Facebook will für den Ausbau des Internets der Zukunft seine Standorte in Europa verstärken. In den kommenden fünf Jahren sollen 10’000 Mitarbeiter in der Europäischen Union (EU) eingestellt werden, um den Aufbau einer Online-Welt – das sogenannte «Metaversum» – voranzutreiben, in der die Nutzer in virtuellen Räumenexistieren und kommunizieren, teilte der Social-Media-Riese am Montag mit.

In der Schweiz sollen künftig 350 statt 200 Mitarbeitende an Facebooks Virtual-Reality-Brillen arbeiten, wie die NZZ bereits Ende September berichtete. Diese sind ebenfalls ein wichtiger Teil des geplanten Metaversums

«Diese Investition ist ein Vertrauensbeweis in die Stärke der europäischen Tech-Industrie und das Potenzial der europäischen Tech-Talente», sagte das Unternehmen. Europa sei enorm wichtig für Facebook.

50 Millionen Dollar bereitgestellt

Der US-Konzern hat bereits mit Tests einer neuen Virtual-Reality-App für die Fernarbeit begonnen, mit der Benutzer über ein spezielles Headset als Avatar-Versionen ihrer selbst an Meetings teilnehmen können. Im September hatte Facebook bereits 50 Millionen Dollar für den Aufbau des Metaversums bereitgestellt, in dem Unternehmen wie Roblox und Fortnite-Hersteller Epic Games bereits Fuss gefasst haben.