Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Neues von „Klima-Greta“: „Deutsche“ haben „historische Schuld am Klimawandel“, die es zu begleichen gilt

Die Bundesdeutschen können sich künftig wohl auf einiges gefasst machen. Nicht nur werden sie bald in der BRD von einer links-linken Radikal-Koalition aus SPD, Grünen und FDP regiert, nein, neben dem „Weltsozialamt“ für Migranten aller Art darf sich das Land bald auch als „Welt-Klimaretter“ generieren. Zumindest wenn es nach den „Klima-Aktivistinnen“ Luisa Neubauer und Greta Thunberg (die ja schon von der Bildfläche verschwunden war und nun „pubertierend“ zurückkehrte). Den Bundesdeutschen wird es jedenfalls wieder einiges Kosten, an Nerven und natürlich auch an Geld.

Klimapanik schafft panische Jugendliche

Neubauer, als bundesdeutsches Pendant zu Thunberg, lud die schwedische „Klima-Aktivistin“ zu ihrem Podcast „Fridays for Future“ ein. Dort „philosophierten“ die beiden halbwüchsigen jungen Damen über die Rettung der Welt, da der „menschgemachte Klimawandel“ keine Zeit mehr übrig lasse.
Dass mittlerweile 75 Prozent der Jugendlichen panische Angst vor der Zukunft haben, vor allem in Hinblick auf das Umweltthema (so eine Studie), sehen die beiden jedenfalls nicht kritisch, sondern mit Genugtuung. Die Jugendlichen und Kindern seien nur so verängstigt, weil „nicht genügend gegen den Klimawandel“ unternommen werde.
„Was die Menschen beunruhigt, ist die Tatsache, dass wir nicht über das Klima sprechen, dass wir immer noch leugnen, dass es eine Krise gibt und versuchen, so weiterzumachen wie bisher.“, so Thunberg.
Thunberg legte auch nach: Da die BRD gemessen an Entwicklungs- und Schwellenländern einen lächerlich geringen Anteil an weltweiten Emissionen und Umweltschäden aller Art aufweist (während China und Co. ein Kohlekraftwerk nach dem anderen aus dem Boden stampfen und Flüsse sowie Meere als Abwassersysteme benutzen), zauberte die Schwedin (vermutlich eingeflüstert) die „historische Schuld“ aus der Trickkiste. Mit dieser kann man den Deutschen bekanntlich seit Jahrzehnten jegliche Demütigung und Erpressung schmackhaft machen.
Für Thunberg habe Germany
nämlich historisch betrachtet den mitunter größten Anteil an globalen Emissionen und damit einen Bärenanteil an der derzeitigen „Klimakrise“. Thunberg weiter:
„ Germany hat nicht nur eine große Chance, sondern auch eine große Verantwortung und eine historische Schuld zu begleichen.“
Möglicherweise wird die neue Links-Regierung in  der BRD diese „historische Schuld“ künftig mit Klima-Lockdowns begleichen und die Deutschen damit zur Buße treiben. Pläne dazu gibt es bekanntlich bereits . Oder es benötigt ein „militärisches Vorgehen“, wie Prinz Charles kürzlich bei der Klimakonferenz COP26 in Glasgow verlautbarte– hier .
.
.

Quelle: Unser Mitteleuropa