17. Januar 2021

Gefahr fürs Eigentum? Jetzt bekommen die Deutschen Angst vor der Staatsverschuldung

Quelle: Getty Images

Um die Folgen der Pandemie zu bewältigen, setzte die Regierung Milliardenprogramme auf. Die Verschuldung liegt auf Rekordniveau. Jetzt wird klar: Die Deutschen bekommen deshalb Angst um das Eigentum. Denn fast alle Ideen zur Refinanzierung führen zu einem Ergebnis.

Mehr als jeder Dritte hierzulande glaubt, dass die stark gewachsene Staatsverschuldung Gefahr für das Eigentum der Bürger bedeutet. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Institut für Demoskopie Allensbach im August für die Stiftung Familienunternehmen erstellt hat. Die Auswertung liegt WELT vor.

In den vergangenen Jahren haben die Sorgen der Deutschen vor den negativen Folgen der Staatsverschuldung erheblich zugenommen. Vor drei Jahren, im Jahr 2017, hatten in einer gleichartigen Umfrage noch 24 Prozent der Befragten die Staatsverschuldung als Gefahr für das Eigentum angesehen. Nun sind es mit dem sprunghaften Anstieg der öffentlichen Verschuldung in der Corona-Krise 35 Prozent.

Weiterlesen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article223186780/Die-Deutschen-haben-mehr-Angst-vor-Geldentwertung-als-vor-Einbruechen.html