Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Polizei durchsucht Praxis von Kinderpsychiater Michael Winterhoff

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Die Bonner Staatsanwaltschaft hat offenbar die Praxisräume des Kinderpsychiaters Michael Winterhoff in Bonn durchsuchen lassen. Das berichten der Bonner »General-Anzeiger«  sowie »Süddeutsche Zeitung«  (»SZ«) und WDR  übereinstimmend. Auch Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, die mit Winterhoff kooperiert hätten, seien durchsucht worden.

.

Den Berichten zufolge waren 100 Kriminalbeamte im Einsatz, die Razzia fand in 15 Jugendhilfeeinrichtungen in Nordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz und Niedersachsen statt. Zahlreiche Patientenakten seien beschlagnahmt worden, heißt es.

Die Staatsanwaltschaft teilte laut »SZ« mit, es werde gegen einen Kinderpsychiater aus Bonn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die Verantwortlichen der durchsuchten Einrichtungen hätten sich kooperativ verhalten und relevante Unterlagen freiwillig herausgegeben. Das Material müsse nun ausgewertet werden.

.

Ermittlungen seit September

Im vergangenen September hatte die Staatsanwaltschaft Bonn dem »General-Anzeiger« zufolge  Ermittlungen gegen Winterhoff aufgenommen. Der Zeitung zufolge soll Winterhoff Kindern systematisch und ohne ausführliche Anamnese eine fachlich nicht anerkannte Diagnose gestellt haben. In mehreren Fällen habe er angeblich ohne medizinische Notwendigkeit Psychopharmaka verschrieben.

Betroffene berichteten auch dem SPIEGEL  über die Folgen. Winterhoff hat Vorwürfe zweifelhafter Behandlungsmethoden stets zurückgewiesen.

Winterhoff hatte in der Vergangenheit vor allem mit seinem entwicklungspsychologischen Bestseller »Warum unsere Kinder zu Tyrannen werden« für Kontroversen gesorgt. Darin kritisierte er gegenwärtige Erziehungsmodelle. Der Bonner Arzt war mehrfach in Talkshows wie »Maischberger« zu Gast und hielt europaweit Vorträge.

.

Quelle

.

.