Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Nationalrat der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland setzt auf ein neues Referendum

.

Liebe Mitbürger,

nachdem die Internetpräsenz auf die notwendigen Bestandteile umgebaut wurde, hat der Nationalrat in seiner Sitzung am 15. Oktober 2022 die Durchführung eines weiteren Referendums beschlossen. Anwesend waren sechs Ratsmitglieder und weitere 7 Mitglieder verschiedener Gremien der Gesamtorganisation.

Fehlende Teilnehmer waren entschuldigt.

.

Der Nationalrat hat zugewartet. Er ist nun zu der Überzeugung gekommen, daß die äußeren Verhältnisse Zustände erreicht haben, die für ein Referendum gute Voraussetzungen schaffen.

Es geht alleine um die Verbreitung und Bekanntmachung der Verfassunggebenden Versammlung für das Völkerrechtssubjekt Deutschland und nicht um eine Aktion gegen die Bundesrepublik. Von einem „bedeutenden“ Volksteil ist eine Zustimmung zur flächendeckenden Durchführung einzuholen. Erst dann kann diese Verfassunggebende Versammlung in der notwendigen Weise handlungsfähig sein. Das Referendum ist unbefristet und stellt eine dauerhafte Aufgabe aller Bürger dar, bis eine „bedeutende“ Anzahl der Berechtigten erreicht wurde.

Die notwendige, möglichst einfache und verständliche Unterlage, muß erst noch erstellt werden. Um eine breite Zustimmung bei der Erstellung dieses Papiers zu bekommen, sollen Vorschläge ausgearbeitet und im öffentlichen Raum diskutiert werden können. Auch die Bürger können eigene Vorschläge mit gewünschten Bestandteilen des Dokuments hier einreichen.

erster-rat@v-versammlung.com

.

Das Referendum soll am 1. November 2022 um 12 Uhr starten.

Daher ist Eile geboten. Bitte verfolgen Sie unseren Kanal „Deutschland Aktuell“ auf Telegram und die Unterseite „Aktuelles“ auf www.verfassunggebende-versammlung.com.

Ausdrücklich eingeladen sind auch alle politischen Parteien der Bundesrepublik, Mitarbeiter aller öffentlichen Stellen und Behörden, wie auch der Verfassungsschutz und/oder Polizeibehörden. Dieses Referendum soll unter der Beobachtung öffentlicher Personen und Stellen der nationalen, wie internationalen Administrationen stattfinden.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken.

Der Nationalrat von Deutschland

.

Quelle

.

.