5. März 2021

Konsequent sozialistisch: Rot-Rot-Grün verschärft Regel zu Weihnachten

Die von der BRD-Scheinregierung angekündigten Lockerungen des Lockdowns gelten nicht in Berlin. Dort wird weiter verschärft.

 

Der Rot-Rot-Grüne Senat von Berlin hat sich darauf geeinigt, die von der Scheinregierung empfohlenen Lockerungen nicht zu übernehmen. »Wir dürfen uns nicht zurücklehnen«, sagt der Regierende Bürgermeisterdarsteller und begründete die Fortsetzung der Maßnahmen mit den anhaltend hohen Infektionszahlen in der Hauptstadt.

Der Politdarsteller hätte auch sagen können: Zu Weihnachten dürfen Familien nicht mehr zusammenkommen. Denn genau das besagen die verhängten Maßnahmen: Über die Feiertage dürfen sich maximal fünf Personen aus beliebig vielen Haushalten zu privaten Zusammenkünften treffen. Kinder im Alter von bis zu 14 Jahren werden nicht mitgerechnet. In einer Stadt mit zahllosen Patch-Work-Familien bedeutet das: Viele Omas und Opas feiern ohne die Enkel. Viele Enkel ohne Opa und Oma.

BRD-Scheinregierung und Länderchefs hatten sich erst am Mittwoch verständigt, für Treffen »im engsten Familien- oder Freundeskreis« vom 23. Dezember bis 1. Januar eine Obergrenze von zehn Personen zu setzen, wiederum zählen Kinder unter 14 nicht mit.

Quelle: https://www.freiewelt.net/nachricht/konsequent-sozialistisch-rot-rot-gruen-verschaerft-corona-massnahmen-zu-weihnachten-10083119/