Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Kolloidales Silber – der wirkungsvollste Bakterienkiller

Dies ist mit Abstand der wirkungsvollste Bakterienkiller! Es können bis zu 650 Krankheitserreger abgetötet werden.

Durch die kolloidale Form, die zweitkleinste Einheit, hat das Silber eine gute antimikrobische Wirkung, das heißt, dass es eine zerstörende Wirkung gegenüber Krankheitserregern aufweist. Es wird vermutet, dass es durch das magnetische Feld und dessen elektrische negative Polarisierung erzeugt wird. Aufgrund dieser Eigenschaft wird das kolloidale Silber als Konservierungsstoff, Desinfektionsmittel sowie als Arzneimittel eingesetzt. Darüber hinaus besitzt diese Wunderflüssigkeit die außerordentliche Fähigkeit, das Zellwachstum an zu regen und die Heilung von verletztem Gewebe um mehr als 50% zu beschleunigen.

Ein kleiner Ausschnitt über die großartige Wirkung des kolloidalen Silbers:

  • Gegen jeden entzündlichen Prozess wirksam sowie Arthritis und Rheuma
  • gegen Allergien; Heuschnupfen
  • Bandwürmer oder Geschwüre
  • außerdem kann es bei zahlreichen Hauterkrankungen wie Ekzeme; Abszesse; Akne; Furunkel; Gürtelrose; Schuppenflechte; Warzen angewandt werden
  • es wirkt bei Borreliose; Zeckenbisse, Kinderlähmung (Polio) oder Diabetes mellitus
  • gleicht den Säure – Basen Haushalt aus
  • kann Verbrennungen sowie Schnitt- und Stichverletzungen heilen
  • Zahnbelag (Plaques) lösen und noch vieles mehr

Während viele Menschen auf Antibiotika allergisch reagieren, sind allergische Reaktionen gegenüber kolloidalem Silber gänzlich unbekannt. Typische Resistenzen, die die Bakterien gegenüber Antibiotika entwickeln, treten beim Einsatz mit kolloidalem Silber äußerst selten bis gar nicht auf. Im Gegenteil, das kolloidale Silber bekämpft sogar sehr wirkungsvoll die Bakterien, die gegenüber den klassischen Antibiotika bereits Resistenzen gebildet haben. Dementsprechend ist das kolloidale Silber DAS Mittel der Wahl.

Leider ist dieses Wundermittel bislang unterdrückt worden und daher verhältnismäßig unbekannt. Die mächtige und einflussreiche Pharmaindustrie wehrt sich mit allen Mitteln gegen diese nicht-patentierbare Alternative aus der Natur. Das finanzielle Interesse und vor allem die Langlebigkeit der „Pharma“ steht hierbei im Vordergrund. Deshalb versucht die Pharmaindustrie den therapeutischen Einsatz und den Informationsfluss dieser Wundermittel aus der Natur nicht nur zu unterbinden, sondern möglichst sämtliche Informationen zu unterdrücken.

Ein weiteres Phänomen des kolloidalen Silbers liegt der Stammzellenproduktion zugrunde und ist bereits in einer 7- jährigen Forschungsarbeit von Prof. Dr. Robert O.Becker (Wissenschaftler der Biomedizin der Syracuse University) erforscht worden. Die positiv geladenen Silberpartikel regen die Stammzellenproduktion an. Stammzellen bilden das perfekte Ausgangsmaterial für alle Zellformen. Aus Ihnen können zum Beispiel frische Hautzellen, Knochenzellen , Drüsengewebe oder Herzzellen entstehen.

Durch einen niedrigen elektrischen Gleichstrom, der zwischen einer positiven und negativen Silberelektrode fließt konnte Pro. Dr. Robert O. Becker nachweisen, dass die Heilwirkung von Gewebe um bis zu 50% beschleunigt wird. Erstaunlicher ist aber, dass voll funktionsfähiges, narbenfreies, gesundes Gewebe nachwächst, selbst bei Wunden, die im Normalfall große Schäden hinterlassen würden. Eine vollständige Heilung und Wiederherstellung von Gewebe, ist immer einzig und allein auf die Förderung der Stammzellenproduktion zurück zu führen!

Aufgrund der zahlreichen Anwendungsmöglichkeit des kolloidalen Silbers kann dieser Allrounder mit Begeisterung eingesetzt werden ohne Nebenwirkungen befürchten zu müssen. Hierzu noch ein weitere erfolgreiche Anwendung:

Durch einen Unfall entstandene Quetschwunde z.B. am Finger kann das kolloidale Silber in nur 2,5 Monaten komplett mit positiven Funktionstest, Nervenleitung und der Durchblutung den Finger wiederherstellen. Diese Heilung läuft in 3 Stufen ab.

Stufe 1:

Innerhalb von 20-30 Minuten werden Bakterien oder Pilze in der Wunde, durch eine chemische Reaktion inaktiviert .

Stufe 2:

In Stufe 2 wirkt das Silber auf die Fibroblasten (Zellen die im Zuge der Wundheilung für die Narbenbildung zuständig sind), indem es die Zellen dazu veranlasst, in ihren embryonalen Zustand zurück zu kehren und wieder zu Stammzellen werden. Diese haben die Aufgabe neue Gewebestrukturen wiederherzustellen.

Stufe 3:

In der letzten Stufe wird die Produktion der Stammzellen durch das kolloidale Silber angeregt damit sich die Zellen zu dem gesunden Ausgangsgewebe verwandeln können.

Das Resultat dieser Umwandlung ist die vollständige Wiederherstellung aller anatomischen Strukturen einschließlich der Nerven und Blutversorgung jedoch ohne Narbenbildung.

Nebenwirkungen oder Verfärbungen der Haut konnten in diesen Prozessen, während der Forschungsarbeit, nicht festgestellt werden. Dieses Potenzial sollte nicht nur für oberflächliche Verletzungen angewandt werden, sondern insbesondere auch für die Wiederherstellung innerer Organe wie Herz, Lunge oder Leber.

 

Diana für ddbnews