4. Juli 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

Kleines liebenswertes Bündel

So klein und schutzbedürftig

Das Licht der Welt erblicken

Wenn Babys das Licht der Welt erblicken, stellt man es sich im allgemeinen so vor:

Das Kind wird geborren und darf sich im Arm der Mutter wohlfühlen, entspannen und sich sicher fühlen, um den Weg in eine lange und glückliche Zukunft zu nehmen.

Doch es kann auch ganz anders kommen. wie zum Beispiel in Norderstedt bei Hamburg geschehen.

In Norderstedt wurde am Samstag morgen um kurz vor 4 Uhr in der früh,  ein wimmerndes, neugebrenes Bündel im Gebüsch, von einem Anwohner gefunden.

Dieser rief sofort nach seinem Fund die Polizei an. Vor dem Fundort befand sich ausserdem eine große Blutlache.

Das Baby war unterkühlt und befand sich in einem kritischen Zustand.

Laut Auskunft am heutigen Tages, ist das Baby auf dem Weg der Besserung und befindet sich in einem stabilen Zustand.

Nach der Mutter des Babys wurde gefahndet und konnte ausfindig gemacht werden.

Es handelt sich um eine 20 jährige, junge Frau. Über ihr Handeln liegt keine Auskunft vor, man versucht dieses in Erfahrung zu bringen.

Die Nachbarschaft ist über die Handlungsweise der jungen Frau sehr erschüttert.

Da sich gerade in diesem Bereich auch die Frage in den Raum stellt, über das warum?

Denn in Hamburg und dessen Umland befinden sich mitunter seit 20 Jahren die damals aufgekommenen Babyklappen.

Wir erinnern uns: Dort können werdenende Mütter ihre Babys abgeben, ohne einer strafrechtlichen Verfolgung ausgesetzt zu werden und haben bis zu acht Wochen danach noch Zeit um ihr Baby zu sich zu holen. Erst nach dieser Zeit werden die Kleinen in behütendende fremde Hände gegeben.

 

 

Quelle: Bild Zeitung

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung