14. August 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

Trump stellt erstmals Verschiebung der Präsidentenwahl offen zur Diskussion

Da haben wir es doch vermutet und in einer der vergangenen Sendungen bereits angesprochen, Trump will die Wahl am 3. November verschieben.  Er  wittert Wahlbetrug wegen Corona, weil die Leute mehr per Brief wählen und weniger ins Wahllokal gehen, was eine Fälschung natürlich sehr einfach machen könnte.

 

So hat er erstmals offen den Termin der Präsidentschaftswahl im November in Frage gestellt. Wie er  heute auf Twitter schrieb, befürchtet er Wahlbetrug wegen der Zunahme von Briefwahlen infolge der Corona-Pandemie.

Er schreibt:

 

Bild

Donald J. Trump
With Universal Mail-In Voting (not Absentee Voting, which is good), 2020 will be the most INACCURATE & FRAUDULENT Election in history. It will be a great embarrassment to the USA. Delay the Election until people can properly, securely and safely vote???
„Mit der Briefwahl (nicht der Wahl in Abwesenheit, was gut ist) wird es 2020 die ungenaueste und betrügerischste Wahl in der Geschichte geben. Das wird eine große Blamage für die USA“, schrieb Trump und fragte: „Die Wahl verschieben, bis die Menschen richtig und in Sicherheit wählen können?“ 
​In den USA gibt es eine hitzige Debatte darüber, wie die Präsidentschaftswahlen im November inmitten der Coronavirus-Krise abgehalten werden sollen. Präsident Trump hatte sich zuvor scharf gegen eine mögliche Briefwahl ausgesprochen und auf die Möglichkeit gefälschter Ergebnisse hingewiesen.

Der Wahltermin, der 3. November, ist in den USA gesetzlich festgeschrieben. Nur der US-Kongress kann den Termin verschieben.

 

ddbNews R.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
1 min read

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung