Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Noch nie dagewesen: Die Zahl der Todesfälle in Indiana bei den 18- bis 64-Jährigen ist um 40 % gestiegen, ist es aufgrund der Covid-Impfung?

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Das ist enorm. Irgendetwas tötet gesunde Menschen in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. Es ist nicht COVID. Könnte es der „sichere und wirksame“ COVID-Impfstoff sein? Ich glaube ja. Und zwar aus folgendem Grund.

Beginnen Sie mit der Lektüre dieser Geschichte: „CEO einer Lebensversicherung in Indiana sagt, dass die Zahl der Todesfälle unter den 18- bis 64-Jährigen um 40 % gestiegen ist“.

.

Die wichtigsten Punkte:

Die Zahl der Todesfälle bei den 18- bis 64-Jährigen (die normalerweise nicht sterben) steigt bis 2021 um 40 % gegenüber der Zeit vor der Pandemie.

Das ist enorm. RIESIG. So etwas haben sie in ihrer Geschichte noch nie erlebt. Normalerweise ändern sich die Sterberaten überhaupt nicht. Sie sind sehr stabil. Es müsste schon etwas WIRKLICH GROSSES passieren, um eine so große Auswirkung zu haben.

Andere in der Branche sehen es auch.

Es ist nicht COVID. Die COVID-Todesfälle sind dieses Jahr zurückgegangen.

Was auch immer die Ursache ist, sie ist größer und tödlicher als COVID, und sie betrifft fast jeden.

Die CDC hat die Sache voll im Griff… ok, nur ein Scherz… die CDC ist ahnungslos wie immer.

.

All dies bedeutet, dass „irgendetwas“ im Jahr 2021 die Ursache für eine MASSIVE Zahl von Todesfällen ist.

Ich frage mich, woran all diese Menschen sterben?

Hier sind die Hinweise, die wir haben. Wir brauchen also jemanden, der wirklich schlau ist, um dieses Geheimnis zu lüften:

.

Diese Todesfälle traten erst auf, nachdem die Impfstoffe auf den Markt kamen.

Bei den Todesfällen handelt es sich „in erster Linie um Menschen im arbeitsfähigen Alter zwischen 18 und 64 Jahren“, die bei Unternehmen angestellt sind, die Gruppenlebensversicherungen über OneAmerica abgeschlossen haben. Das heißt aber nicht, dass 65-Jährige und Ältere nicht auch betroffen sind. Entscheidend ist, dass die Auswirkungen bei jungen Menschen zu beobachten sind.

.

…weiterlesen 

.

.