Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Es wird eng für die Impfung/Gentherapie

Kommission legt Beweise dem Internationalen Strafgerichtshof vor, Ärzte und Krankenschwestern packen aus, Feuerwehr + Notärzte fahren ständig Impfopfer in Kliniken

Eine in den Niederlanden angesiedelte, unabhängige Untersuchungskommission, das BPOC2020, legte soeben dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag neue Beweise für die Schädlichkeit von Corona-Impfstoffen vor.

Von Niki Vogt

Experten, die von der Untersuchungskommission (Etwas ähnliches, wie in der Bundesrepublik der „Corona-Ausschuss) befragt wurden sind nach eigenen Kenntnissen und Untersuchungen der Überzeugung, dass die Impfstoffe nicht sicher sind. Dabei fließen auch Meldungen ein, die ständig bei der Impf-Hotline der BPOC2020-Kommission eingehen.

Bis zum 8. Oktober 2021 registrierte die Hotline 2.204 Todesfälle und 2.835 Fälle von schweren Gesundheitsschäden nach der Corona-Impfung. Das Zentrum zur Meldung von Nebenwirkungen Lareb (Landelijke registratie evaluatie bijwerkingen) – das Pendant des deutschen Paul-Ehrlich-Instituts weigert sich, diese Berichte zu akzeptieren.

.

Die Regierung will, die Berichte nicht zur Kenntnis nehmen

Die schwerwiegenden Gesundheitsschäden sind beispielsweise Leukämie bei Jugendlichen, Fehlgeburten, Herzmuskelentzündung und Thrombose mit Thrombozytopenie-Syndrom.

Die BPOC2020-Kommission ist davon überzeugt, dass die niederländische Regierung sich der Todesfälle und schweren Gesundheitsschäden bewusst ist, die nach der Impfung aufgetreten sind und immer noch täglich auftreten. Die Regierung will die Berichte jedoch nicht zur Kenntnis nehmen. Gleichzeitig schweigt das Lareb über die Untersuchung der bei ihm eingegangenen Berichte.

Darum entschied sich die Kommission, alle Beweise für die bei ihr gemeldeten Todesfälle und schweren Gesundheitsschäden dem Internationalen Strafgerichtshof zur Untersuchung zu übergeben. Die BPOC2020-Kommission hat außerdem die Protokolle ihres Besuchs im Gesundheitsministerium und ihres Besuchs in Lareb an den  IStGH (Internationalen Strafgerichtshof) übergeben. Was mit den Beweisen geschehen wird ist noch unklar. (Quelle)

.

Immer öfter wollen Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern nicht mehr mitspielen

Eine Telegram-Gruppe, in der Pflege- und Krankenhauspersonal ihre Erfahrungen und Erkenntnisse posten können, ohne gleich Repressalien ausgesetzt zu sein, weil Telegram (bisher) Außenstehenden, Behörden und Sicherheitsdiensten keinen Einblick gewährt, finden sich Unmengen solcher Posts, die von den Gewissenskämpfen, der Angst, dem Entsetzen über die Schäden und der Abscheu vor der riesigen, gewissenlosen Lüge zeugen. Hier der Post eines Arztes:

.

https://www.pravda-tv.com/2021/10/es-wird-eng-fuer-die-impfung-kommission-legt-beweise-dem-internationalen-strafgerichtshof-vor-aerzte-und-krankenschwestern-packen-aus-feuerwehr-notaerzte-fahren-staendig-impfopfer-in-kliniken/