14. August 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

Biowissenschaftler Clemens Arvay zur geplanten RNA Impfstoff gegen Corona

Der RNA-Impfstoff gilt von den genbasierten Verfahren als der heißeste Anwärter, und das, obwohl dieser in der Vergangenheit noch nie zugelassen wurde. Was die Risiken bei dieser Impfstofftechnologie sind, erklärt der Grazer Biowissenschaftler Clemens Arvay :

 

Probanden gesucht! Menschheitsexperiment RNA-Impfung [DFP 86]

 

 

Die neue Normalität.

Diese zeigt sich vor allem in einem deutlich spürbaren Verlust an Bewegungsfreiheit – das Reisen funktioniert aktuell nur unter vielen Bedingungen, von Tourismus kann keine Rede sein. Die Luftfahrt, wie wir sie kannten, gehört möglicherweise für immer der Vergangenheit an. Maskenpflicht und Desinfektionsmittel sind inzwischen Alltag am Flughafen, und sogar Ganzkörperschutzanzüge werden von manch einer Kabinenbesatzung getragen. Margarita Bityutski hat sich an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld umgehört und sprach unter anderem mit Prof. Dr. Christoph Brützel, Professor für Luftverkehrsmanagement, der 2020 als das schlimmste Jahr in der Geschichte der Luftfahrt bezeichnet.

Eine Rückkehr zur Normalität wäre unterdessen nur mit einem Impfstoff möglich, allerdings ist dieser alles andere als rückwärtsgewandt, denn es handelt sich um ein absolutes Novum am medizinischen Horizont.

 

Covid-19-Comic von 2012

 

 

 

Wer diesen Wahnsinn nicht mehr mitmachen will, muss sich wehren und das auf ganz legalem Weg, denn es gibt Viele, die sich die Bevormundung der Politikerbande nicht mehr gefallen lassen wollen, auch hier gilt, n u r VIELE können auch VIEL erreichen und ändern tut man die POLITIK legal in einer Nationalversammlung :

Sollten wir ALLE es nicht schaffen, uns gegen diesen Irrsinn zu wehren, dann werden wir nicht nur in unserem Erbgut geschädigt!

 

+++ In Deutschland steigen Neu-Infektionen wieder stärker +++ In Spanien steigen Fallzahlen wieder bedrohlich

Covid-19-Comic von 2012

Deutsche Corona-Strategie: „Es ist falsch entschieden worden“ – Dr. Wolfgang Wodarg

Dr. Wolfgang Wodarg ist durch seine kritische Position gegenüber den Anti-Corona-Maßnahmen bekannt. Er hat frühzeitig vor Panikmache und den Folgen gewarnt. Dafür wurde er öffentlich diffamiert und unter anderem als „gefährlicher Corona-Leugner“ bezeichnet. Der Lungenarzt unterstützt nun die Arbeit eines Corona-Untersuchungsausschusses als Berater. Die Anti-Corona-Maßnahmen der Regierung, insbesondere der verhängte Lockdown, haben zu einem sozialen, psychischen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Kollateralschaden geführt. Diese These überprüft aktuell ein außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss in Zusammenarbeit mit diversen Experten.

Corona-Untersuchungsauschuss

Umfrage: 44 Prozent glauben, dass Medien gewisse Informationen verschweigen

Herzinfarktpatientnen kamen in der Coronavirus-Pandemie oft zu spät in die Klinik

 Virologe Streeck: „Wir werden es in der Bevölkerung nicht schaffen, alle Sars-CoV-2 Infektionen zu unterbinden, und es stellt sich die Frage, ob das überhaupt sinnvoll und notwendig ist.“

 

Der Bonner Virologe Hendrick Streeck bleibt zurückhaltend, was die Hoffnung auf einen bald verfügbaren Corona-Impfstoff angeht. „Es ist wichtig, auch Szenarien zu entwerfen für den Fall, dass es vielleicht keinen Impfstoff geben wird“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Diese Annahme basiert auf der Tatsache, dass man bisher für keines der verschiedenen Coronaviren einen Impfstoff gefunden hat. Das gleiche gilt auch für die größten infektiologischen Killer der Welt: Malaria, Dengue, Tuberkulose, HIV.“ Auch für die Influenza müsste jedes Jahr ein neuer Impfstoff entwickelt werden. Streeck mahnt im Interview mit der Zeitung. „Wir werden es in der Bevölkerung nicht schaffen, alle Sars-CoV-2 Infektionen zu unterbinden, und es stellt sich die Frage, ob das überhaupt sinnvoll und notwendig ist.“ Der Mann hinter der Heinsberg-Studie glaubt, dass sich der Blick darauf richten müsste, jene zu schützen, denen ein schwerer Verlauf der Krankheit droht. Man müsse einen Weg finden, mit dem Virus zu leben.

„Weltweit werden wir die Pandemie nicht durch die Unterbrechung der Infektionsketten, Testungen und Quarantäne beenden können, wir können sie damit nur kontrollieren“, so Streeck.

Zugleich nimmt Streeck Sorgen, dass eine Infektion womöglich keine lang anhaltende Immunität nach sich ziehe. „Nur weil die Antikörper verloren gehen, muss nicht die Immunität komplett verloren gehen“, sagte der Virologe der „FAZ“. Bei anderen Coronaviren seien die Erfahrungen so, dass die Immunität vielleicht über ein oder zwei Jahre anhalte, dann könne man sich neu infizieren. „Es gibt aber auch eine T-Zellen-Immunität. Die schützt uns nicht vor einer Infektion, mildert aber den Krankheitsverlauf. Und genau da müssen wir hin: Sars-CoV-2 könnte am Ende mit einer leichten Erkältung vergleichbar sein, die wir nicht einmal bemerken.“

 

Im Kampf gegen die Coronapandemie erwägt US-Präsident Donald Trumpkeine nationale Maskenpflicht. Das erklärte er im Interview mit dem amerikanischen Nachrichten-Sender „Fox News“: „Nein, Ich möchte, dass die Menschen gewisse Freiheiten haben“, beantwortete der US-Präsident die Frage des Reporters.

Zudem halte er nichts von der Behauptung, dass das Virus nach und nach „verschwinde“, solange jeder eine Maske trage. „Ich glaube nicht an Masken“, so der US-Präsident. Derzeit gilt in etwa der Hälfte der Bundesstaten eine Maskenpflicht.

 

Quelle:

https://www.focus.de/gesundheit/news/corona-pandemie-deutschland-durchbricht-covid-marke-tui-streicht-partyreisen_id_11991715.html

 

 

ddbnews R.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
1 min read

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung