Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Die Ozeane sind nicht nur die Müllhalden unserer Konsumgesellschaft- sondern werden wegen Rohstoffe geplündert

Während auf der Welt-Biodiversitätskonferenz im chinesischen Kunming  die „Erklärung von Kunming“ auf COP15 verabschiedet wurde, spielt sich in den Ozeanen ein schreckliches Desaster ab. Rund 200 Staaten bekennen sich in „Erklärung von Kunming“ zu besserem Artenschutz, leider nur auf dem Papier. Chinas expandierende Fischereiflotte plündert die Ozeane der Welt und zahlreiche Ölkatastrophen: haben auch 2021 viele tote Meerestiere gefordert. Erst im Juli 2021 durch eine Offshore-Ölplattform im Golf von Mexiko und zurzeit verpestet ein Pipeline-Leck die kalifornische Küste. Und an der Westküste Sri Lankas werden nach dem Brand eines Frachtschiffs in der Nähe der Hauptstadt Colombo, immer noch Kadaver von Delfinen und Meeresschildkröten gefunden, auch Wale und viele Fische werden angespült. Artenschutz betrifft nicht nur die vielen Regenwälder, die zerstört werden, sondern auch die Ozeane. Ein Fünftel der Korallen ist tot, fünf riesige Plastikteppiche schwimmen auf den Weltmeeren. Es braucht nur 1 Stück Plastik, um eine Schildkröte zu töten! Hinzu kommen die Verschmutzungen durch Ölkatastrophen und Giftmüll. Giftmüll wird einfach im Meer verklappt. Auch wird immer noch radioaktives Wasser in Fukushima im Ozean entsorgt! Nicht nur die Wasserverschmutzung stellt eine ernstzunehmende Gefahr dar – insbesondere die fortschreitende Überfischung gibt Anlass zur Sorge. Haben Sie gewusst, dass nicht nur die chinesische Fischereiflotte, sondern auch die europäische westafrikanische Gewässer plündern, was so zum totalen Zusammenbruch der westafrikanischen Fischerei führt? Die Gier macht auch nicht vor den Weltmeeren halt, denn das Meer wird zur Rohstoffquelle. Haben Sie gewusst, dass Deutschland  in dem Lizenzgebiet zwischen Hawaii und Mexiko das exklusive Recht zur Erkundung von Manganvorkommen hat? Ein Abbau ist immer mit Risiken und Umweltbelastungen verbunden! Die Weltmeere sind der Ursprung alles Lebens auf der Erde. Rund 70% unserer Erde sind von Meeren und Ozeanen bedeckt: groß, voller Leben und geheimnisvoll. Sie sind Nahrungsquelle, Transportweg, Sauerstoffproduzent und vieles mehr. Aber das Meer ist in Gefahr: Überfischung, Plastikmüll, Übersäuerung, Artensterben. Das Massensterben der Wale und Delfine geht weiter und auch tote Seelöwen oder Pinguine werden  angeschwemmt. Unser Leben ist eng mit dem Meer verbunden. Wenn es krank ist, können wir nicht gesund bleiben. Wir stehen vor Konsequenzen für die Menschheit, die noch zu unseren Lebzeiten spürbar werden.

Wenn der Ozean stirbt, dann sterben auch wir!

 

Weiterlesen…