2. Juli 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

Baby (8 Wochen) misshandelt und getötet?

+++ Baby (8 Wochen) misshandelt und getötet? +++

Herne – Ein acht Wochen alter Säugling ist in Herne gestorben. Wurde er misshandelt und ermordet? Der Vater (26) sitzt jedenfalls als Mord-Verdächtiger in Untersuchungshaft.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag bekannt gaben, kam es am 19. Juni gegen 17.45 Uhr in einer Wohnung in der Herner Innenstadt zu einem Notarzteinsatz. Das Baby musste reanimiert und in lebensbedrohlichem Zustand in eine Kinderklinik gebracht werden.

Das Krankenhaus informierte wenig später die Polizei. Gegen 21.50 Uhr starb das Baby.

Lesen Sie auch

  • Unglück in NRW: Geschwister (2) leblos in Gartenteich gefunden

    Unglück in NRW Geschwister (2) leblos in Gartenteich gefunden

    Das Mädchen und der Junge waren offenbar auf ein Nachbar-Grundstück gelangt, dort in den Teich gestürzt. Sie schweben in Lebensgefahr!

Nach der Obduktion des Kindes leitete Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann Anfang der Woche ein Ermittlungsverfahren gegen die Eltern wegen des Verdachts der Misshandlung Schutzbefohlener ein. Kriminalbeamte nahmen die beiden Herner am 23. Juni fest.

Nach Stand der Ermittlungen soll der Vater den Säugling aus niedrigen Beweggründen und heimtückisch mit stumpfer Gewalt getötet haben, als die Mutter nicht dabei war. „Den Umstand, dass er alleine mit dem Kind war, nutzte der Beschuldigte zur Tatbegehung aus“, so Bachmann zu BILD. Die genaueren Umstände sind aber noch unklar.

Die Mutter (26) des Jungen wurde einen Tag nach ihrer Festnahme wieder entlassen. Es gibt noch ein älteres Geschwisterchen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung