5. März 2021

An ihren Taten wird man sie erkennen!

Biontech

Biontech

Unternehmen wie BionTech verfolgen ausschließlich ihren Geschäftskonzepten

Ein Spezialst der Krebsmedizin  „BionTech“, bringt einen Impfstoff gegen Corona auf den Markt.

Das in Mainz ansässige Unternehmen, in einer Straße mit dem Namen „An der Goldgrube“. Ein wirklich sehr passender Strassenname der das Geschäftskonzept dieses Unternehmens zur Realität werden läst. Die EU hat bis zu 300 Mio. Impfdosen besstellt hat, obwohl das Mittel noch gar nicht zugelassen ist. Wie ist denn das zu verstehen?

Ruft man bei dem Unternehmen Biontech an, bekommt man genauso wenig Auskunft wie beim Bundeskanzleramt direkt. Allem Anschein nach, dürfen wir alle nicht wissen was dieser oder ähnliche Impfstoffe an Inhaltsstoffen in sich bergen?  Wer solche wichtigen Dinge verheimlicht hat ganz offensichtlich etwas zu verbergen!

Wer verfolgt denn die Agenda mit aller Macht und Gewalt um alle Menschen weltweit zu impfen, um eine Bevölkerungsreduktion von 7 Millarden herbei zu führen (seine eigenen Worte in einem TV Interview)? Genau, die Bill Gates, den man jetzt als Retter der Welt darstellen möchte. Die Bill & Melinda Gates Foundation investierte bereits 2019 in dieses Unternehmen. Die Partnerschaft beinhaltet eine anfängliche Kapitalbeteiligung von 55 Millionen US-Dollar. Die Gesamtinvestition kann nach Angaben der beiden Unternehmen später auf bis zu 100 Millionen Dollar steigen. Nichts ist zu teuer wenn es darum geht das Ziel zu erreichen.

Auch Geimpfte müssen Hygieneregeln beachten, eine Aussage des SPD Politdarstellers Lauterbach

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach warnt davor, nach einer Corona-Impfung zu schnell zur Normalität zurückzukehren. Das ist sein Wunschdenken, eine Normalität wird es nicht mehr geben, egal ob mit oder ohne Hygieneregeln, dafür haben die Verantwortlichen zuviel auf dem Gewissen.

Auch Geimpfte können möglicherweise sich und andere infizieren, auch wenn sie weniger stark erkranken, möglich ist auch das Gegenteil. Es wird sich noch heraus stellen, wir müßen das Ausmass abwarten, wir wissen nicht was in diesen Impfstoffen alles beinhaltet ist. Dadurch sterben die Geimpften wahscheinlich schneller oder erkranken an anderen tödlich verlaufenden Krankheiten (die Pharma bedankt sich schon mal vorrab), bzw, erleiden Folgeschäden der Impfungen. Diese werden tagtäglich mehr, insbesondere bei den gesunden Menschen. Wenn der ungeteste bzw. unzureichend geteste Impfstoff die Zulassung bekommt, werden wir bald sehen können. Die Bundesrepublickanische Regierung bereitet jedenfalls alles vor, damit niemand entkommen kann.

Wir dürfen nie vergessen das in der Regel mehrere Studien durchgefühft werden müßen, was sich bis zu 15 Jahren hinziehen kann. Nun soll dieses ganze Prozedere nur noch 8 Monate dauern? Die Bedeutung dieser Erkenntnis lässt nur eine Schlußfolgerung zu:

Die Menschen weltweit diesem Irrsinn zu unterziehen, wie schon zur „Spanischen Grippe“, (nur die geimpften sind daran gestorben), oder sie als Experiment zu benutzen ist menschenverachtend. Wahrscheinlicher ist die Bevölerungsreduktion, wie sie von IT Mann B.G. und seinesgleichen gewollt ist. Wer viel „Geld“ besitzt, ist nicht unbedingt ein guter Mensch. Man sollte alles hinterfragen….

Etwas Gutes ist trotzdem erkennbar, es gibt so gut wie keine Grippefälle mehr und das wunderbare daran, ganz ohne Impfen, wer hätte das gedacht!