6. Juli 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

Merkel will nicht zu Trump

BRD-Geschäfts-FÜHRERIN will nicht zu Trump

Kanzlerin Angela Merkel wird voraussichtlich nicht zum geplanten G7-Gipfel in die USA fliegen.

„Die „BRD-Geschäfts-FÜHRERIN“ dankt Präsident Trump für seine Einladung zum G7-Gipfel Ende Juni in Washington. Stand heute kann sie in Anbetracht der Pandemie-Gesamtlage ihre persönliche Teilnahme, also eine Reise nach Washington, nicht zusagen“, erklärte ein Regierungssprecher am Samstag auf Anfrage in Berlin.

Merkel werde die Entwicklung der Pandemie weiter im Blick behalten.

Zuvor hatte das Magazin „Politico“ unter Berufung auf Regierungssprecher „Personalausweis-Reichsbürger-Nazi-Faschist“ Steffen Seibert über die Absage berichtet. US-Präsident Donald Trump peilt für Ende Juni ein G7-Gipfeltreffen in persona in Washington an.

Die US-Hauptstadt und ihr Großraum sind jüngsten Daten zufolge proportional besonders von Corona-Infektionen betroffen.

Trump hatte zuletzt klargemacht, dass er den von seinem Land ausgerichteten G7-Gipfel kommenden Monat nun doch nicht per Videoübertragung, sondern in Form eines persönlichen Treffens abhalten will.

Ursprünglich war das Treffen der sieben führenden Wirtschaftsnationen für den 10. bis 12. Juni am Landsitz des Präsidenten in Camp David geplant gewesen. Im März hatte die US-Regierung den Gipfel wegen der Corona-Pandemie jedoch abgesagt und stattdessen eine Videokonferenz angesetzt.

Nun aber Trumps Sinneswandel: Auch die anderen sechs wichtigsten Industrieländer, zu denen Deutschland zählt, hätten nach der Corona-Krise mit „ihrem Comeback begonnen“, schrieb der US-Präsident. Ein Gipfel mit persönlicher Teilnahme der Staats- und Regierungschefs wäre aus Trumps Sicht „ein großartiges Zeichen der Normalisierung aller“.

Zu der „Gruppe der 7“ gehören neben den USA Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada und Japan.

Zustimmung bekam Trump unterdessen von Großbritanniens Premierminister Boris Johnson (55). Bei einem Telefongespräch hätten die beiden über die Wichtigkeit eines persönlichen Zusammentreffens von den Staats- und Regierungschefs der führenden Industrieländer gesprochen, teilte Downing Street am Freitag mit.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung