6. Juli 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

„Das ist Krieg“:

Der zensierte Augenzeugenbericht zu Stuttgart.

Youtube hat diesen bewegenden Augenzeugenbericht eines Polizisten von der Krawallnacht in Stuttgart nach nicht einmal 24 Stunden und mehr als 35.000 Abrufen zensiert und mir für die Verbreitung von Hassrede eine Verwarnung erteilt.

Das einzige, woran sich youtube juristisch festklammern könnte, ist die Verwendung des „K-„Wortes des Polizisten für Ausländer. Ich habe nun nach Rücksprache mit einem Anwalt die entsprechende Stelle übersprochen. Und bin gespannt, wie weit die Zensur bei Youtube reicht und ob das Video so durchgeht. Das Risiko einer zweiten Verwarnung und damit Sperrung ist die Meinungsfreiheit allemal wert.

Als Ergänzung noch ein paar hoch interessante Zitate aus dem Brief eines Bekannten aus dem Ausland, den er mir nach der Sperrung sandte:

„In Deutschland herrscht längst ein Sumpf aus linksradikalen “Faktencheckern” (wie etwa Correctiv), linken Melde-Gruppen, “Berufszivilgesellschaftlern” (wie Frau Kahane), notleidenden freien Journalisten, Blogger-Netzwerken, der Antifa, dem CCC, alten Stasi-Seilschaften etc. über das ( UN-) Sagbare. Daher auch kein Zufall, dass der CCC die Corona-Warn-App bejubelt. Er ist längst eingemeindet.

Ich kenne mehrere Fälle, in denen politische und wirtschaftliche Existenzen in Deutschland durch sozialen Mord (irreversible Reputationsvernichtung) ausgelöscht wurden. In mindestens einem Fall endete es in einem (Frei)tod. Insofern wäre ich mit der Aussage vorsichtig, nur in Moskau, Teheran oder Caracas wache man morgens tot auf, wenn man “der Macht” zu heftig auf die Füße gestiegen ist.

In der DDR nannte man es “Zersetzung”, im wiedervereinten Wirtschaftsgebiet BRD ( siehe Artikel 133 Grundgesetz)  wurde es unter Frau Merkel verfeinert und wieder neu belebt.

 Quelle:

Mittlerweile wurde die Echtheit bestätigt:

„Es gibt keinen Grund, davon auszugehen, dass es nicht echt ist“, sagt Stefan Keilbach, der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Stuttgart.“

nachzulesen hier in den Stuttgarter Nachrichten :

Ausschreitungen in Stuttgart Polizei ermittelt wegen rassistischer Tonspur in eigenen Reihen

ddbnews R.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung