Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Minsk: Belarus wirft Frankreichs Botschafter raus

Die Beziehungen Frankreichs zu Belarus waren ohnehin nie gut, doch nun eskaliert die Lage. Die Regierung Lukaschenkos fordert den Botschafter aus Paris auf, das Land zu verlassen, was dieser auch tut.

Der französische Botschafter im autoritär regierten Belarus hat das Land auf Aufforderung der Regierung in Minsk verlassen. „Das belarussische Außenministerium hat gefordert, dass der Botschafter vor dem 18. Oktober ausreist“, sagte eine Sprecherin der Botschaft in Minsk. „Botschafter Nicolas de Lacoste hat Belarus heute verlassen.“ Zu den Gründen für die Aufforderung jedoch machte die Sprecherin keine Angaben.

De Lacoste hat Medienberichten zufolge hat nie den belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko getroffen, um ihm sein Beglaubigungsschreiben als diplomatischer Vertreter seines Landes vorzulegen. Frankreich erkennt wie andere EU-Staaten Lukaschenkos Sieg bei der Präsidentschaftswahl im August vergangenen Jahres nicht an, bei der er nach eigener Darstellung für eine sechste Amtszeit wiedergewählt wurde.

Nach Angaben der Botschaftssprecherin hat de Lacoste eine Videobotschaft an das belarussische Volk hinterlassen. Diese solle am Montag auf der Botschaftswebsite veröffentlicht werden.

Quelle: n-tv