Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Empathie, offener Diskurs und Humor gegen die Spaltung

Meinungsvielfalt ist wichtig für eine pluralistische Gesellschaft. Seit der Coronakrise haben Meinungsverschiedenheiten Freundschaften und Familien getrennt und zu einem eklatanten Spalt in unserer Gesellschaft geführt. Wie können wir es schaffen, dass wieder mehr miteinander statt übereinander geredet wird? Ein Interview mit Jens Lehrich.

Seit Mitte 2020 moderiert Jens Lehrich „Fair Talk TV“. Experten und Prominente begegnen sich hier mit gegensätzlichen Meinungen in einem breiten Diskurs. Zum Thema Corona-Impfung/Gentherapie trafen Beispielsweise die Experten Hans Tolzin und Mark Benecke aufeinander. Während Tolzin äußerst impfkritisch auftritt, bezeichnete Benecke die mRNA-Impfstoffe/Gentherapien als Nobelpreis-verdächtig. Jede Position soll gleichermaßen fair diskutiert werden. Ein Diskurs, der laut vielen Kritikern in öffentlich-rechtlichen Leitmedien unterdrückt wird.

Dass „Fair Talk“ eine mediale Lücke schließt, wird an den hohen Klickzahlen deutlich. Alleine auf YouTube verzeichnet die Talkshow in TV-Qualität bereits knapp 90.000 Abonnenten und über 5,5 Millionen Aufrufe. In dem neuesten Format „Deutschland Diskutiert“ werden alle Bürgerinnen und Bürger zum aktiven Diskurs eingeladen. Gegenüber Epoch Times erklärt Herr Lehrich, wie verhärtete Fronten aufgebrochen werden können, um der gesellschaftlichen Spaltung entgegenzuwirken.

weiterlesen…

.