5. März 2021

Die große Transformation „The Great-Reset“ – der Weg in das digitale Konzentrationslager und Gegenmaßnahmen

Bild: Unser Mitteleuropa/ shutterstock / Eigenes Werk

Die „Große Transformation“ ist eine Agenda, die unter verschiedenen Bezeichnungen an uns herangetragen wird. Synonyme dafür sind z.B. „Green Deal“ oder Agenda 2030. Im Grunde geht es immer um die Implementierung einer neuen kommunistisch/sozialistischen Weltordnung unter einer „Weltregierung“, will heißen einer globalen Diktatur. Dies berichtet das Magazin „Unser Mitteleuropa“.

Weiter berichtet das Magazin: „Sucht man nach den treibenden Kräften hinter diesen Bemühungen, so muss man nach Akteuren Ausschau halten, die auch über die entsprechenden Machtmittel verfügen.

Beschäftigt man sich beispielsweise mit den Hintergründen des Klimaschwindels, so wird immer deutlicher, dass große Konzerne und Kapitalsammelbecken (z.B. Black Rock mit 7,5 Billionen Marktkapitalisierung oder „Global Action 100 plus“ mit 45 Billionen Marktkapitalisierung) eine neue plansozialistische Wirtschaftsordnung anstreben, bei der freie Markt ausgehebelt und die Gewinne der großen Konzerne durch staatliche Interventionen (Gesetze) und „Förderungen“ gesichert werden sollen.

Der Staat soll mit Hilfe der „Geldpresse“ und Massensteuern den gigantischen Transformationsprozess der „Energiewende“ und der „Dekarbonisierung“ finanzieren und durch gesetzliche Regelungen erzwingen, um so ein langfristiges „Wirtschaftswachstum“ ohne Nutzen und zum Schaden für den Konsumenten zu generieren. Lediglich die Gewinne der Hochfinanz würde auf diese Weise abgesichert werden.

Zur Steigerung der Gewinne sollen z.B. Dienstleistungen „digitalisiert“ werden, was nichts anderes heißt, als dass Millionen kleine Geschäfte durch Konzerne wie Amazon ersetzt werden sollen.

Die „Digitalisierung“ ist ein weiterer integraler Bestandteil dieser Bestrebungen: Ziel ist es, durch künstliche Intelligenz, Satellitentechnik, Robotik, Drohnen und dem „Internet der Dinge“ den Menschen vollkommen zu entmündigen, zu überwachen, zu gängeln, aber auch überflüssig zu machen. Darin wird neben der „Energiewende“ und „Dekarbonisierung“ ein weiterer wichtiger Geschäftszweig in Zukunft für große Konzerne gesehen. Gleichzeitig sollen diese Instrumente die Werkzeuge bereitstellen, um die vollkommene Versklavung der Menschheit umzusetzen, die notwendig ist, um den neuen „Konzernsozialismus“ auf Schiene zu bringen.

weiterlesen:

https://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/d8b817fa3066a90?source=feed