Ausgang suchen und sich fragen, ob man nicht wenigstens dafür sorgen sollte, dass die Menschen zusammenkommen, denn nur zusammen kann man wirklich etwas bewegen. Die Volkszusammenkunft ist da und man braucht sich nur beteiligen. Je mehr, je schneller, desto besser. Nehmen wir unsere Zukunft in die eigenen Hände.
http://www.verfassunggebende-versammlung.org/
ddbnews A.

Hollande …. und aus dem Chaos sprach eine Stimme

Chaos in Frankreich.

Täglich erreichen uns neue Meldungen über Massendemonstrationen und unglaubliche Polizeigewalt in Frankreich. In vielen Städten des Landes kommmt es fast täglich zu Demonstrationen u.a. gegen die Arbeitsmarktreform der französischen Geschäftsführung, die am Rande immer wieder in bürgerkriegsähnlichen Zuständen enden. Diese Gewalttätigkeiten sind gewollt und organisiert. Kennen wir das nicht?

Von französischer Seite wurde mir zugetragen, daß diese Krawallmacher von der „Regierung“ in Paris beauftragt sind. Und so stehen sich zwei vom Hollanderegime beauftragte Gruppen, Polizei und Krawallmacher feindlich gegenüber und werden dafür von der gleichen Stelle finanziell belohnt.

https://www.youtube.com/watch?v=0tH2JKDmWRE

Das Ziel dieser dämlichen Aktionen dürfte klar sein. Es sollen Angst und Schrecken verbreitet werden, damit die Proteste gegen Hollande endlich aufhören, denn wie in Deutschland und überall auch, stört das Volk bei der Durchsetzung der abartigen Pläne der Politkriminellen, die ja nur die Aufträge der „Eliten“ ausführen.

Das Problem Hollandes ist auch Folgendes. Seit 18. Juni 2015 gibt es den Nationalen Übergangsrat, das ist ähnlich der Verfassunggebenden Versammlung in Deutschland, und seit diesem Datum ist der Nationale Übergangsrat die einzig legitime Autorität in Frankreich. Hollande mißachtet das Völkerrecht und klebt wie Teflonmerkel an seinem Posten. Auch Frankreich wurde von gewissenlosen Politikern in den Firmenstatus verfrachtet, von Sarkozy an die EUdSSR verraten und verkauft, Stichwort Volksabstimmung zum EU-Verfassungsvertrag, der mit 55% der Stimmen abgelehnt wurde und obendrein will Hollande US-Truppen im Land haben! Das ist Verrat am französischen Volk und auch aus diesen Gründen ist Conseil National, der Nationale Übergangsrat in Frankreich, genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Am 02. Mai 2016 hat sich der Übergangsrat dem ICCJV, International Common Law Court of Justice Vienna angeschlossen und wird so bald wie möglich, das erste völkerrechtliche Gericht gründen.

Am 10. Juni 2016, also am Tag der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft im Pariser Stade de France, wird sich das französische Volk unter Führung des Nationalen Übergangsrates am Place de la Concorde versammeln. Wie viele Menschen da zusammenkommen, wieviele Unterstützer dabei sein werden, läßt sich im Moment nicht vorhersagen. Aber es werden definitiv Unterstützer kommen. In einer Pressekonferenz soll die aktuelle Lage der Nation und die Hintergründe, die zu den aktuellen Zuständen führten, zu den Hintergründen des menschenverachtenden Systems öffentlich bekanntgemacht werden.

Die Gegner des CNT lassen nichts aus um den Übergangsrat zu diffamieren, in eine rechte Ecke zu stellen oder sie gar als Putschisten hinzustellen. Die Masse der Franzosen kennt die wirklichen Fakten auch nicht. Sie laufen wie in Deutschland als Zombies durch die Gegend und haben nicht die Spur einer Ahnung davon, dass da im Land so einiges nicht stimmen kann und vor allem, was da auf sie zurollt. Auch das kennen wir alles.

Es ist längst an der Zeit, dass sich die Menschen weltweit erheben und auf friedlichem Wege dem elitengesteuerten System die Energie entziehen. Frankreich hat den Anfang gemacht, auch Deutschland und Österreich sind mit den Verfassunggebenden Versammlungen auf einem guten Weg in eine Zukunft für die Menschen ohne Krieg, ohne Leid, Hunger und Elend. Reichen wir einander die Hände. Zusammen sind wir stark.

In den nächsten Tagen werden weitere, dann hoffentlich zweisprachige Berichte zum Thema CNT Frankreich folgen. Sollte sich noch jemand finden, der der französischen Sprache mächtig ist, bitte melden. Danke.

http://www.conseilnational.fr/

http://www.systranet.com/turl/?systrangui=http://www.systran.de%3B/snetcom/web&systranbanner=1&systranuid=aHR0cC13d3cuY29uc2VpbG5hdGlvbmFsLmZyLy9mcl9kZQ==

http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.

 

 

Erpresserschreiben der BRD – Was nun?

Das System ignorieren.

Zuerst einmal muß an dieser Stelle deutlich gesagt werden, daß es kein Patentrezept gibt, sich der Forderungen von Stellen der de jure und de facto erlegten BRD zu entledigen, insbesondere dann nicht, wenn man noch nicht begriffen hat, wie dieses System funktioniert. Alles ,was jeder Einzelne macht, geschieht auf eigenes Risiko. Die Redaktion haftet nicht für entstandene oder entstehende Schäden und gibt auch keine Rechtsberatung.

Es macht keinen Sinn sich in unendlichen Schriftverkehr mit den Täuschern im Rechtsverkehr zu begeben. Zum Erfolg führt das nur selten. Sollte man gar auf die Idee kommen zu klagen, ist man am Ende an den „Richterspruch“, der fast immer im Sinne der BRD ausgeht, gebunden. Also Ball flach halten und genau überlegen, ob man seine Energie in den Kampf gegen das verkommene System steckt.

3 Möglichkeiten wie man mit BRD-Schreiben umgeht:

  1. ab in die Rundablage, Ofen oder ähnliches, wenn es kein Einschreiben oder gelber Brief ist
  2. öffnen und feststellen, was sich darin befindet (z.B. Stromanbieter, Telefonanbieter o.ä., es sei denn man will im Dunkeln tappen)
  3. den Bettelbrief zurückschicken

 

Das garantiert zwar nicht, daß die Verbrecher dann aufhören, aber es verursacht teilweise immense Kosten. Manchmal schicken die sogar bewaffnete Kostümierte von der Wortmarke POLIZEI als Postzusteller vorbei. Das habe ich schon selbst erlebt. Nicht verunsichern lassen, Amtsausweis zeigen lassen, Daten notieren, denen einen Flyer von der VV in die Hand drücken und einen schönen Tag wünschen. Nichts entgegenehmen, Ihr habt schließlich mit dem Empfänger nichts zu tun. Zustellung gescheitert. Ziel erreicht. Rechtsgültigkeit würde auch eine solche Zustellung niemals erlangen, da alles von der BRD unter Täuschung im Rechtsverkehr gemacht wird und somit nichtig ist.

Ihr sollt vom System mit dem Empfänger, der auf dem Schreiben steht, verbunden werden, auch wenn Ihr keinerlei Rechte an dem Empfänger habt (siehe EGBGB §10

Art. 10
Name

(1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.)

https://dejure.org/gesetze/EGBGB/10.html

 

Nur mit Hilfe dieser juristischen Person ist es möglich Euch in die Haftung zu ziehen, zu Strafen zu verdonnern, zu Zahlungen zu zwingen, wenn man darauf anspringt.

Der Mensch, das geistig-sittliche Wesen ist zu NICHTS verpflichtet und kann zu nichts verpflichtet werden. Nur deshalb gibt es diese Personen, juristische und natürliche, und nur deshalb wird bewußt verschwiegen das es außer dem „juristischen Menschen“ noch etwas anderes gibt.

Vermeidet es, Euch mit irgendwelchen Dokumenten auszuweisen. Wenn Millionen illegal und ohne Papiere über die Grenzen marschieren, wieso sollt dann ausgerechnet Ihr Papiere haben oder die gar benutzen müssen? Wir müssen überhaupt nichts. Gar nichts.

Steckt Eure Energie lieber in die Entwicklung unserer Zukunft. http://www.bundesstaat-deutschland.de/

ddbnews A.