11. August 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

+++ Ausnahmezustand in Stuttgart 20.06.20 +++

ddbnews R.

Das sind die Anfänge einer außer Kontrolle geratenen Politik die sich entläd und die von Schläger- und Krawallertrupps angeführt wird, meist durch ausländische Banden und linksradikalem Mob!

Hier ein paar Quellen:

Ausnahmezustand in Stuttgart

 

 

 

Verletzte und Plünderungen in Stuttgart: Randalierer geraten mit der Polizei aneinander

In Stuttgart liefern sich etliche kleine Gruppen Auseinandersetzungen mit der Polizei, es gab Plünderungen und Randale.

  • In Stuttgart gab es schwere Auseinandersetzungen und Randale
  • Dutzende kleine Gruppen bewerfen Autos der Polizei mit Steinen, Geschäfte wurden geplündert
  • Noch ist unklar, was die genauen Hintergründe sind

Stuttgart – Mitten im Herzen von Stuttgart kam es Samstagnacht (20.06.2020) zu schweren Ausschreitungen. Dutzende kleine Gruppen lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei. Es gab Randale und Plünderungen.

Quelle: Frankfurter Rundschau

KRIEG MIT POLIZEI – STUTTGART JUNI 2020

WIR SEHEN HIER DIE GLÜCKSGEFÜHLE VON GEORGE SOROS UND DES ROTEN MERKEL-REGIMES, DENN DIESEN HASS GEGEN DIE POLIZEIBEAMTEN UND DIE DAMIT EINHERGEHENDEN KONFLIKTE SIND DAS, WAS SIE JETZT BRAUCHEN, UM VON IHRER VOLKSSCHÄDLICHEN CORONA-POLITIK ABZULENKEN!

DESWEGEN EXPORTIERTEN SIE WAFFEN IN KRISENGEBIETE UND BRACHTEN DANN DIE FLIEHENDEN MENSCHEN 2015 UNKONTROLLIERT IN UNSER VATERLAND, UM JETZT WIE IN AMERIKA AUCH HIER KONFLIKTE ZU ERHALTEN!

Es ist so offensichtlich, dass sie hier einfach nur die Leute anheizen, damit ein Bürgerkrieg ausbricht. Und noch offensichtlicher ist es, dass die Aufständischen und Gewalttäter, die die Polizei angriffen, nicht mal wissen, warum sie das machen – einfach aus Spaß und für ein bisschen Action.

Da entlädt sich dann mal so ein bisschen Hass auf „Bullenschweine“, die angestaut war…keine politische Agenda zu erkennen! Also sind es bewusst inszenierte Gewaltdelikte, denn ein Bürgerkrieg wäre das Schönste für Merkel.

Denn dann kann man zum Schutz der Bevölkerung die Bundeswehr aktivieren und die Polizei weiter missbrauchen, damit sie sich gegen das Volk richtet…natürlich alles nur zum Schutz vor Ausschreitungen! So lenkt sie von ihrer volksschädlichen Corona-Politik ab und dem Plan, die Menschen zu impfen und zu chippen! Wer das nicht sieht, was hier gerade dahinter steckt, der muss schon riesige Fleischtomaten auf den Augen haben! GEWALT GEGEN POLIZISTEN? AUF KEINEN FALL! NIEMALS!

AttilaHildmannTV

#stuttgart #randale #street # königstrasse

Ausschreitungen: Randale und Plünderungen in Stuttgart

Eingeschlagene Schaufenster, fliegende Pflastersteine: In der Nacht haben sich in Stuttgart dutzende Kleingruppen Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Einsatzkräfte nannten die Lage „außer Kontrolle“.

Bei Straßenschlachten mit der Polizei haben in der Nacht zum Sonntag dutzende gewalttätige Kleingruppen die Stuttgarter Innenstadt verwüstet und mehrere Beamte verletzt.

Aufnahmen heftiger Ausschreitungen im Netz

„Die Situation ist völlig außer Kontrolle“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntag in Stuttgart. Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesland waren in die Hauptstadt beordert worden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen.Aufnahmen heftiger Ausschreitungen im Netz

Im Kurznachrichtendienst Twitter kursierten Videoaufzeichnungen von jungen Männern, die gegen Schaufensterscheiben von Geschäften traten oder Pflastersteine aus dem Boden rissen. Der Polizeisprecher sagte dazu: „Es wurde richtig randaliert.“

Eine ganze Reihe von Geschäften seien betroffen gewesen, zudem Fahrzeuge. Es habe auch Plünderungen gegeben. Schwerpunkte seien der Schlossplatz und die benachbarte Königstraße gewesen, die als Stuttgarts Shoppingmeile bekannt ist.

Mehrere Hundert Menschen randalieren in Gruppen

Über die Hintergründe der Auseinandersetzung und die genaue Anzahl der Randalierer war zunächst nichts bekannt. Die Polizei sprach von mehreren hundert Menschen, die in Kleingruppen unterwegs gewesen. Es habe Verletzte gegeben.

Die Ausschreitungen begannen demnach um Mitternacht, erst am frühen Morgen beruhigte sich die Lage. Auch an vergangenen Wochenenden war es zu Auseinandersetzungen von überwiegend jungen Menschen mit der Polizei gekommen – allerdings nicht im gleichen Ausmaß.

Quelle: BR

Straßenschlachten in Stuttgart: Randalierer verwüsten Innenstadt

Bei Straßenschlachten mit der Polizei haben in der Nacht dutzende Kleingruppen in der Stuttgarter Innenstadt randaliert und mehrere Beamte verletzt. Ein Polizeisprecher sagte, die Situation sei „völlig außer Kontrolle“.

In der Stuttgarter Innenstadt ist es vergangene Nacht zu schweren Ausschreitungen und Plünderungen gekommen. Mehrere Polizisten wurde verletzt. „Die Situation ist völlig außer Kontrolle“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Morgen. Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesland waren nach Stuttgart beordert worden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen.

Ausschreitungen und Plünderungen in der Innenstadt

Beamte wurden demnach mit Pflastersteinen beworfen, außerdem wurden Scheiben von Geschäften eingeschlagen und Kassen geplündert. Zentrum der Ausschreitungen war der Stuttgarter Schlossplatz und die Königstraße. Im Kurznachrichtendienst Twitter kursierten Videoaufzeichnungen von jungen Männern, die gegen Schaufensterscheiben von Geschäften traten oder Pflastersteine aus dem Boden rissen. Der Polizeisprecher sagte: „Es wurde richtig randaliert.“ Eine ganze Reihe von Geschäften seien betroffen gewesen, zudem Fahrzeuge.

Bilder: Randalierer zerstören Geschäfte in Stuttgart

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung