Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Dies ist vielleicht die größte Fehlentscheidung der medizinischen Wissenschaft! Einer der bedeutendsten Impfbefürworter und Kardiologe fordert jetzt das sofortige Ende der COVID-Impfungen! (+Video)

.

Robert Malone

In einem von Experten begutachteten Artikel, der im Journal of Insulin Resistance veröffentlicht wurde, forderte Dr. Aseem Malhotra das sofortige Ende der Markteinführung des COVID-19-Impfstoffs und die „Pandemie der Fehlinformation über COVID-19-mRNA-Impfstoffe“
.

Das Journal of Insulin Resistance veröffentlichte eine zweiteilige Forschungsarbeit mit dem Titel „Curing the pandemic of misinformation on COVID-19 mRNA vaccines through real evidence-based medicine“.

Dieser Artikel wurde von einem der bedeutendsten Kardiologen Großbritanniens, Dr. Aseem Malhotra, verfasst, der zu den Ersten gehörte, die zwei Dosen des Impfstoffs einnahmen und in der Sendung „Good Morning Britain“ für ihn warben.

Malhotra sagt nun, dass sich seit der Markteinführung des Impfstoffs die Beweise für seine Wirksamkeit und die tatsächliche Häufigkeit von Nebenwirkungen geändert haben, und dass „es ein starkes wissenschaftliches, ethisches und moralisches Argument dafür gibt, dass die Markteinführung des COVID-19-Impfstoffs sofort gestoppt werden muss, bis die Rohdaten für eine völlig unabhängige Prüfung freigegeben worden sind.“

.

.

Darüber hinaus zeigen reale Daten, dass in der nicht-älteren Bevölkerung die Zahl der erforderlichen Impfungen, um einen Todesfall durch COVID-19 zu verhindern, in die Tausende geht, und dass eine erneute Analyse der Daten der randomisierten kontrollierten Studien aus den ersten klinischen Impfstoffversuchen darauf hindeutet, dass das Risiko, durch den Impfstoff eine schwere Nebenwirkung zu erleiden, größer ist als das Risiko, mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert zu werden.

Nachstehend finden Sie eine Zusammenfassung des zweiteiligen Forschungspapiers sowie eine Abschrift des obigen Videos, in dem er seine Ergebnisse vorstellt.

.

Teil 1:

„Hintergrund: Als Reaktion auf das Schwere Akute Respiratorische Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) wurden mehrere neue pharmazeutische Wirkstoffe an Milliarden von Menschen weltweit verabreicht, darunter auch an junge und gesunde Menschen, die kaum durch das Virus gefährdet sind.

„Bei der vorklinischen und klinischen Erprobung dieser Wirkstoffe wurde viel Spielraum gelassen, obwohl es sich um einen völlig neuartigen Wirkmechanismus handelt und die Biodistributionseigenschaften von Bedeutung sind.

„Ziel: Ein besseres Verständnis des tatsächlichen Nutzens und der potenziellen Schäden der mRNA-Impfstoffe gegen Coronaviren (COVID) zu erlangen.

„Methoden: Ein narrativer Überblick über die Evidenz aus randomisierten Studien und realen Daten zu den COVID-mRNA-Produkten unter besonderer Berücksichtigung des Impfstoffs von BionTech/Pfizer.

„Ergebnisse: In der nicht-älteren Bevölkerung geht die ‚Number needed to treat‘ zur Verhinderung eines einzigen Todesfalls in die Tausende.

„Eine erneute Analyse randomisierter kontrollierter Studien, bei denen die Boten-Ribonukleinsäure (mRNA)-Technologie verwendet wurde, deutet darauf hin, dass das Risiko schwerwiegender unerwünschter Ereignisse durch die Impfstoffe höher ist als das Risiko einer Krankenhauseinweisung durch COVID-19.

„Pharmakovigilanzsysteme und reale Sicherheitsdaten in Verbindung mit plausiblen Schadensmechanismen sind äußerst besorgniserregend, insbesondere in Bezug auf die kardiovaskuläre Sicherheit.

„Ein potenzielles Signal aus der Phase-3-Studie von Pfizer spiegelt sich darin wider, dass in England im Jahr 2021 ein signifikanter Anstieg der Notrufe wegen Herzstillstandes zu verzeichnen war, wobei ähnliche Daten aus Israel für die Altersgruppe der 16- bis 39-Jährigen vorliegen.

„Schlussfolgerung: Es kann nicht behauptet werden, dass die Zustimmung zur Verabreichung dieser Mittel in voller Kenntnis der Sachlage erteilt wurde, wie es ethisch und rechtlich erforderlich ist. Ein Innehalten und eine Neubewertung der weltweiten Impfpolitik für COVID-19 ist längst überfällig.“

.

Teil 2:

„Hintergrund: Behörden und Teile der Ärzteschaft haben unethische, zwanghafte und fehlinformierte Maßnahmen wie Impfstoffmandate und Impfpässe unterstützt und damit die Grundsätze einer ethischen, evidenzbasierten medizinischen Praxis und der Einwilligung nach Aufklärung untergraben.

„Diese bedauerlichen Maßnahmen sind ein Symptom für das ‚medizinische Informationschaos‘: Sie sind die Spitze eines Eisbergs der Sterblichkeit, bei dem verschriebene Medikamente nach Schätzungen weltweit die dritthäufigste Todesursache nach Herzkrankheiten und Krebs sind.

„Ziel: Ermittlung der Hauptursachen für diese Versäumnisse im Bereich der öffentlichen Gesundheit.

„Methoden: Ein narrativer Überblick über die aktuellen und historischen Faktoren, die der Pandemie medizinischer Fehlinformationen zugrunde liegen.

„Ergebnisse: Zu den grundlegenden Ursachen für dieses Versagen gehört die Vereinnahmung durch die Regulierungsbehörden – Wächter, die die Öffentlichkeit schützen sollen, werden in Wirklichkeit von den Unternehmen finanziert, die vom Verkauf dieser Medikamente profitieren.

„Ein Versagen der öffentlichen Gesundheitsbotschaften hat auch zu einer mutwilligen Verschwendung von Ressourcen und einer verpassten Gelegenheit geführt, den Menschen mit relativ einfachen – und kostengünstigen – Änderungen der Lebensweise zu einem gesünderen Leben zu verhelfen.

„Schlussfolgerung: Es gibt überzeugende wissenschaftliche, ethische und moralische Argumente dafür, dass die derzeitige Verabreichung des COVID-Impfstoffs gestoppt werden muss, bis alle Rohdaten einer völlig unabhängigen Prüfung unterzogen worden sind.

„Mit Blick auf die Zukunft müssen die Berufsgruppen der Medizin und des öffentlichen Gesundheitswesens diese Mängel erkennen und sich von den verdorbenen Dollars des medizinisch-industriellen Komplexes abwenden.

„Es wird viel Zeit und Mühe kosten, das Vertrauen in diese Institutionen wiederherzustellen, aber die Gesundheit – sowohl der Menschheit als auch der Ärzteschaft – hängt davon ab.

In einem kürzlichen Interview mit den britischen GB News sagte Malhotra:

„Als die Impfstoffe zum ersten Mal auf den Markt kamen, wurde uns gesagt, sie seien zu 95 % wirksam gegen Infektionen

„Das ist nicht wahr. Die Angabe basiert auf der relativen Risikominderung. In absoluten Zahlen bieten sie einen Schutz von 0,84 %, was bedeutet, dass nur eine von 119 Personen vor einer Infektion geschützt ist.

„Diese Statistik war der Vorwand, unter dem die Impfpflicht eingeführt wurde.

„Die neuesten Daten zeigen, dass es nach einer Infektion keinen signifikanten Unterschied in den Übertragungsraten zwischen Geimpften und Ungeimpften gibt, was jegliche wissenschaftliche Argumentation für die Impfpflicht illegitim macht.

„Da neuere und glücklicherweise weniger tödliche mutierte Stämme vorherrschend wurden, ist jeglicher Schutz vor einer Infektion zumindest weniger wirksam und wahrscheinlich völlig unwirksam geworden, auch wenn es einen signifikanten (noch nicht vollständig zu bestimmenden absoluten individuellen) Schutz vor schwerer Krankheit und Tod gibt.“

Genau wie in dem Video der kanadischen Covid Care Alliance beschrieben, das ich als Querverweis gepostet habe, was dazu führte, dass ich von Twitter de-platformed wurde.

Die kanadische Covid Care Alliance hat seitdem weitere Videos entwickelt, die denselben Standpunkt vertreten – die genetischen SARS-CoV-2-Impfstoffe sind weder sicher noch wirksam und müssen gestoppt werden. Auf der Webseite der Canadian Covid Care Alliance finden Sie Links.

Eine persönliche Anmerkung … Malhotras Erkenntnis, dass sein Vater kurz vor seinem Herzstillstand und Tod geimpft worden war, führte ihn auf den Weg der Entdeckung.

Ein guter Wissenschaftler zu sein bedeutet, über die Propaganda hinwegzusehen und sich mit der Forschung zu befassen.

.

.

Manchmal braucht es einen Weckruf, aber Gott sei Dank hat wenigstens ein großer Arzt auf die Beweise gehört.

Im August schrieb Malhotra einen offenen Brief an Premierminister Boris Johnson und US-Präsident Joe Biden und forderte die sofortige Freigabe der Rohdaten der ursprünglichen COVID-19-Impfstoffstudie von Pfizer.

Ursprünglich veröffentlicht auf der Substack-Seite von Robert Malone.

.

Quelle

.

.