Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Leserbrief: Wer ist die Verfassunggebende Versammlung

Seit dem 11.10.2015 gehört jeder, den Sie da draußen sehen, sei es ein Genmanipulierter, sei es ein Penner, sei es ein schlafendes Schaf…., zur Verfassunggebenden Versammlung und ist unter dem Geltungsbereich der verfassunggebenden Versammlung erfasst. Viele haben noch nicht verstanden, was ihre Aufgabe in der Verfassunggebenden Versammlung ist, andere haben diesen Weg aus Bequemlichkeit oder als Alternative zu etwas anderem gewählt. Das ist nicht tragisch, aber beunruhigend ist, dass diejenigen, die nicht verstanden haben, was die Verfassunggebende Versammlung ist und was sie bedeutet, es sich nicht erlauben dürfen, mit nutzlosen Kommentaren jene abzulenken, die sich für die Rettung eines Volkes und – ich will nicht übertreiben – der Menschheit einsetzen!

Ich frage mich und frage Sie, ob vor der Einberufung der Verfassunggebenden
Versammlung, als die politische und soziale Situation in der BRD auf dem Tiefpunkt war (jetzt wie nie zuvor), jemand die Möglichkeit hatte, direkt mit Frau Merkel oder Herrn Steinmeier am Telefon zu sprechen und sich darüber zu beschweren, was falsch war und was noch falsch ist. Viele von uns sind in der Bibel verwurzelt (ohne zu hinterfragen, wer sie geschrieben hat und was der wahre Zweck dieses Buches ist) und glauben ohne Wenn und Aber blind daran. Für diese Menschen scheint es sehr schwierig zu sein, einen Vertrauensfaden zum Ersten Rat und all seinen Mitgliedern aufzubauen. Ich frage mich, warum? Jemand versucht, Gruppen und Untergruppen zu bilden, bevor der Übergang überhaupt stattfindet…, genau wie es in den biblischen Berichten geschieht, aber niemand bemerkt es. Wovor haben wir Angst? Vielleicht den Verlust oder das Aufgeben eines Arbeitsplatzes, der uns seit Generationen versklavt hat? Haben wir Angst davor, wieder frei und souverän zu werden? Haben wir Angst, unsere materiellen Güter zu verlieren? Wenn dies unsere Befürchtungen sind, sollten wir einen Schritt zurücktreten und uns fragen, ob uns jemand gezwungen hat, an der verfassunggebenden Versammlung teilzunehmen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, stellen Sie sich vor den Spiegel und fragen Sie sich wirklich, was Sie wollen. Jetzt ist es mehr denn je notwendig, Vertrauen in uns selbst und in die Menschen zu haben, die uns auf dieser schwierigen Reise ins „Versprochene Land“ begleiten. Meditiert, Leute… meditiert!

 

Leserbrief