8. März 2021
Impfung - Covid-19

Deutschland und EU starten am 27. Dezember mit Corona-Impfungen

EU und Deutschland sollten gemeinsam mit den Corona-Impfungen starten – dazu gab es am Donnerstag mehrere Stellungnahmen. Voraussetzung ist allerdings die EU-Zulassung für den Impfstoff von BioNTech und Pfizer. Diese ist für den 21. Dezember geplant.

Wie in Deutschland sollen die Impfungen gegen das Coronavirus auch in anderen EU-Ländern am 27. Dezember starten. In manchen Staaten werde dann am 28. oder 29. Dezember begonnen, schrieb EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Donnerstag auf Twitter. „Das ist Europas Moment.“

Voraussetzung sei die Zulassung des Impfstoffs von BioNTech und Pfizer, erläuterte Kommissionssprecher Eric Mamer. Die Empfehlung dafür wird für den 21. Dezember von der EU-Arzneimittelbehörde EMA erwartet. Die Kommission will dann „binnen zwei Tagen“ über die Zulassung entscheiden. Das Unternehmen wolle den Impfstoff am 26. Dezember liefern, sagte Mamer. Danach müssten die EU-Staaten die Verteilung und die Impfungen organisieren.

Die Kommission hat für die EU-Staaten bereits sechs Impfstoffe vertraglich gesichert. Neben dem Vakzin von BioNTech/Pfizer sind es Mittel von AstraZeneca, Sanofi-GSK, Janssen Pharmaceutica, CureVac und Moderna.

Mit der EU-Zulassung für den Impfstoff sollen am 27. Dezember die Impfungen auch in Deutschland beginnen, bekräftigte der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Donnerstag. Dieser Starttermin stand bereits am Mittwochabend fest. Später gab Spahn dazu Details bekannt. In Deutschland sollen demnach ab dem 27. Dezember zunächst über 80-Jährige und Menschen in Pflegeheimen die Möglichkeit zur Impfung bekommen.

weiterlesen:

https://de.rt.com/europa/110734-deutschland-und-eu-starten-am/