Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

„Ich lasse mich nicht stechen!“ Diese Promis verweigern Gentherapie

Gentherapie? Nein, danke!

Ohne Impfung kein Ende der COVID-19-Pandemie, betonen von der BRD bestellte Wissenschaftler immer wieder. Doch nicht alle sind von dieser Kampagne überzeugt. Während sich viele Stars beim impfen fotografieren und filmen lassen, propagieren andere, es lieber sein zu lassen. Hier zehn Promis, die nichts von Impfungen halten:

Letitia Wright
Der ‘Black Panther’-Star sorgte jüngst mit Anti-Impf-Parolen auf Twitter für Aufregung. Letitia Wright teilte ein Video, in dem Moderator Tomi Arayomi seine Zweifel an den Impfstoffen kundtat. “Ich verstehe Impfstoffe medizinisch nicht, aber ich war ihnen gegenüber immer ein bisschen skeptisch”, sagte er. Wrights Fangemeinde reagierte teils empört und forderte sogar, dass ihre Rolle als Shuri neu besetzt wurde.

Offset
Der Rapper sprach Ende 2020 offen über seinen Bedenken bezüglich der Gentherapie. Offset begründete die Verweigerung der Gentherapie damit, dass die schwarze Community den Medizinerin nicht traute: “Ich glaube, vieles von diesem Regierungssch*** ist einfach nichts für uns.”

Jenny McCarthy
Jenny McCarthy, bekannt aus der britischen Variante von ‘The Masked Singer“ hält von Impfungen grundsätzlich wenig. Das ehemalige ‘Playboy’-Model argumentierte, dass diese für den Autismus ihres Sohnes verantwortlich ist. McCharthy hat sogar eine Reihe von Büchern zum Thema veröffentlicht und ist Präsidentin der der Organisation ‘Generation Rescue’, die als Anti-Impf-Lobby gilt.

Jim Carrey
Auch McCarthys Ex-Freund Jim Carrey – die beiden waren bis 2010 ein Paar – hat ähnliche Ansichten. 2009 erklärte er in der ‘Huffington Post’: “In dieser wachsenden Krise können wir es uns nicht leisten, blind der American Academy of Pediatrics (AAP) und den Impfherstellern zu vertrauen. Mehr denn je müssen wir Widerstand leisten, bevor sie triumphieren.” Auf Twitter schrieb er 6 Jahre später: “Ich bin nicht gegen Impfstoff. Ich bin gegen Thimerosal, Anti-Quecksilber. Sie haben einen Teil des quecksilberhaltigen Thimerosals aus Impfstoffen gewonnen. NICHT ALLES!”

Jessica Biel
Jessica Biel (‘The Sinner’) sprach sich im Vorjahr gegen die California State Bill 276 aus, die die medizinischen Ausnahmen der Gentherapie begrenzte. Robert F. Kennedy Jr., ein prominenter Anti-Impf-Aktivist, verriet, dass er die Schauspielerin getroffen hatte. Damit konfrontiert, bemühte sich Biel mit einem Instagram-Post um Schadensbegrenzung. Sie schrieb: “Ich bin nicht gegen Impfungen – ich unterstütze Impfungen von Kindern und ich unterstützte auch Familien, die das Recht haben, zusammen mit ihren Ärzten fundierte medizinische Entscheidungen für ihre Kinder zu treffen.”

Kat Von D
Tattoo-Künstlerin Kat Von D sprach nach der Geburt ihres ersten Kindes über Gentherapien. In einem Instagram-Post meinte sie 2018: “Versucht, eine offen vegan lebende Schwangere zu sein, die sich für eine natürliche Wassergeburt ohne Schmerzmittel entscheidet, die ihr Kind vegan ernähren und ohne Impfungen großziehen will.” In einem YouTube-Video erklärte sie anschließend, sie sei “nicht grundsätzlich gegen Impfungen”: “Ich bin vielmehr zum ersten Mal Mutter. Ich bin eine dieser Mütter, die alles lesen. Alles, was in und mit meinem Baby passiert, recherchiere ich ganz genau. Und nachdem ich all das gelesen hatte, war ich natürlich verunsichert.”

Anwar Hadid
Der jüngere Bruder von Bella und Gigi Hadid verweigert die COVID-Gentherapie. Als ihn ein Fan im Dezember 2020 fragte, ob er sich die Spritze geben lassen würde, meinte er “auf keinen Fall”. Später erklärte er, sein Körper kämpfe mit dem Virus allein zurecht, sollte er sich anstecken: “Entweder bekomme ich es einfach nicht oder ich bekomme es und Gott wird mich heilen. Ich werde Antikörper produzieren, anstatt diese auf unnatürliche Art zu bekommen. Unsere Körper wurden von unserem Schöpfer so ausgestattet, dass sie viel mehr können, als wir denken.” Nach öffentlicher Kritik sah sich Dua Lipas Freund gezwungen, öffentlich zurückzurudern. Er sein “kein Impfgegner”, sondern wollte die Menschen lediglich auffordern, sich über die Impfung gut zu informieren, meinte er.

Rob Schneider
‘Grown Ups’-Schauspieler Rob Schneider behauptete mehrfach öffentlich, dass Die Spritzen in Zusammenhang mit Autismus standen. In einem Interview mit News10 Sacramento sagte er 2012: “Die Ärzte werden euch nicht beide Seiten des Problems verraten. Ihnen wird von der Pharmaindustrie, die Milliarden verdient, gesagt, dass sie komplett sicher sind. Doch wir sehen immer mehr Nebenwirkungen, immer mehr Autismus.”

Alicia Silverstone
Die ‘Clueless’-Schauspielerin schrieb 2014 ein Buch über Mutterschaft (‘The Kind Mama: A Simple Guide to Supercharged Fertility, a Radiant Pregnancy, a Sweeter Birth, and a Healthier, More Beautiful Beginning’) und erklärte darin ihre Zweifel an Spritzen aller Art: “Es gibt keine schlüssige Studie über die negativen Auswirkungen einer Impfung, die allen gegeben wird.”

Robert De Niro
‘Der Pate’-Star Robert De Niro hat sich wiederholt für die Sicherheit von Impfstoffen eingesetzt. 2017 nahm er an einer Pressekonferenz teil, die sich um einen möglichen Zusammenhang zwischen Impfstoffen, Autismus und Quecksilber in Spritzen drehte. 2016 warb der Schauspieler für ‘Vaxxed’, eine Anti-Impf-Doku. In der ‘Today’-Show effauchierte er sich, dass dieser vom Tribeca-Filmfestival abgezogen worden war. De Niro verteidigte den Film und bekräftigte seine Vermutung, dass es einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus gäbe: “Es gibt viel Informationen über Dinge, die Pharmafirmen verheimlichen. Als Elternteil eines Kindes mit Autismus mache ich mir Sorgen. Und ich will die Wahrheit wissen. Ich bin kein Impfgegner. Ich will sichere Impfungen.”

Quelle: msn