Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Die COVID-Fälle in Florida gesunken ohne Maßnahmen !

Im Gegensatz zum Beitrag:  

        Trotz einer Impfrate (genbasierte Injektion) von 95 % kommt es in Harvard zu einem „erheblichen Ausbruch“ von COVID

 sind die COVID-Fälle in Florida  in den letzten sechs Wochen um 88% gesunken, ohne dass es irgendwelche Auflagen gegeben hätte!

Der Orlando Sentinel berichtete, dass die Zahl der täglich neu auftretenden Fälle des Chinesischen Virus auf ein Drei-Monats-Tief gesunken ist, während sich der Staat dem Stand vor dem Ausbruch der Krankheit nähert.

In den letzten sechs Wochen ist die Zahl der neuen Fälle der Fauci- Grippe um satte 88 Prozent zurückgegangen, und das ohne Maskenpflicht, Injektionspflicht, soziale Distanzierung oder andere Tyrannei.

Gegenwärtig liegt Florida an 48. Stelle der 50 Bundesstaaten, was die Zahl der Fälle des Chinesischen Virus angeht, und ist damit mit Abstand einer der gesündesten Bundesstaaten des Landes.

Nach Angaben der U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) ist die Zahl der Fälle in Florida zum ersten Mal seit dem 7. Juli unter die Marke von 3.000 gefallen. Der neue Sieben-Tage-Durchschnitt im gesamten Bundesstaat liegt bei 2.870 Fällen.

Die Mainstream-Medien sind sich nicht sicher, wie sie mit diesem massiven Rückgang der Fälle umgehen sollen, da er nicht zu der Behauptung passt, dass Masken und gebasierte Injektionen Leben retten.

Im Gegenteil: In Staaten wie Vermont, die fast vollständig  gespritzt sind, steigt die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle enorm an.

Die Dinge entwickeln sich also in den konformen Staaten in die falsche Richtung, während in Staaten wie Florida und Texas, die vollständig geöffnet sind, die Zahl der neuen Fälle und Krankenhauseinweisungen gegen Null geht.

Explosiv! Indien, ein Staat mit 241 MILLIONEN Einwohnern, wird für COVID-frei erklärt, nachdem die Regierung Ivermectin propagiert hat.
Die Zahl der Covid-Todesfälle ist in Florida fast auf Null gesunken

Noch besser sieht es in Florida aus, wo die Zahl der Todesfälle stark zurückgegangen ist. Nach Angaben des Orlando Sentinel ist die Zahl der Todesfälle in Florida im Sieben-Tage-Durchschnitt fast auf Null gesunken – der niedrigste Stand seit Beginn der Pandemie.

Dabei ist zu beachten, dass selbst diese wenigen gemeldeten Todesfälle als „covid-bezogene“ Todesfälle eingestuft werden, was bedeutet, dass jemand angeblich mit Covid gestorben ist und nicht unbedingt an Covid.

Das System hat von Anfang an solche Spielchen mit den Daten getrieben, ganz zu schweigen von dem Fiasko mit den gefälschten PCR-Tests, die falsche „positive“ Ergebnisse lieferten, um die Zahlen aufzubessern.

In Südflorida sind die meisten Verbesserungen zu verzeichnen, wobei Palm Beach County einen Rückgang der Fälle um 28 Prozent und der Todesfälle um 14 Prozent verzeichnet. Im nahe gelegenen Broward County ging die Zahl der Fälle ebenfalls um 28 Prozent zurück, die Zahl der Todesfälle sank um 23 Prozent.

In Miami-Dade County gingen die Fälle um 26 Prozent und die Zahl der Todesfälle um 36 Prozent zurück, während in Orange County die Zahl der Fälle um 31 Prozent zurückging und die Zahl der Todesfälle aus irgendeinem Grund um 49 Prozent anstieg, so heißt es.

Eine vom Orlando Sentinel veröffentlichte Heatmap zeigt, dass viele südliche Bundesstaaten bei der Zahl der Fälle und Todesfälle recht gut dastehen, wahrscheinlich weil es dort wärmer ist und in den Wintermonaten mehr Sonne scheint. Umgekehrt stehen viele nördliche Staaten nicht so gut da, weil sie kälter werden und das Sonnenlicht schwächer wird.

Die natürliche Sonneneinstrahlung bewirkt, dass der Körper Vitamin D produziert, das für die Aufrechterhaltung einer starken Immunität von entscheidender Bedeutung ist. Menschen mit Vitamin-D-Mangel sind anfälliger für chronische Krankheiten, einschließlich einer möglichen Covid-Infektion.

Die neuesten Zahlen zeigen, dass 58,4 Prozent der Bevölkerung Floridas jetzt vollständig gengespritzt sind. Die am meisten gespritzten Gebiete befinden sich in Südflorida, während der Norden Floridas eher „zögerlich“ ist.

„Der  genmanipulierte Injektionsstoff IST der Erreger“, schrieb ein Kommentator bei Citizen Free Press. „Das Virus ist ein Vorwand, um Ihnen den Erreger, den Spike-Protein-Generator, einzuimpfen.“

„Führen Sie jetzt Ivermectin ein und halten Sie Covid-19 und Delta nahe bei Null“, schrieb ein anderer darüber, was Florida als nächstes tun sollte.

 

 

Quelle:     AFinalWarning.com