Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

„Died Suddenly“ – Filmpremiere sorgt für Aufsehen

.

Am ersten Tag wurde der Film „Died Suddenly“ millionenfach aufgerufen. Ein EU-Parlamentarier ruft dazu auf, das Video zu teilen, denn Verantwortliche seien zur Rechenschaft zu ziehen. 

.

In den ersten 20 Stunden wurde der Film alleine auf Rumble mehr als 2 Millionen Mal aufgerufen. Der US-amerikanische Film „Died Suddenly“ – übersetzt soviel wie „Plötzlich verstorben“ – sorgt für große Aufregung. Die beiden Filmemacher Matthew Skow und Nicholas Stumphauzer trugen auch nicht zu dünn auf. Beide sind schon länger dafür bekannt, sich besonders brisanten – in der Öffentlichkeit als „Verschwörungstheorien“ verpönte Themen – anzunehmen. Jetzt sind die Impfungen dran. Produziert wurden die knapp 70 Minuten vom „Stew Peters Network“.

.

Film-Aufregung

Beworben wird der Film mit dem Text: „Warum glauben wir ihnen nie? Seit Jahrhunderten verkündet die globale Elite ihre Absichten, die Welt zu entvölkern – bis hin zu dem Punkt, sie in Stein zu meißeln. Und doch… scheinen wir ihnen nie zu glauben.“ Der Film soll „die Wahrheit“ über „den größten laufenden Massengenozid in der Geschichte der Menschheit“ präsentieren.

Der rumänische EU-Parlamentarier Christan Terhes schrieb auf Twitter zum Film: „Teilen Sie dieses Video, damit mehr Menschen es sehen können! Die Staatsoberhäupter, die die Impfung durchgesetzt haben, müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Wählt sie nicht mehr in ihre Ämter!“

Andere, etwa der Mediziner Alastair McAlpine, schrieben dagegen: „Nur Anti-Impf-Fehlinformationen, unehrliche Anschuldigungen und Verschwörungstheorien, aufgewärmt und zurückhaltend. Es ist immer das Gleiche.“ Er kritisierte auch, dass im Trailer auf einen Basketballer verwiesen wird, der im Dezember 2020 – also vor der Impfkampagne – zusammengebrochen war.

Doch der Film versucht nicht nur die mRNA-Behandlung ins Auge zu nehmen. Stattdessen soll die „Impfung“ in den Kontext einer Politik eingebettet werden, die darauf aus sei, die Bevölkerung zu reduzieren. Der Film ist auf Englisch, deutsche Untertitel kursieren mittlerweile auf Telegram:

.

Quelle 

.

.