5. August 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

+++ Pädo Andrew: Beweise auf Sex Videos +++

+++ Pädo Andrew: Beweise auf Sex Videos +++

Es ist offenbar nicht mehr die Frage, ob es eng wird für Prinz Andrew. Es ist scheint nur noch die Frage, WIE eng es wird für ihn im Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein (†66) …

Glaubt man dem Anwalt seines mutmaßlichen Missbrauchsopfer Virginia Roberts Guiffre, hat der 60-Jährige keine Chance mehr, mit seinen Ausreden durchzukommen. Denn: Es soll alles auf Video geben!

▶︎ In allen Anwesen von Epsteins Pädophilenring waren in jedem erdenklichen Raum Kameras installiert. Auch in Schlafzimmern und Bädern, was auch am Schluss der Epstein-Netflix-Doku „Filthy Rich“ zu sehen ist. Alles wurde aufgezeichnet und kam in einen Safe. Ghislaine Maxwell (58), die gerade erst festgenommene Epstein-Sex-Gehilfin, soll von allem eine Kopie haben.

Prinz Andrew mit der damals 17-jährigen Virginia Roberts (von der er behauptet, sie nicht zu kennen) in der Londoner Stadtwohnung von Ghilaine Maxwell (rechts)
Prinz Andrew mit der damals 17-jährigen Virginia Roberts (von der er behauptet, sie nicht zu kennen) in der Londoner Stadtwohnung von Ghislaine Maxwell (rechts)Foto: REX

„Es gibt keinen Zweifel daran, dass Prinz Andrew auf diesem Material auch zu sehen ist“, sagt David Boies der „Daily Mail“, der als Anwalt mehrere Epstein-Opfer vertritt, auch Virginia Roberts Guiffre. Sie war erst 17 Jahre alt, als sie zum Sex mit dem zweiten Sohn von Queen Elizabeth II. (94) gezwungen wurde. Genau das bestreitet der Royal.

Es heißt allerdings, dass Ghislaine Maxwell vollumfassend auspacken will. Und es heißt nicht, dass sie dabei auf irgendjemanden Rücksicht nehmen will. Am Dienstag wird ihre erste Anhörung stattfinden.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung