4. Juli 2020

ddbnews.online

wir berichten worüber Andere schweigen

Ärzte in Aufklärung: „Corona kein Killervirus!“

Statt dessen reale Sterbefälle wegen verschobener Operationen „Es sind 5.000 bis 125.000 Sterbefälle zu vermuten“

Der Hamburger Arzt Heiko Schöning kritisierte in einem Interview die restriktiven Maßnahmen der Bundesregierung während der sogenannten Coronakrise. Dabei berief er sich auf ein internes Dokument aus dem Bundesinnenministerium. Darin heißt es, dass etwa 90 Prozent aller notwendigen Operationen während des Lockdowns im März und April 2020 verschoben bzw. nicht durchgeführt wurden. Unterschiedliche Schätzungen gehen davon aus, dass mehrere Tausend Menschen aufgrund dessen verstorben sind oder noch versterben werden. „Es sind 5.000 bis 125.000 Sterbefälle zu vermuten“, zitierte Heiko Schöning aus dem Dokument. Desweiteren berichtet er, dass es sich bei Covid 19 keinesfalls um einen Killervirus handelt und jede bisherige Grippewelle sogar mehr Tote gefordert hat!

 

siehe Video:

https://youtu.be/MzcEQNKpsmY

 

Mehr zum Corona Wahn:

 

Maßnahmen zur Corona-Eindämmung kosteten Deutschland 117.000 Jobs – Forscher

Corona stürzt Selbstständige in eine Existenz-Krise

Notenbanken wollen digitales Geld!

EU plant Wiederaufbauprogramm von 750 Milliarden Euro

„5 vor 12“: Retten 750 Milliarden Euro Europa?

 

Merkel und Macron verscherbeln unser Steuergeld

 

 

Am Nasenring durch die Manege

750 Milliarden 😂 Die EU-Kommission will 750 Milliarden Euro für die wirtschaftliche Erholung Europas nach der Corona-Krise mobilisieren. Davon sollen 500 Milliarden Euro als nicht rückzahlbare Zuwendungen und 250 Milliarden Euro als Kredite fließen, heißt es aus informierten Kreisen in Brüssel.

 

 

ddbnews R.

 

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Deutschland befindet sich außerhalb der Firmenkonstrukte EU und der BRD, aus diesem Grund benötigt diese Webseite kein Impressum oder eine Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung