Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

RKI: 96% der Covid Todesfälle haben keine Symptome oder keinen klaren Impfstatus

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Die letzten verfügbaren RKI Daten zu Todesfällen nach Impfstatus zeigen:
.

Nur 4% bzw. 201 von 4.962 Covid Todesfällen weisen Covid Symptome und einen klaren Impfstatus (geboostert, doppelt geimpft, ungeimpft) auf.

Insgesamt stehen 201 Covid Todesfälle mit Symptomen und geklärtem Impfstatus 4.761 Covid Todesfällen ohne Symptome oder ohne klaren Impfstatus gegenüber. Nur rund 4% aller Covid Todesfälle sind folglich hinsichtlich Symptome und Impfstatus geklärt. 96% der „offiziell deklarierten“ Covid Todesfälle gehen nicht in die Bewertung der Impfeffektivität ein.

Die Daten sind nicht vollständig, da die Fälle mit unklarem Impfstatus sowohl bei den symptomatischen als auch bei den Fällen ohne Symptome nicht aufgeschlüsselt werden.

Die Daten sind so nicht belastbar. Seriöse Schlussfolgerungen hinsichtlich Impfdurchbrüche nach Impfstatus bzw. Impfeffektivität können so nicht gezogen werden.

.

RKI Wochenbericht vom 28.4.22 mit letzten Daten zu Impfdurchbrüchen

Im RKI Wochenbericht 28.4.22 werden für einen 4-Wochen Zeitraum folgende symptomatische Todesfälle nach Impfstatus angegeben:

  • 107 Ungeimpfte

  • 22 Doppelt Geimpfte

  • 72 Geboosterte

Die Daten dieser Tabelle stehen ohne Bezug zu den gesamten Covid Todesfällen in diesem Zeitraum. Sie geben nur symptomatische Todesfälle an und nur Fälle mit klarem Impfstatus.

.

RKI Tabellen mit Fallzahlen sind vom Wochenbericht getrennt und schwer zu finden

Das RKI liefert neben den Wochenberichten auch wöchentliche Tabellen mit Fallzahlen:

„Tabellen mit der Zahl der COVID-19-Todesfälle nach Sterbedatum pro Woche und pro Monat, nach Bundesländern, Geschlecht und Altersgruppen“. Diese wurden zuletzt am 25.5.22 veröffentlicht. In dieser aktualisierten Datei sind für die KW 13-16 insgesamt 4.962 Todesfälle gelistet.

Sie beinhalten alle Todesfälle, also sowohl symptomatische als auch unsymptomatische, sowohl geklärte Fälle nach Impfstatus als auch Fälle mit unklarem Impfstatus.

.

RKI Tagesberichte weisen noch höhere Todeszahlen aus

Darüberhinaus gibt es RKI Tagesberichte mit Fallzahlen auch zu Todesfällen. Im vergleichen Zeitraum vom 27.3. bis 24.4.22 wurden entsprechend den einzelnen Tagesberichten insgesamt 5.742 Covid Todesfälle erfasst. Die Todesfälle danach wären folglich nochmal höher als in den wöchentlichen RKI Tabellen. Warum hier eine deutliche Abweichung zu den Tagesberichten besteht, bleibt unklar.

Für die Grafik haben wir vorsichtshalber die niedrigeren Todeszahlen für

KW13-16 aus dem wöchentlichen Bericht vom 25.5.22 genommen.

Die Fallzahlen werden zur Berechnung der RKI Wochenbericht Grafiken benutzt. Sie sind jedoch selbst nicht Bestandteil der Wochenberichte. Durch die Trennung der Fallzahl Tabellen von den Wochenberichten sind sie leicht zu übersehen und schwer zu zuordnen.

.

RKI Wochenbericht Daten in Bezug zu gesamten Fallzahlen setzen

Tt hat sich aufgrund der intransparenten Darstellung die Mühe gemacht die im RKI Wochenbericht vom 28.4.22 letztmalig dargestellten Impfdurchbrüche nach Impfstatus in Bezug zu den RKI Fallzahlen zu allen Covid Todesfällen des gleichen Zeitraumes in Bezug zu setzen.

Die Grafik zeigt alle symptomatischen Todesfälle mit geklärtem Impfstatus im Verhältnis zu allen anderen Covid Todesfällen ohne Symptome oder ohne klaren Impfstatus.

Insgesamt stehen 201 Covid Todesfälle mit Symptomen und geklärtem Impfstatus 4.761 Covid Todesfällen ohne Symptome oder ohne klaren Impfstatus gegenüber. Nur rund 4% aller Covid Todesfälle sind folglich hinsichtlich Symptome und Impfstatus geklärt. 96% der „offiziell deklarierten“ Covid Todesfälle gehen nicht in die Bewertung der Impfeffektivität ein.

Das extreme Missverhältnis zeigt, dass die RKI Daten nicht belastbar sind und eine Aussage über Impfeffektivität hinsichtlich Eigenschutz vor Tod nicht belastbar sind.

.

Sind die restlichen 96% der Todesfälle sogar fast alle ohne Symptome?

Die symptomatischen Todesfälle mit unklarem Impfstatus gibt das RKI nicht als absolute Zahl an. In der Erläuterung erklärt das RKI jedoch im Wochenbericht, dass bei 85% der symptomatischen Fälle der Impfstatus geklärt ist.

.

… weiterlesen:

.

.