Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Die geopolitischen Ziele der Kabale für die nächsten Jahre

.

Einleitung: Die Verschwörungs-Verschwörungstheorie

.

Es gilt im Mainstream als „Verschwörungstheorie“, also als unfundierter, naiver Glaube an Schwachsinn, wenn man unterstellt, dass es einen Zusammenschluß von Menschen gäbe, die quasi über den nationalen Regierungen stünde und die Geschicke der Welt leiten würde. Neben den „üblichen Verdächtigen“ wie den Bilderbergern, dem CFR und Club of Rome sind durch die Coronaplandemie vor allem das WEF und die großen Investment Firmen Blackrock und Vanguard ins Visier der „Verschwörungstheoretiker“ gerückt.

Nun gibt es wiederum innerhalb der Verschwörungstheoretiker noch Verschwörungs-Verschwörungstheoretiker, die behaupten, die Strukturen, die zwar zum großen Teil von der Öffentlichkeit verborgen werden, weil sie kaum in den MSM thematisiert werden, für uns aber sichtbar sind, seien auch nur das „mittlere Management“ der Architekten des Great Reset und der Neuen Weltordnung.

In dem Zusammenhang sprechen wiederum die einen von Freimaurern, Illuminaten und Satanisten und die anderen von „jüdischen“ Einflusskreisen wie der Sekte Chabad Lubawitsch.

Dazu, was denn eigentlich „jüdisch“ in diesem Zusammenhang bedeutet, laufen viele Falschinformationen herum. Jüdische Organisationen (wer auch sonst) wie die ADL unterstellen jedem, der auf „jüdischen“ Einfluss hinweist, er sei ein fieser Rassist, der Juden generell dämonisieren und wahrscheinlich auch heimlich ermorden wollen würde.

Diesem Vorwurf sind „Verschwörungstheoretiker“ entgegengetreten, indem sie Begriffe wie „Talmud-Juden“ (um auf die ideologischen Unterschiede zwischen den oben beschriebenen Sekten und dem gewhöhnlichen „Thora-Judentum“ hinzuweisen) oder „Khasaren“ (dahinter steht die Theorie, die heutigen ashkenazischen Juden seien ethnisch Abkömmlinge des Charasenvolkes, das sich ab dem 9. Jh. n. Chr. im Gebiet der heutigen Ukraine – was ein Zufall! – breit gemacht hat. Es gibt auch Mainstream-Forscher, die diese Ansicht teilen) benutzt haben.

Der Vorwurf, man wolle Oma Erna und Onkel Shlomo, ganz so wie damals die Nazis, einsperren und umbringen, wenn man auf die hohe Beteiligung jüdischer Personen und Organisationen im NWO-Programm hinweist, ist so absurd wie wirksam, übrigens nicht nur in Deutschland.

.

…weiterlesen 

.

.