Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Putin verleiht deutschem Arzt russischen Freundschaftsorden

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat einen deutschen Arzt mit dem Orden der Freundschaft gewürdigt. Die Auszeichnung geht an Professor Helmut Hahn, der das Koch-Metschnikow-Forum leitet. Der Orden wird für besondere Verdienste um die Stärkung der Völkerfreundschaft verliehen.
Professor Doktor der Medizin Helmut Hahn hat den russischen Freundschaftsorden erhalten. Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnete den entsprechenden Erlass noch am 31. Dezember 2021. Der deutsche Arzt wurde für seinen „großen Beitrag zur Entwicklung der deutsch-russischen Zusammenarbeit im Bereich Gesundheitswesen“ gewürdigt.

Hahn ist der Vorsitzende des Koch-Metschnikow-Forums (KMF). Diese deutsch-russische Wissenschaftsorganisation ist als Initiative des Petersburger Dialogs (PD) entstanden und arbeitet in Abstimmung mit den Gesundheitsministerien der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation. Laut KMF-Website ist das Ziel des eingetragenen Vereins, einen Beitrag zur Angleichung des russischen Gesundheitswesens an das Niveau der EU zu leisten.

Der Orden der Freundschaft wird per Präsidialerlass Bürgern Russlands und Ausländern verliehen. Damit werden besondere Beiträge zur Stärkung des Friedens, der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen den Völkern hervorgehoben. Gewürdigt werden Politiker, Diplomaten, Wissenschaftler, Künstler und Unternehmer. Der Orden zeigt in seiner Mitte eine Weltkugel, die von einem Ölzweigenkranz umgeben und in einen fünfeckigen goldenen Stern eingefasst ist.

Die Auszeichnung wurde in den vorigen Jahren unter anderem an Raumfahrer Ulf Merbold, den ehemaligen Politiker Lothar de Maizière und den Vorstandsvorsitzenden des Deutsch-Russischen Forums Matthias Platzeck verliehen.

.

Quelle

.

.