20. Januar 2021

Der Coudenhove-Kalergi Plan – Der Genozid an den Völkern Europas

Massenimmigration ist ein Phänomen, dessen Gründe vom System geschickt vertuscht werden, und die multikulturelle Propaganda versucht sie als unausweichlich (alternativlos) darzustellen. Mit diesem Artikel beabsichtigen wir ein für alle Mal zu beweisen, daß es sich nicht um ein spontanes Phänomen handelt. Was als unausweichliches Ergebnis des modernen Lebens propagiert wird, ist ein an einem Tisch erdachter und über Jahrzehnte vorbereiteter Plan zur Zerstörung der Gestalt des Kontinents.

Pan-Europa

Nur wenigen Menschen ist bekannt, daß der Hauptinitiator der europäischen Integration derselbe Mann war, der den Plan für den Genozid der Völker Europas erstellt hat. Es handelt sich um eine dunkle Gestalt, deren Existenz den Massen unbekannt ist, jedoch wird sie von den Eliten als Gründer der Europäischen Union angesehen. Sein Name ist Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi. Sein Vater war ein österreichischer Diplomat namens Heinrich von Coudenhove-Kalergi (mit Verbindungen zu der byzantinischen Familie der Kallergis) und seine Mutter die Japanerin Mitsu Aoyama Kalergi. Dank seinen engen Kontakten zu allen europäischen Aristokraten und Politikern, aufgrund der Beziehungen seines adligen Diplomaten-Vaters und weil er sich hinter den Kulissen, fern vom Glanz der Öffentlichkeit bewegte, ist es ihm gelungen die wichtigsten Staatsoberhäupter für seinen Plan zu interessieren und sie zu Unterstützern und Kollaborateuren für das „Projekt der Europäischen Integration“ zu machen.

Im Jahr 1911 hat er in Wien die „Pan-Europa“ Bewegung gegründet deren Ziel es war eine Neue Weltordnung zu erschaffen, deren Ziel die Vereinigung von Ländern unter der Führung der Vereinigten Staaten war. Die europäische Integration sollte der erste Schritt bei der Errichtung einer Welt-Regierung sein. Unter den ersten Unterstützern befanden sich die tschechischen Politiker Tomáš Masaryk and Edvard Beneš sowie der Banker Max Warburg, der die ersten 60.000 Reichsmark investierte. Der österreichische Kanzler Ignaz Seipel und der nächste Präsident Österreichs, Karl Renner, waren für die Leitung der „pan-europäischen“ Bewegung verantwortlich. Später sollten französische Politiker, wie Léon Bloum, Aristide Briand, Alcide De Gasperi, etc., ihre Hilfe anbieten.

weiter:  https://giftamhimmel.de/der-coudenhove-kalergi-plan-der-genozid-an-den-voelkern-europas/