Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Impfung wirkt „so gut“ dass alle krank werden – nun auch Young Global Leader Jacinda Ardern!!!

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

.

Jacinda Ardern ist eine der schillerndsten Front-Figuren der durch das Weltwirtschaftsforum angepeilten Neuen Weltordnung (NWO). Die Premierministerin Neuseelands überzog ihr Land mit beispiellosen Corona-Panikmaßnahmen, forderte sogar die extremistische Zero-Covid Strategie. Und genauso wie all ihre Amtskollegen ereilt sie nun dasselbe Schicksal. Egal ob drei oder viermal geimpft, einer nach dem anderen meldet seine Erkrankung.

.

Beim Weltwirtschaftsforum präsentiert man die Sozialistin Jacinda Ardern seit langem stolz als eines der wichtigsten Mitglieder der Young Global Leaders: (https://www.weforum.org/people/jacinda-ardern). Samstagmorgen verlautbarten Regierungssprecher Neuseelands, dass die Premierministerin positiv auf Covid-19 getestet wurde. Sie muss eine Woche in Quarantäne und kann leider nicht an den Budget und Klimadebatten teilnehmen. Sie ließ sich angeblich bereits mindestens dreimal gegen Covid-19 „impfen“ und zelebrierte diese „Impfungen“ als Medienereignis. Interessant ist der Umstand, dass bei vielen solcher Politikerimpfungen ein Kamera-Blickwinkel gewählt wurde, der den Einstich nicht direkt zeigt.

Ardern profilierte sich wie ihre „WEF-Klassenkameraden“ Justin Trudeau und Sebastian Kurz als besonders harte Verfechterin der Corona-Panik-Agenda. Ihrem Land hatte Sie bis Ende 2021 sogar die extremistische „Zero-Covid“ Strategie verordnet. Ob solche Figuren wirklich von der Bevölkerung gewählt wurden, oder ob doch die Wahlkarten etwas nachhalfen, ist nirgendwo wirklich abschließend geklärt worden. In Neuseeland kippte das Höchstgericht zumindest eine der restriktivsten Corona-Maßnahmen Arderns – die Impfpflicht für Polizisten und Soldaten wurde im Februar wieder abgeschafft.

Wie Politiker anderer Länder stellt Ardern sich auch gerne als Opfer dar. So wäre im Jänner ihr Fahrzeug von Impfgegnern „bedrängt worden. Angeblich würden ihre Popularitätswerte nachlassen – doch solche Nachrichten sind als Medien-Placebos zu betrachten. Die WEF-Politikerin wird weiterhin von den Eliten gestützt und muss sich wie Emmanuel Macron sicherlich keine Sorgen machen, solange sie nicht vom gemeinsamen Weg abweicht.

Auf YouTube kursieren übrigens schon lange höchst merkwürdige Videos zu Jacina Ardern:
.

Cannabis oder Crack?

.

Quelle

.

.