Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Fast 30.000 Impfdurchbrüche allein in Niedersachsen gemeldet

Transport of Covid-19 victim s bodies in Hospital Jihlava, Czech Republic, October 22, 2020. CTKxPhoto/LubosxPavlicek CTKPhotoP202010220573701 PAV 6

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Immer mehr Menschen erkranken in Niedersachsen am Coronavirus – und dass obwohl sie vollständig geimpft sind. Am 6. Januar hatte das Gesundheitsministerium gemeldet, dass fast 30.000 Menschen symptomatisch an Covid-19 erkrankt sind.

.

Bis Ende Dezember 28.977 wurden im Bundesland Impfdurchbrüche gemeldet. Dazu sind 9545 Ansteckungen bei vollständig Geimpften gekommen, die aber keine Symptome aufwiesen. Als vollständig geimpft gilt auch in Niedersachen dabei, wer die ersten beiden Corona-Impfungen oder die Impfung von Johnson & Johnson erhalten hat.

909 Patienten mit Impfdurchbrüchen wurden im Krankenhaus behandelt. 164 von ihnen waren auf der Intensivstation. Obwohl sie die Grundimmunisierung erhalten hatten, sind 277 Menschen aufgrund einer Covid-19-Infektion gestorben.

In Niedersachen wurden bislang 440.000 Corona-Fälle seit dem Beginn der Pandemie gemeldet. Neun Prozent der Infizierten haben sich im Bundesland mit Corona angesteckt, obwohl sie den vollen Impfschutz hatten.

Die Zahl der Impfdurchbrüche allerdings ist etwas zu relativieren. Denn die Zahl der geimpften Personen liegt im Bundesland höher als in anderen. Fast 73 Prozent sind in Niedersachen bereits geimpft und damit ist die Zahl höher als im Bundesdurchschnitt. Von den rund 5,8 Millionen Geimpften im Land haben bisher lediglich 0,5 Prozent eine Corona-Infektion mit Symptomen durchgemacht.

Zusätzlich zu diesen Daten hatte das Gesundheitsministerium auch die Zahlen zu den Impfschäden bekannt gegeben. 2021 wurden – über alle Impfstoffe hinweg – 530 mögliche Impfschäden gemeldet. In 81 Fällen wurde dabei der Tod als mögliche Folge angegeben, in 13 Fällen war von bleibenden Schäden die Rede.

.

…weiterlesen 

.

.