4. März 2021

Wir wollen keine globale Weltordnung!

Viele Menschen glauben immer noch, dass etablierte Politiker aus Naivität oder Dummheit nachteilige Entscheidungen für ihre Völker treffen. Leider muss man jedoch davon ausgehen, dass Merkel und Co. unsere Heimatländer und die EU ganz bewusst in eine falsche Richtung lenken.

Verstärkt wird dieser Eindruck nicht nur durch den Wahnsinn, der täglich über uns hereinbricht, sondern auch durch ein Video, das vor wenigen Wochen in den sozialen Medien kursierte. Darauf ist die deutsche Bundeskanzlerin Merkel beim evangelischen Kirchentag 2011 in Dresden zu sehen. Freimütig sprach sie damals auf der Bühne davon, dass im Unterschied zu den EU-Mitgliedstaaten andere Staaten noch nicht daran gewöhnt seien, Souveränität abzugeben. Merkel weiter:

„Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben möchte, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben. Das heißt, dass andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir etwas nicht einhalten. Davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein wirklicher kultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen.“

Nun könnte man meinen, dass Merkels Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen wären. Zahlreiche weitere Zitate von Merkel, aber auch anderer führender Politiker, bezeugen jedoch, dass längst an einer globalen Weltordnung gebastelt wird. Mittlerweile gibt es beinahe kein Problem mehr, dass man aus Sicht etablierter Medien und Politiker nicht global lösen müsse. Der Nationalstaat, aber auch Kontinente scheinen im Denken der politischen Eliten keine Rolle mehr zu spielen.

 

Weiterlesen:

https://urlzs.com/NWGfS